Geocaching.com


Geocaching

Welcome, Visitor!

Sign In | Create Account

Sign in with Facebook


or

Sign in with Geocaching

Forgot Username/Password

Traditional Geocache

Willkommen in Mehlem 2.0

Hidden : 8/27/2012
In Nordrhein-Westfalen, Germany
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dieser Cache stammte ursprünglich von Surepuk, wurde aber letztendlich gemuggelt. Da wir alle Besucher in Mehlem willkommen heißen wollen, haben wir diesen Cache wiederbelebt. Den Cache haben wir etwas verlegt und hoffen, dass alle Ihre Freude daran haben. :-)



Mehlem ist ein Ortsteil von Bonn im Stadtbezirk Bad Godesberg mit rund 8.600 Einwohnern. Mehlem ist am südlichsten Rand von Bonn im sich bereits deutlich verengenden Rheintal gelegen und grenzt an Rheinland-Pfalz. Durch die B 9 und die Bahnstrecke wird Mehlem in zwei Teile zerschnitten (das Ober- und Unterdorf). Ein kleiner Teil der Insel Nonnenwerth befindet sich dort auf Bonner Stadtgebiet.

Geschichte Frankenzeit / Mittelalter:

Auf dem linken Rheinufer lassen fränkische Grabfunde und die der Landnahmezeit angehörenden Orte, deren Namen auf -heim enden, den Umfang der fränkischen Siedlung in der Frühzeit weitgehend erkennen. So ist auch Mehlem eine fränkische Siedlung, die im 4.–5. Jahrhundert nach Christus entstanden sein mag. Urkundlich wird Mehlem bereits im Jahre 812 als Molenheim genannt. Molenheim war eine Siedlung am Molenbach (Mühlenbach). Die spätere mittelalterliche Form Mielenheim lehnte sich an Miel an, die alte Bezeichnung für Land- oder Heerstraße. Bei Mehlem traf eine Straße aus der Ahrgegend auf die wichtige Rheinstraße. Im frühen Mittelalter war auch Lannesdorf an Mehlem angegliedert.

Mehlem war nie ein Fischerdorf, obwohl es direkt am Rhein lag, sondern ein Bauern- und weit größer noch ein Weinort. Wein und Nussbaumholz waren auch die Deputate an den kurfürstlichen Hof zu Köln. Mehlem galt als wohlhabender „Flecken“, u.a. weil hier die Rheintalstraße mit der Straße zusammenstieß, die vom Drachenfelser Ländchen her auf den Verladeplatz am Rhein zielte. Aus dem Wohlstand der Einwohner erklärt es sich, dass die beiden etwas getrennten Ortsteile je eine Kirche unterhielten. Dann setzte der Dreißigjährige Krieg dem Ort besonders übel zu. Eine schon alte Kirche des Oberdorfes fiel 1633 dem Krieg zum Opfer und wurde durch die heute noch vorhandene malerische Kapelle der Schmerzhaften Mutter ersetzt, die eine wertvolle alte Holzskulptur enthält, welche die Heilige Anna selbdritt darstellt.
Mehlem unterstand schon früh dem geistlichen Fürstentum Köln, es gab kein weltliches Hochgericht. Die Gerichtsbarkeit wurde im Namen des Kurfürsten von einem Vogt ausgeübt, später Amtmann genannt. Seine Aufgabe war neben dem Blutbann der Schutz der Bevölkerung, wofür diese eine Abgabe zu zahlen hatte. Um diese einzuziehen, wurde ein Schultheiß bestellt. Vertreter der bäuerlichen Bevölkerung waren die Schöffen, die alljährlich die Satzungen und Verpflichtungen erneut anzuerkennen hatten. Auch hatten sie das Recht der Zinsfestsetzung je nach dem Ausfall der Weinernte und verschiedene andere Rechte im Sinne einer Art Selbstverwaltung. Godesberg und Mehlem hatten zwar Schultheiße und Schöffen getrennt für sich, aber sie bildeten zusammen das Amt Godesberg/Mehlem. Dem kurfürstlichen Amtmann, dem dieses unterstand, lieferte Mehlem bedeutend größere Einkünfte als das damals kleine Godesberg. Der Dreißigjährige Krieg, Überschwemmungen und Verwüstungen trugen zur Verelendung der Bevölkerung bei. In Mehlem kam es wiederholt zu Hexenprozessen. Man machte für Unwetter und Misswuchs Hexen oder Hexenmeister verantwortlich und vollstreckte die Urteile auf dem Mehlemer Richtplatz, auf dem Rodderberg, später als der Amtmann eingegriffen hatte, im Galgenfeld in Lannesdorf.

Neuzeit:

Das Jahr 1816 hatte eine schlimme Missernte und Teuerung gebracht, und eine Hungersnot trat auf. Der Weinbau wurde zwar durch den preußischen Zolltarif gefördert, doch dauerte es Jahre, bis sich die Bevölkerung von diesem Schrecken erholt hatte. Aufgrund der im ersten Drittel des Jahrhunderts auftretenden Notzeiten schritt das Wachstum von Mehlem nur sehr langsam voran. Erst die Industrialisierung um die Jahrhundertwende brachte wieder einen gewissen Wohlstand unter die Bevölkerung. Aber das alte Weindorf Mehlem verschwand. Anfang des 20. Jahrhundert hatte die Reblaus-Seuche die Weinberge befallen. Hiervon haben sich die ansässigen Winzer nicht mehr erholt. Die Weinberge verödeten, an ihre Stelle traten nun Wiesen und Obstkulturen.
Im Jahre 1935 musste die Gemeinde Mehlem ihre Selbständigkeit aufgrund einer Verwaltungsanordnung aufgeben und wurde mit der Stadt Bad Godesberg vereinigt. Damit war auch ein Schlussstrich unter die Eigenständigkeit der Bürgermeisterei Mehlem gezogen. Im Zuge der Verwaltungsreform 1969 wurde Bad Godesberg nach Bonn eingemeindet.

Kultur:

Bekannt ist Mehlem vor allem wegen seiner Rheinpromenade mit dem Blick auf den direkt gegenüber liegenden Drachenfels. Dieser Blick war eines der bevorzugten Motive des Bonner Malers André Osterritter, der zwischen 1948 und 1957 in Mehlem wohnte und auf dem Mehlemer Friedhof begraben liegt.

English Tip:
Follow the path down to the Rhein, and enjoy the spectaculair view on the Dutch Mountain.


---------------------------

Seid etwas vorsichtig beim heben, tagsüber ist es muggelig, da ein Geschäft und Auto-Wasch-Boxen in der Nähe sind. Und bitte denkt an einen Stift!

 

Additional Hints (Decrypt)

Avpug bora!

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)

Advertising with Us

Inventory

There are no Trackables in this cache.

 

Find...

363 Logged Visits

Found it 351     Didn't find it 1     Write note 2     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 8 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 7/22/2014 2:08:25 PM Pacific Daylight Time (9:08 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum