Geocaching.com


Geocaching

Welcome, Visitor!

Sign in with Facebook

Sign in with Geocaching

Forgot Username/Password

Unknown Cache

I Will Remember: Kurzwellenzentrum Jülich

A cache by Weihnachtsbaum
Hidden : 9/21/2010
In Nordrhein-Westfalen, Germany
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Am AB.CD.EF nahm das Kurzwellenzentrum Jülich mit einem 100-kW-Sender seinen Betrieb auf. Der Cache liegt bei:
N 50° 5F.(FEC/2 + F)' E 006° 2B.(2 * DBA + BF)'

Das Kurzwellenzentrum Jülich ist ein Standort mehrerer Sendeanlagen in den Bereichen Kurzwelle und Mittelwelle zwischen Jülich und Mersch. Im Jahre 1956 errichtete der Westdeutsche Rundfunk auf der Merscher Höhe den ersten Kurzwellensender. In den Folgejahren wurde diese Anlage stark ausgebaut. Am 1. September 1961 wurde sie im Zuge der Gründung der Deutschen Welle an die damalige Deutsche Bundespost übergeben. Im Laufe der Zeit wurden zehn Sender mit Leistungen von 100 Kilowatt installiert, wobei als Sendeantennen riesige Dipolwände zwischen freistehenden Stahlfachwerktürmen mit bis zu 103 Meter Höhe gespannt wurden. Heute werden diese Sender zum überwiegenden Teil an ausländische Anbieter vermietet.


Sendeanlage Kurzwellenzentrum Jülich.
© Raimond Spekking / Wikimedia Commons / CC-BY-SA-3.0 & GFDL

In den 1990er Jahren wurde auf dem Areal des Kurzwellenzentrums Jülich auch eine Sendeanlage für Mittelwelle installiert, bestehend aus an einer an einem Turm der Sendestation abgespannten Langdrahtantenne. Sie sollte zur Verbreitung des Programms von Radio Viva auf 702 Kilohertz genutzt werden, allerdings wurde diese Anlage nie für die reguläre Ausstrahlung des Programms von Radio Viva benutzt. Seit 6. Dezember 2004 sendete der kommerzielle deutsche Rundfunksender TruckRadio über diesen Sender sein Programm auf 702 Kilohertz aus. Der Sendebetrieb von TruckRadio wurde aber Mitte Mai 2008 eingestellt. 2006 erwarb der britische Multimillionär Bob Edmiston aus West Bromwich die gesamte Sendeanlage. Der Autohändler und Gründer des Missionswerk Christian Vision gilt als Kreationist und hatte u. a. sechs Jahre zuvor eine Sendeanlage im australischen Darwin gekauft. Zum 1. Januar 2008 wurde die Sendeanlage von T-Systems an die religiöse Sendeanstalt CVC/Christian Vision übergeben. Nachdem der Sendebetrieb eingestellt wurde, soll dort ein Freizeitgelände mit Campingplatz und Hotels entstehen. Die Vorhangantennen wurden bereits zurück gebaut, und die Masten werden derzeit abgebaut. Ein von einem Investor geplanter Freizeitpark wurde vom Jülicher Stadtrat abgelehnt. Die weitere Verwendung des Geländes ist derzeit unklar. 32 der 34 Masten werden verschrottet, zwei Masten sollen als Denkmal stehen bleiben.

Quellen: WDR Aachen, Aachener Nachrichten, Wikipedia, eigene Beobachtungen - Stand 21.9.2010

Additional Hints (Decrypt)

Hagre rvarz Fgrva vz Trohrfpu qvpug nz Jrt

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)

Advertising with Us

 

Find...

  • SendeanlageSendeanlage des Kurzwellenzentrums Jülich. © Raimond Spekking / Wikimedia Commons / CC-BY-SA-3.0 & GFDL

252 Logged Visits

Found it 246     Didn't find it 1     Write note 4     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 4 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 4/6/2014 1:18:06 PM Pacific Daylight Time (8:18 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum