Geocaching.com


Geocaching

Welcome, Visitor!

Sign In | Create Account

Sign in with Facebook


or

Sign in with Geocaching

Forgot Username/Password

Multi-cache

München-Venedig / Munich-Venice / Monaco-Venezia

A cache by IlPadrino
Hidden : 8/25/2008
In Bayern, Germany
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

München - Venedig

Ein Wandercache



Translations:
(by TheGodfather)
(many thanks to ravestorm)


28 Etappen
3 Länder
1 Weg
!!!
560 Kilometer
20.000 Höhenmeter
unendlich viele Eindrücke



"Nichts hindert uns, nichts hält uns zurück"
(Victor Hugo)



Auf der traditionellen Graßler-Route (roter Wanderführer "Traumpfad München-Venedig" aus dem Bruckmann-Verlag ISBN 3-7654-3994-0 bzw. ab Juli 2011 als grüner Wanderführer ISBN 3-7654-4910-5) geht es vom Marienplatz in München in 28 Etappen über DEN Traumpfad zum Markusplatz in Venedig. Zwischendrin liegen dummerweise die Alpen, so daß sich auf dem Weg gen Süden der eine oder andere An- und Abstieg nicht vermeiden lassen wird.


(Grafik ist auf zoombare Trackanzeige in GoogleMaps verlinkt)


Spezielle Eis- oder Kletterausrüstung ist NICHT notwendig, nur für die 22. Etappe optional (nicht für Cache notwendig) über den Schiara-Klettersteig, sind Helm, Klettersteigausrüstung (NEU 2011: z.B. am Rifugio San Sebastiano am Passo Duran soll es nun Klettersteigsets für die Schiara-Überschreitung zur Ausleihe geben (rechtzeitige Reservierung !) - diese Marktlücke hatte ich ja schon seit Jahren propagiert ) und Erfahrung im Umgang damit zur Selbstsicherung notwendig (dort gilt dann natürlich T5), ansonsten wird an dieser Stelle zur Not per Bus umfahren oder die östliche (anstrengende !) Umgehung begangen. Die Ost-Umgehung ist in den einschlägigen Führern leider bis heute nicht mal erwähnt, eine Beschreibung von Lothar Köster findest Du beispielsweise hier: Link

Erforderlich sind aus meiner Sicht und eigenen Erfahrung "NUR":
  • gutes, eingelaufenes Schuhwerk
  • allgemein angemessene Mehrtages-Bergausrüstung nach eigenem Ermessen, da hat jeder so seine Vorlieben (Details zu meinen persönlichen Präferenzen dazu auf Anfrage)
  • Trittsicherheit
  • eine stabile Persönlichkeit, einer derartigen Herausforderung mental gewachsen zu sein
  • mindestens 1x vorher an 2 aufeinanderfolgenden Tagen unter Kampfbedingungen (ca. 10 - 15 kg Gepäck) je ca. 30 km im Flachland gelaufen zu sein und überlebt zu haben (es gibt von mir dazu noch den traditionellen "Aufwärmcache" in Mittelgebirgsausläufern: Link)
  • stabile zwischenmenschliche Beziehungen in der eigenen Reisegruppe, wenn man nicht ohnehin alleine ist und sich je nach Bedarf und Wunsch anderen Gruppen anschließt, was unterwegs problemlos möglich ist, denn man wird MEHR als 670 (sechshundertsiebzig) Stunden OHNE Unterbrechung zusammen sein (von Dusche und Toilette mal abgesehen), das wird man bestimmt noch nicht (oft) im Leben gehabt haben
  • etwas Bergerfahrung ist empfehlenswert, aber bei ausreichender Vorsicht, die ja allemal im Gebirge dringend angeraten ist, nicht zwingend erforderlich
  • 2-4 Reservetage sind ratsam (auch wenn man sie wie wir nicht braucht), wenn man das Ganze am Stück machen möchte (natürlich sind auch nach und nach mehrere Teiltouren möglich).
    Die beste Strategie dazu: Laufen, laufen, laufen, solange Wetter oder Körper nicht Strich durch die Rechnung machen, denn Vorab-Planung ist völlig unkalkulierbar, also laßt es besser gleich.
  • Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (DAV, OeAV, CAI, ...) ist für die Tour dringend angeraten, da am Ende bares Geld gespart ist, von den anderen Vorzügen ganz zu schweigen.

Fit wird man übrigens von ganz alleine. Die Höhe von bis zu 3.000 Metern über dem Meer ist auch überhaupt kein Problem, da man im Flachland startet, schrittweise höher steigt und auch erst sehr spät im Tourenverlauf einmalig in über 2.800 Metern Höhe schläft (Boèhütte), sonst wird immer wieder abgestiegen, was dem Körper bzgl. Erholung sowie Steigerung der Leistungsfähigkeit sehr zuträglich ist.


ACHTUNG:
Auch wenn jeder (auch völlig untrainierte) Mensch mit durchschnittlicher Gesundheit im Alter 14 - 75 (das war so die Spanne, die wir unterwegs trafen, die also einen empirischen Anhaltspunkt liefert) diese Tour auf markierten Wanderwegen, Forststraßen, Steigen, Schotterpisten, Dämmen und Asphalt mit Berghütten bzw. Gasthöfen als Unterkunft meistern kann, ist doch der Weg das Ziel und die eigene Gesundheit sollte bei der Abwägung von potentiell im Gebirge auftretenden Gefahren (Steinschlag, Absturzgefahr, Blitzschlag, Wettersturz, Erschöpfung, ...) JEWEILS im Vordergrund stehen.
Also bitte zwar KEINE unnötige Angst, aber im Zweifelsfalle auch KEINE fatale Risikobereitschaft (die Hüttenwirte wissen in der Regel gut über Wege und Wetter Bescheid, also ruhig mal ansprechen und Ratschläge berücksichtigen) !



Etappenplan:

Tag Start via Ziel [km] [h] hoch [Hm] runter [Hm]
1 München, Marienplatz Isar - Kloster Schäftlarn - Isar Wolfratshausen 32 8 60 0
2 Wolfratshausen Isar - Geretsried - Isar Bad Tölz 26 7 120 50
3 Bad Tölz Isar - Arzbach - Tiefentalalm Tutzinger Hütte 18 6,5 1.000 300
4 Tutzinger Hütte Jachenau - Rißsattel Vorderriß (besser: Oswaldhütte) 22 (27) 6,5 (7,5) 670 1.220
5 Vorderriß (besser: Oswaldhütte) Hinterriß - Kleiner Ahornboden Karwendelhaus 24 (19) 7,5 (6,5) 1.000 0
6 Karwendelhaus Schlauchkarsattel - Hinterautal Hallerangeralm (oder: Hallerangerhaus) 14 8 1.510 1.510
7 Hallerangeralm (oder: Hallerangerhaus) Lafatscherjoch - St. Magdalena Wattens 18 5,5 400 1.600
8 Wattens Lager Walchen Lizumer Hütte 16 7 1.490 0
9 Lizumer Hütte Pluderlingsattel - Gschützspitzsattel Tuxer-Joch-Haus 11 7 1.150 880
10 Tuxer-Joch-Haus Spannaglhaus (keine Übernachtungsmöglichkeit mehr) - Friesenbergscharte Olpererhütte (Dominikushütte) 12 6 830 840 (1.340)
11 Olpererhütte (Dominikushütte) Pfitscher-Joch-Haus Stein 14 4 (5) 470 (0) 700 (850)
12 Stein Gliederscharte - Engbergalmen Pfunders 16 7,5 1.100 1.500
13 Pfunders Niedervintl - Ronerhütte Kreuzwiesenhütte 23 7 1.200 500
14 Kreuzwiesenhütte Würzjoch - Peitlerscharte Schlüterhütte 18 8 1.000 600
15 Schlüterhütte Puezhütte Grödner Joch (Puezhütte) 19 (10) 7 (3,5) 1.000 (500) 1.170 (670)
16 Grödner Joch (Puezhütte) Pisciadùhütte Boèhütte 7 (16) 4 (7,5) 820 (1.320) 90 (590)
17 Boèhütte (Piz Boè -) Pordoijoch Fedaiasee 12 (14) 6 (7,5) 240 (540) 1.070 (1.370)
18 Fedaiasee Sottogudaschlucht Alleghe (Masarè) 22 4,5 0 1.100
19 Alleghe (Masarè) (Masarè -) Tissihütte 12 4 1.350 0
20 Tissihütte Rif. Vazzoler Passo Duran (Carestiatohütte) 14 (11) 5,5 (5) 650 1.000 (800)
21 Passo Duran (Carestiatohütte) Forcella Moschesin Rif. Pian de Fontana 18 (21) 7,5 (8) 1.300 1.500 (1.700)
22 Rif. Pian de Fontana Marmol-Klettersteig (oder "Ost-Umgehung") Rif. 7° Alpini 7 8 670 860
23 Rif. 7° Alpini Case Bortot Belluno 13 4 90 1.200
24 Belluno Valmorel Revine 25 8 750 850
25 Revine Collalto - Piave Priùla 27 6 350 510
26 Priùla Piave San Bartolomeo (Bocca Callalta) 21 (26) 5 (6) 0 0
27 San Bartolomeo (Bocca Callalta) Piave - Musile Jesolo 36 (31) 9 (8) 0 0
28 Jesolo Punta Sabbioni Venedig, Markusplatz 24 6 0 0

Bonus: Im Umfeld der 12. Etappe nach Pfunders gibt es noch eine sehr interessante und bei passendem Wetter unglaublich lohnenswerte Möglichkeit für einen wanderbaren Abstecher auf den höchsten Gipfel der Zillertaler Alpen (Hochfeiler, 3.510 m), wo ZUFÄLLIG dann auch gleich noch ein Cache am Weg liegt (Link). So fit und akklimatisiert werdet Ihr nämlich wohl nie wieder eine solche Chance bekommen.
Richtig gemütlich ist das an einem eingeschobenen Reservetag umzusetzen, allerdings geht es bei passendender Routenplanung sogar ohne und das ohne daraus eine Mördertour zu machen (ich kann Euch da einige Möglichkeiten aufzeigen, kontaktiert mich einfach).



Link zu kleinem Appetizer:
(aus dem Buch zum Cache, allerdings Spoiler- und Persönlichkeitsfrei - deswegen die eine oder andere Lücke ;-)






Der Cache:


Start: Marienplatz, München

Noch hast Du nichts besonderes zu tun, außer den üblichen Fotos vom Start und irgendwann dann damit zu beginnen, einen Schritt vor den anderen zu setzen ... ENDLICH geht es los.
   
Tag 1, Ziel: Wolfratshausen

Im Innenhof des Deutschen Museums, durch den unser Weg führt (kostenlos, nicht Bestandteil des Museums), beginnt ein Planetenweg. Du findest dort auf einer Säule ein Modell der Sonne. Wie viele Zentimeter im Durchmesser hat das gute Stück ?
(A = Anzahl Zentimeter)
   
Tag 2, Ziel: Bad Tölz

Oberhalb einer Isarschleife im sogenannten Malerwinkel (N 47° 50.285 E 011° 30.551) kann man wunderbar Rast machen. Die Station 15 des dortigen Infopfades erklärt einige geschichtliche Hintergründe. Wann wurde dort ein gut erhaltenes Bronzeschwert gefunden ?
(B = Jahr des Fundes)

Isarschleife
   
Tag 3, Ziel: Tutzinger Hütte

An der Außenwand der Tutzinger Hütte (N 47° 39.441' E 11° 27.747') findest Du eine Hinweistafel bzgl. der Aussetzung von Steinwild.
(C = Summe der Positionen im Alphabet der letzten 5 Buchstaben des letzten Wortes auf der Tafel)
Die Tafel ist wohl gerade beim Restaurator, wer das Ergebnis "ausgesetzt" oder mit anderer Quersumme als 9 vom Wirt erhält, möge ihn nochmal nach dem allerletzten Wort fragen oder mich kontaktieren (danke an bomboss für den Hinweis). Wenn die Tafel wieder da ist, wäre entsprechender Hinweis auch nett.
   
Tag 4, Ziel: z.B. Oswaldhütte (oder Vorderriß)

Nach Jachenau findest Du an Deinem weiteren Weg eine Holzhütte (bei N 47° 34.839 E 011° 26.839). Addiere die letzten beiden Ziffern der Zahl in der ersten Zeile des Schildes über dem linken Fenster.
(D = Summe der letzten zwei Ziffern)
   

Kleiner Ahornboden
Tag 5, Ziel: Karwendelhaus

Im idyllischen kleinen Ahornboden findest Du eine Säule mit angebrachter Metalltafel (N 47° 25.062 E 011° 28.096). Auf wann ist diese Tafel datiert ?
(E = Jahreszahl)
   
Tag 6, Ziel: z.B. Hallerangeralm (oder Hallerangerhaus)

Wie viele Buchstaben hat der Beruf des guten Mannes (Nur Beruf ! Wortteile des Berufsstandes, wie ..."Meister" weglassen !), der hier (N 47° 21.855 E 011° 26.206) auf der Strecke blieb ?
(F = Anzahl der Buchstaben des Berufes (ohne Stand))

Sonnenuntergang im Halleranger
   
Tag 7, Ziel: z.B. Wattens (oder Hall)

Heute heißt es aufmerksam sein: Du kommst beim Aufstieg vom Halleranger an dem Punkt vorbei, den Du im Bild siehst. Bestimme doch einfach die Koordinaten der Position zwischen Kreuz und Steinhaufen.
(G = Nachkommastellen der Minuten (3-stellige Zahl) des Nordwertes der Position geteilt durch 50 und auf ganze Zahl runden)
   
Tag 8, Ziel: Lizumer Hütte

Gleiches Spiel wie gestern: Wo (geographische Position) nach Wattens (Du wolltest doch nicht etwa Bahnfahren, oder ?) findest Du diesen hübschen Wegweiser, der schon SO viele Kilometer vor Venedig auf das große Ziel hinweist, den schon mancher übersehen und einfach fälschlicherweise die Abzweigung verpaßt hat ? Das sollte Dir aber nicht passieren !

(H = Nachkommastellen der Minuten (3-stellige Zahl) des Nordwertes der Position geteilt durch 50 und auf ganze Zahl runden)

Hint: Nicht einfach die Straße nehmen, sondern dem WIRKLICHEN Originalweg folgen (fernwege.de enthält keine Trackaufzeichnung !).
   

Hoher (Tuxer) Riffler (3.231m), Gefrorene Wand (3.288m), Olperer (3.476m)
Tag 9, Ziel: Tuxer-Joch-Haus

An der Stelle N 47° 08.219 E 011° 38.100 findest Du eine Tafel an einem Pfahl. Was ist die Quersumme der Zahl in der letzten Zeile der Beschriftung des rechteckigen, weißen Schildes ?
(I = Quersumme)


Tag 10, Ziel: z.B. Olpererhütte (oder Dominikushütte)

An der Friesenbergscharte (überall völlig fälschlicherweise als höchster Punkt der Tour bezeichnet, obwohl man den in Wirklichkeit vor der Boèhütte überschreitet) findest Du ein Schild mit einer Beschriftung der Art: "??? Zillertaler Alpen". Wie viele Buchstaben haben die Wörter, die VOR "Zillertaler Alpen" auf dem Schild stehen ?
(K = Anzahl der Buchstaben)

auf dem Berliner Höhenweg mit Blick über Schlegeisspeicher und auf Hochfeiler(-Cache) im Hintergrund (Link)


Alternative Tag 10/11a, Ziel: Geraer Hütte/ Pfitscher-Joch-Haus

Empfehlung für alle, die Friesenbergscharte umgehen möchten (beispielsweise mit Hund, wie TeamSchroeder und Oy the Billy Bumbler - approved by Ricco ).

An der Alpeiner Scharte, oberhalb des Molybdän-Bergwerks aus finsteren Nazi-Zeiten (historischer Hintergrund: Link), findest Du ein Hinweisschild. Bestimme den ersten Buchstaben mit weißer Schrift auf rotem Grund.
(K = Position des Buchstaben im Alphabet)

Kuppengerüst der Bergstation des aufgelassenen Molybdänbergwerks
   
Tag 11, Ziel: Stein

Du passierst gerade völlig ohne Ausweiskontrolle die Grenze von Österreich nach Italien am Pfitscherjoch, als Du Dir den Grenzstein nochmal genauer ansiehst. Dann notierst Du Dir einfach die Zahl, die Du siehst.
(L = Zahl)
   
Tag 12, Ziel: Pfunders

Hey, heute gibt es mal was zu suchen: Wenn der Weg Dich in der Nähe von
N 46° 56 + [N.NNN]
E 11° 40.[EEE]
mit
[N.NNN] = A + 2 * C + D + 2 * F + H + (E - B) * L + (L + 1) / 2
[EEE] = C + D + G + I + K

vorbeiführt, biegst Du mal kurz ab und suchst unten am Fels die Stage. Nachdem Du die innen liegende Beschreibung befolgt hast, notierst Du Dir anschließend die Hinweise, die Dir später noch von Nutzen sein könnten.

Hint: Die Stage ist nicht unter einem der 1.000.000 identischen Steine versteckt.
Benutze Deine Augen und Deinen Verstand und folge nicht stupide Deinem GPS. Die Genauigkeit könnte Dich zum Narren halten.
   
Tag 13, Ziel: Kreuzwiesenhütte

An den Wegweiser an den Koordinaten N 46° 48.004 E 011° 44.626 hat jemand ein zusätzliches Schild geschraubt. Irgendwie strange mit dem Fuß und den Fußbällen als Zehen. Wie war noch gleich die Zahl, die darauf zu sehen war ?
(M = Zahl)
   
Tag 14, Ziel: Schlüterhütte

Heute findest Du ein Kruzifix an den Koordinaten N 46° 44.683 E 011° 49.990 am Weg. Darüber ist eine Inschrift angebracht. Aus wie vielen (auch 1-buchstabigen) Worten besteht sie ?
(N = Wortanzahl)

Peitlerkofel
   

Notlager ?
Tag 15, Ziel: z.B. Puezhütte (oder Grödner Joch)

Im Bild siehst Du die ALTE Puezhütte (unweit der neuen). Nicht im Bild ist eine 3-zeilige Inschrift, welche sich an Ihr rechts vom Bildauschnitt befindet. Ermittle und addiere die Positionen im Alphabet der letzten beiden Buchstaben der 3. Zeile.
(O = Summe der Positionen der Buchstaben im Alphabet)
   
Tag 16, Ziel: Boèhütte

Über der Haupteingangstür der Boèhütte findet sich ein Schriftzug. Wieviele Buchstaben hat er noch gleich ?
(P = Anzahl der Buchstaben)

Teuflischer Weg: Highway to Hell ?
   

Pordoi
Tag 17, Ziel: Fedaiasee

An der Wand der Pordoihütte siehst Du eine Malerei mit Eispickeln, Seil und Bergblumen. Wie viele Edelweißblüten sind abgebildet ?
(Q = Anzahl der Edelweißblüten)
   
Tag 18, Ziel: z.B. Alleghe (oder Masarè)

Heute steigt man anfangs ja über Skipisten viele Höhenmeter ziemlich weglos ab. An der Position N 46° 26.346 E 011° 54.467 stehst Du genau unter den Seilen einer Bergbahn. Um welche Art von Transportmittel handelt es sich ?
  • Schlepplift (R = 3)
  • Sesselbahn (R = 6)
  • Gondelbahn (R = 9)


Blick über Alleghesee gen Norden
   
Tag 19, Ziel: Tissihütte

Das abgebildete Gipfelkreuz befindet sich 5 Minuten Fußmarsch von der Tissihütte entfernt. Du solltest dort unbedingt mal vorbei schauen, da man erstens (bei angemessenem Wetter natürlich) einen tollen Tal- und Fernblick hat und zweitens Du natürlich wissen mußt, wann die Tafel am Kreuz angebracht wurde.
(S = Jahr der Tafel)
   
Tag 20, Ziel: z.B. Passo Duran (oder Carestiatohütte)

Kurzer Zwischenstop am Rif. Vazzoler. Im Eingangsbereich vor dem Haupteingang sind Steinplatten in die Wand eingelassen, die an gewisse Persönlichkeiten erinnern. Du interessierst Dich für Mario X, Domenico Y und Corrado Z. Insbesondere für die Wortlängen ihrer Nachnamen.
(T = Summe der Längen der gesuchten Nachnamen)
   
Tag 21, Ziel: Rif. Pian de Fontana

Über der Tür hängt ein Schild, wo der gleiche Buchstabe direkt übereinander stehend in zwei Zeilen zu sehen ist.
(U = Position dieses Buchstaben im Alphabet)
   
Tag 22, Ziel: Rif. 7° Alpini

Heute konzentrierst Du Dich ganz auf die technisch schwierigste Etappe. Viel Spaß, gutes Wetter, als auch Hals und Beinbruch auf dem Klettersteig (Klettersteigset am Passo Duran ausgeliehen ?) über die Schiara.

Forcella del Marmol
   

Piazza in Belluno
Tag 23, Ziel: Belluno

Nach dem Erlebnis vom Vortag und dem heutigen, im wahrsten Sinne des Wortes "Auslaufen" aus den Alpen heraus, mußt Du Dir auch erstmal keine Sorgen machen, Cache-technisch etwas zu verpassen.
Geniese stattdessen einfach die, sich teilweise schon zum mediteranen hin verändernde, Landschaft, was Flora und Fauna angeht.
   
Tag 24, Ziel: Revine

Du passierst das Ortsschild von Tassei. Was war noch gleich verboten ?
  • nix (V = 2)
  • Überholen (V = 4)
  • Hupen (V = 6)
   

Mulinetto della Croda
Tag 25, Ziel: Priùla

Es beginnt die Zeit ohne ordentliche Topo-Karten und Wegbeschilderung bzw. mit völlig widersprüchlichen Angaben. Schau doch einfach mal bei N 45° 58.195 E 012° 12.857 auf den München-Venedig-Wegweiser: Welche Wegnummer ist denn DA angegeben ?
(W = Wegnummer)
   
Tag 26, Ziel: z.B. San Bartolomeo (oder Bocca Callalta)

In der Via Argine findest Du bei N 45° 44.200 E 012° 23.477 einen Lost Place. Ziemlich runter gekommen, aber die Hausnummer läßt sich noch gut von der Straße aus ablesen.
(X = Hausnummer)

San Bartolomeo
   
Tag 27, Ziel: Jesolo

Kurz vor Jesolo (N 45° 32.668 E 012° 35.962) kommst Du an einer Ruine aus längst vergangener Zeit vorbei. Du schaust Dir die Schautafel und das kleine Gebäude mal kurz an und entdeckst an der Frontseite, rechts vom Eingang 2 Buchstaben, 1 Männchen und wieviele stilisierte Tiere (das eine abgefallene zählt NICHT) ?
(Y = Anzahl der Tiere)
   
Tag 28, Ziel: Venedig

Nun bist Du am Ziel. Naja, zumindest fast, schließlich kommt nun noch das obligatorische "Foto-Finish" (im wahrsten Sinne des Wortes) am Markusplatz ...
   
Markusplatz, Venedig:

... eine letzte Frage hätte ich da noch: Am Markusplatz siehst Du auf dem Dach des nebenstehend abgebildeten Hauses mit der Zeitanzeige in römischen Stunden und arabischen Minuten wieviele Figuren, die die Glocke schlagen ?
(Z = Anzahl der Figuren)
   
Das Finale:

Gehe zu:
N 45° 26.[NNN]
E 12° 19.[EEE]
mit
[NNN] = (S - W - M) / 2 + O + Z + X
[EEE] = N * P + 2 * Q * T + R * X + U * V * Y - X + P

Dort stehst Du schon recht günstig und weißt, was nun zu tun ist ...



So, nun mußt DU Dich nur noch ernsthaft fragen, was sich The Clash schon Anfang der 1980er Jahre fragten:

Should I Stay or Should I Go ?

GC1FPN1

mit freundlicher Genehmigung von toastercat


Hals und Beinbruch und happy hunting !


Last but not least: Bitte KEINERLEI Spoiler in die Logs !


Aus gegebenem Anlaß (2010-09-17): Logs mit Spoilern werden künftig ohne vielfache freundliche Versuche der Verständigung, Argumentation und wochenlanger Ausübung von Geduld kommentarlos entsorgt.



Für Meinungsfreiheit, gegen Spoiler.


Listing-Version: 2014-07-25

Additional Hints (Decrypt)

Ynatfnz Ynhsra. Ivry Gevaxra. Thg Rffra. Nhfervpuraq Fpuynsra. Haq iba ibear.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)

Advertising with Us

 

Find...

218 Logged Visits

Found it 57     Didn't find it 4     Write note 142     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Owner Maintenance 10     

View Logbook | View the Image Gallery of 1,297 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 10/24/2014 3:29:07 PM Pacific Daylight Time (10:29 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum