Geocaching.com


Geocaching

Welcome, Visitor!

Sign In | Create Account

Sign in with Facebook


or

Sign in with Geocaching

Forgot Username/Password

EarthCache

Eisenquelle Alfhausen / Iron source Alfhausen

A cache by GR+GR
Hidden : 9/15/2011
In Niedersachsen, Germany
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Eisenquelle Alfhausen / Iron source Alfhausen

Was ist eine Quelle? Wie entsteht sie ? Was unterscheidet sie ? What is a spring? How does it develop? What distinguishes them?

Man unterscheidet erst nach den Druckverhältnissen (hydrostatischem Druck).

A) freies Grundwasser. Hier entspricht der Druck an der Grundwasseroberfläche dem atmosphärischem Druck. Hier spricht man dann von absteigenden Quellen.

B) gespanntes Grundwasser. Hier ist der Druck an der Grundwasseroberfläche größer als der atmosphärische Druck. Hier spricht man von aufsteigenden Quellen ( der Fachmann weiß das Geysire oder artesische Quellen gemeint sind).

Weitere Untergliederungen werden vorgenommen in Schichtquellen, Überlaufquellen, Stauquellen und Verengungsquellen.

It is different after the pressure conditions (hydrostatic pressure).

A)free groundwater. This corresponds to the pressure on the groundwater surface to the atmospheric pressure. Here we speak of declining resources.

B) confined groundwater. Here the pressure on the groundwater surface is greater than atmospheric pressure. This is called the ascending sources (the expert knows the artesian springs or geysers are meant.

Further subdivisions are made in film sources, overflow sources, sources of congestion and narrowing of sources.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Danach unterteilt man nach Schwankung der Quellschüttung (Austritt):

C) intermittierende Quellen. Diese Quellen fallen zeitweise trocken, man nennt sie auch Hungerquellen. Besonders Karstquellen sind dies: immer wenn der Grundwasserspiegel niedriger ist als die höchste Stelle des Austrittes versiegt bei ihnen der Ausfluss.

D) perennierende Quellen. Beständig fließende Quellen heißen perennierend; ihr Austritt kann dabei beträchtlich schwanken.

Hier eure erste Frage:
Um was handelt es sich hier? C oder D ?

Then we divided by the spring discharge variation (outlet):

C) intermittent sources. These sources are sometimes dry, they are also called hunger sources. Particularly karst springs are: whenever the water table is lower than the highest point of the outlet dry them in the discharge.

D) perennial sources. Continually flowing hot springs perennial; its outlet can vary considerably.

Here are your first question:
What is it here? C or D?
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Weiterhin unterteilt man nach Quelltemperatur.

E) Akratopegen. Die Tempertur entspricht der durchschnittlichen Jahrestemperatur der Luft und ist meist sehr konstant. In Mitteleuropa entspricht das etwa 6 °C bis 10 °C, in tropischen Gebieten 20 °C bis 25 °C. Liegt der Ursprung weniger als 20 Meter tief, kann es zu jahreszeitlichen Schwankungen kommen.

F) Akratothermen. Hier liegt die Wassertemperatur über der mittleren Jahrestemperatur der Luft. Man nennt sie auch Thermalquellen.

Zweite Frage:
Handelt es sich hier um eine Akratotherme? Finger reinhalten :-)

Furthermore, one divided by source temperature.

E) Akratopegen. The Tempertur corresponds to the average annual temperature of the air and is usually very consistent. In Central Europe the equivalent of 6 ° C to 10 ° C in tropical areas of 20 ° C to 25 ° C. Is the origin of less than 20 meters deep, it can lead to seasonal fluctuations.

F) Akratotherme. Here the water temperature is above the average annual temperature of the air. They are also called hot springs.

Second question:
Is this a Akratotherme? Keep fingers clean :-)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nun unterteilen wir nach dem Gehalt an gelösten Stoffen.

G) Mineralquellen. Sie haben einen besonders hohen Anteil an gelösten gasförmigen oder festen Stoffen.
Mineralquellen lassen sich weiter untergliedern in:
-Solquellen
-Schwefelquellen
-Säuerlinge
-alkalische Quellen
-Bitterquellen
-Eisenquellen
-radioaktive Quellen. Träger der Radioaktivität in radioaktiven Quellen ist das Edelgas Radon, das beim Zerfall von uran- oder thoriumhaltigen Mineralen meist in Granit- oder Gneisgesteinen entsteht.

Hier steht ihr bei einer so genannte Eisenquelle. Auch rote Quelle im Volksmund genannt.

Now we divide by the amount of dissolved substances.

G) mineral springs. They have a particularly high proportion of dissolved gaseous or solid substances.
Mineral sources can be divided into:
-brine springs
-Sulfur sources
-acidulous
-alkaline sources
-Bitter-sources
-Iron sources
-radioactive sources. Carriers of radioactivity in radioactive sources is the noble gas radon, the decay of uranium or thorium minerals usually occurs in granite or gneiss rocks.

Here she is at a so-called source of iron. Also called red source in the vernacular.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Eine letzte grobe Unterteilung wird nach Art der gebildeten Lebensräume unternommen. Nach der Quellstruktur wird das Krenal unterschieden.

H) Rheokren = Fließ- oder Sprudelquelle: Hier erkennt man einen deutlich erkennbaren, lokal begrenzten Austritt und man kann einen sichtbaren Abfluss, der in der Regel langsam und erkennbar gradlinig fließt (gelegentlich Stillwasserzonen) sehen. Ein Untertyp ist die Fall- oder Sturzquelle, bei der das Wasser in steilem Gelände aus Gesteinsspalten austritt und als mehr oder weniger großer Wasserfall talwärts fließt.

I) Helokren = Sicker- oder Sumpfquelle: Bei diesem Typ tritt Grundwasser aus und bildet einen mehr oder weniger großen Quellsumpf oder auch ein Quellgebiet; je nach Klima und Geologie am Ort kann es sich über mehrere Quadratkilometer erstrecken. Ein Quellbach bildet sich bei diesem Quelltyp dem Gefälle folgend erst aus dem Zusammenfluss vieler Quellrinnsale. Im Flachland werden Helokrene oft durch aufsteigende Quellen und generell durch Quellen mit geringer Schüttung gebildet.

J) Limnokren = Tümpelquelle, Trichterquelle: Der Quellaustritt liegt bei diesem Typ im Grund einer Mulde, in der sich das austretende Grundwasser sammelt und einen Quelltümpel bildet. Wo das Quellwasser über dessen Rand läuft, beginnt der Quellbach. Diesen Typ findet man vor allem in Karstgebieten. Speisen mehrere Quellen eine solche Vertiefung, kann sich in ihr sogar ein großer See bilden.

A final rough subdivision is made ??on the type of habitats formed. According to the source tree Krenal the distinction is.

H) rheocrenes = flow or bubbling source: Here you can see a clearly identifiable, localized, and can be a visible outlet drain that flows tend to be slow and visible straightforward (see occasional still-water zones). A subtype is the case or lintel source where the water emerges from rock crevices in steep terrain, and as more or less large waterfall flows down the valley.

I) Helokren = swamp or seepage source: In this type comes from ground water and forms a more or less large source swamp or a source area; may vary depending on climate and geology at the site, it can extend over several square kilometers. Following a spring stream forms in this source type to the first slope from the confluence of many Quellrinnsale. In the lowlands are often Helokrene generally formed by ascending sources and from sources with less bulk.

J) Limnocrenes = pools source funnel Source: The source for this type of outlet is located in the base of a trough in the reservoir where the groundwater emerges and forms a swelling pool of water. Where the spring water runs over the edge, starts the spring stream. This type is found mainly in karst areas. Several food sources such depression may form in it even a big lake.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zum Abschluss noch eine kleine Frage:
Hier in der Nähe findet ihr eine Tafel. Was hat vor mehr als 1000 Jahren zur Entstehung des Dorfes Alfhausen beigetragen.

At the end a little question:
Here you can find a sign. What was the reason for the village Alfhausen?

Sendet alle Antworten zu uns und ihr könnt dann loggen. Bei Problemen werden wir uns an euch wenden. Bei Nichteinsenden der Antworten werden wir den Log wieder löschen müssen.

Send all your answers to us and you are allowed to log. If there is something wrong we will send you an email back.

Wir wünschen euch viel Spaß /Have a nice day.
Quellen dieses Listings ist Wikipedia und mein altes Erdkundebuch. The information for this Cache is comming from Wikipedia and my old School bock.
LG
GR+GR

FTF:OSMILK Gratulation!
STF: Bohnie (danke für die Parkkordinaten)
TTF: Steaky2 und Andy111 Gratulation nochmal

CACHE IN DER NÄHE(abgeklärt mit den Owner)

Additional Hints (No hints available.)

Advertising with Us

Inventory

There are no Trackables in this cache.

 

Find...

89 Logged Visits

Found it 85     Write note 1     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 40 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 8/28/2014 12:36:58 PM Pacific Daylight Time (7:36 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum