Geocaching.com


Geocaching

Welcome, Visitor!

Sign In | Create Account

Sign in with Facebook


or

Sign in with Geocaching

Forgot Username/Password

Give the gift of Geocaching Premium

Multi-cache

Brunos Wochenendtreff

A cache by Bruno03
Hidden : 7/7/2012
In Niedersachsen, Germany
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Familien- und hundefreundlicher Multi über knapp 3 Km mit 7 Stationen (einschließlich Start und Final) am Rande des Naturschutzgebietes Koldingen-Ruthe. Nette Hunderunde auf befestigten Wegen. Lediglich für den Final muss der Weg verlassen werden, festes Schuhwerk ist hier angebracht, vor allem bei Nässe. Das Naturschutzgebiet wird nur gestreift und muss nicht betreten werden. In der Brut- und Setzzeit gilt Leinenpflicht für Hunde. Katzen dürfen hier zu jeder Zeit frei laufen.

Bruno (visit link) ist ein Golden Retriever-Rüde und einer der weltbesten Cacherhunde überhaupt. An jedem Wochenende, Samstags und Sonntags, sowie an gesetzlichen Feiertagen trifft er sich morgens mit seinen Hundekumpels Liese (visit link) , Paul und Lissy sowie den dazugehörigen Menschen zu einem netten Spaziergang durch die schöne Leinemasch. Dieser kleine Multi führt Euch auf den Spuren der vielbeinigen Meute durch ein Stück Gleidinger Leinemasch. Die reine Wegezeit zu Fuß beträgt etwa 45 Minuten, im Betatest wurde der Cache in circa 90 Minuten bewältigt.

Die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt mit der Stadtbahnlinie 1 bis zur Haltestelle „Gleidingen, Am Leinkamp“, von dort aus erreicht man den Start, in dem man sich nach Südwesten orientiert und der Straße „Am Meyerkamp“ folgt. Motorisierte Cachemobile können im „Meyerkamp“ auch parken (N 52° 16.135, E 009° 50.410).

Station 1 (Start)

Ihr startet vor dem Anwesen des örtlichen Feld-, Forst- und Wildhüters, verhaltet Euch bitte unauffällig und gesetzeskonform, denn seinem geschulten Auge entgeht fast nichts.

Am Start steht Ihr vor einem Schilderbaum, der fünf Schilder trägt, ganz oben das Verkehrszeichen 260 in alter Form. Auf einem dieser Schilder findet Ihr zwei Datumsangaben (im Format tt.mm bis tt.mm). Bildet jeweils die Quersummen der beiden Datumsangaben, die Quersumme des linken Datums sei A, die Quersumme des rechten Datums sei B.

Eines der rechteckigen Schilder ist rotumrandet und verweist auf einen „Wasserspender“ in unmittelbarer Nähe. Der Wortwert, also die Summe der Buchstabenwerte des rotumrandeten Wortes, sei C.

Der „Wasserspender“ in unmittelbarer Nähe trägt zwei Buchstabengruppen mit jeweils drei Buchstaben auf seiner Verschlusskappe. Die Summe der Buchstabenwerte dieser sechs Buchstaben sei D.

Station 2 findet Ihr bei N 52° 16.0(D-20), E 009° (C-D-B).(3*C + 6*A – 2).

Station 2

Ihr befindet Euch nun am eigentlichen Treffpunkt der wöchentlichen Hunderunde. Ihr steht vor dem Zugang zu einer umzäunten Obstplantage. Zwei weiße Hinweisschilder enthalten Warnhinweise für potenzielle Besucher.

Der Wortwert, also die Summe der Buchstabenwerte des ersten Wortes auf dem linken Schild sei E. Hierbei gilt: Der Buchstabenwert des Umlautes ist 0 (Null).

Die Anzahl der Vokale auf dem rechten Schild sei F, die Anzahl der Konsonanten auf dem rechten Schild sei G.

Station 3 befindet sich in Richtung (A+D+E+G)° in einer Entfernung von (C+E-B-1)m.

Station 3

Ihr befindet Euch am höchsten Punkt der Runde. Er wirkt auf Bruno wie ein Jungbrunnen; hier will er immer Lissy vernaschen.

Gelbe Schilder mit schwarzem Aufdruck warnen Euch hier vor der hohen Spannung, die unter Euren Füßen verläuft. Die Anzahl dieser Schilder sei H.

Westlich von Euch steht ein einsames MLC-Schild, welches offensichtlich beim Abbau dieser Relikte des kalten Krieges vergessen wurde. Die Zahl, die dieses Schild trägt, sei I.

Die Rückseite des MLC-Schildes ziert ein RAL-Aufkleber. Dieser wiederum trägt eine rot gestanzte Ziffer. Diese Ziffer sei J.

Station 4 findet Ihr bei N 52° 16.(H*J + D – 20), E 009° (D-J).A(I-J)J

Station 4

Bei Station 4 erreicht Ihr erneut ein Schilderensemble. Eines der Schilder dort trägt unter anderem die Worte „- untere Naturschutzbehörde -“. Auf der Rückseite dieses Schildes befindet sich ein Firmenaufkleber mit einer gestanzten dreistelligen Zahl. Diese Zahl sei KLM.

Die doppelseitige Informationstafel der Region Hannover beschreibt unter anderem eine ganz bestimmte Route der Fahrradregion Hannover (mit Routenverlauf auf einer Karte). Die Nummer dieser Route sei N.

Station 5 befindet sich in Richtung (C + E + 2*N + M)° in einer Entfernung von ([C+K]*A)m.

Station 5

Hier ist die Zufahrt zum Naturschutzgebiet mit einer weiß-rot gestreiften beweglichen Barriere versperrt. Die Anzahl der roten Streifen sei O, die Anzahl der weißen Streifen sei P.

Messt (oder schätzt) die Höhe des linken Barriere-Pfostens (der höhere von Beiden), aufgerundet auf den nächsten vollen Meter. Dieser Wert sei Q.

Station 6 befindet sich bei N 52° 16.(O-P+Q)(Q-M)(O-F), E 009° KJ.(K+Q)QQ

Auf dem Weg zu Station 6 begegnet Ihr dem Verkehrszeichen 265. Merkt Euch bitte die dort angegebene Höhe.

Station 6

Nun habt Ihr die ICE-Strecke unterquert und schaut aus ostwärtiger Richtung auf die Unterführung. Ihr seht ein weiteres Verkehrszeichen 265. Addiert die dort angegebene Höhe mit der Höhenangabe des westseitigen Verkehrszeichens und rundet die Summe anschließend mathematisch korrekt auf ganze Meter. Der gerundete Wert sei R.

Die obere Kante der Einfahrt in die Unterführung ist mit einer weiß-rot gestreiften Warntafel gekennzeichnet. Die Anzahl der roten Streifen sei S, die Anzahl der weißen Streifen sei T.

Den Final findet Ihr bei N 52° 16.LRJ, E 009° S(R-T). (B-P)L(S+Q)

Viel Spaß auf der Runde und viel Glück bei der Suche.

(Hinweis: Wenn es viel geregnet hat, ist der Zugang zum Final sehr rutschig. Er ist dann sicherer "von unten" zu erreichen, als "von oben").

Erstausstattung:

Logbuch, Goldmünzen, Bleistift, Anspitzer und ein Glücksschwein. Für den Erstfinder ist eine kleine, noch jungfräuliche FTF-Coin beigefügt.

Mein Dank geht an Liese0815 und Dirky0815 für die selbstlose Durchführung des Beta-Tests und dem damit verbundenen Verzicht auf die FTF-Chance.

Zu diesem Cache und mit den hier erarbeiteten Werten gibt es noch einen Micro-Bonus, der Euch unsere kürzere Alternativstrecke zeigt, GC3PMKR (visit link) .

Additional Hints (Decrypt)

Fvaq jbuy avpug resbeqreyvpu.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)

Advertising with Us

 

Find...

112 Logged Visits

Found it 105     Didn't find it 1     Write note 5     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 11 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/9/2014 11:48:21 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (7:48 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum