Geocaching.com


Geocaching

Welcome, Visitor!

Sign In | Create Account

Sign in with Facebook


or

Sign in with Geocaching

Forgot Username/Password

Give the gift of Geocaching Premium

Traditional Geocache

NB: Jahnstein

A cache by mtronics
Hidden : 6/8/2006
In Mecklenburg-Vorpommern, Germany
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Der Jahnstein am Tollensesee

Wappen NB    Viel zu lange ist hier in der Gegend um Neubrandenburg nichts passiert...
Meine "NB:"-Serie befasst sich sowohl mit bekannten, aber auch unbekannteren Orten in und um Neubrandenburg.
152 Stufen (laut offiziellen Angaben - ich habe aber 164 gezählt) Anstieg führen im Brodaer Holz vom Fuße des Krähenberges auf das von Berliner Turnern 1817 anlässlich einer Turnerfahrt in "Jahn's Höhe" umbenannte Plateau, vor einen Felsblock mit der Inschrift:

Hier schuf Jahn das deutsche Turnen
An dieser Stätte bildete er zuerst deutsche Jugend
1802 - 1804
 

An der rechts daneben befindlichen (etwas abgewandten) Seite sind in Kreuzform die vier Turner-F in den Stein gemeißelt:

Frisch - Fromm - Fröhlich - Frei

 
Die Angaben auf der Rückseite sagen aus, das der Turnverein Jahn der Viertorestadt anläßlich des 150jährigen Geburtstages von Turnvater Jahn im Jahr 1928 den Findling an dieser Stelle errichtete und einweihte.
Der historische Hintergrund für dieses Ereignis ist folgender: Friedrich Ludwig Jahn war Ende des Jahres 1802 als Hauslehrer in den Dienst des Barons Le Fort getreten, der seinen Wohnsitz in Neubrandenburg am Markt hatte. Neben der Betreuung der beiden Söhne widmete sich der junge Kandidat vor allem der körperlichen Ausbildung der Jugendlichen der Stadt.
Die freien gymnastischen Übungen begannen in der Regel mit Schwimmversuchen am Kropf, der Badestelle am Austritt der Tollense aus dem See. Es folgten Geländespiele und häufig auch Ringkämpfe. Wettläufe, Stabspringen und Kletterübungen gehörten ebenso zum Programm des Nachmittags.
Dazu war das weite Gelände an der Brodaer Seite des Tollensesees bis zu den Hahnen- und Krähenbergen bestens geeignet.
Im Winter wurden die Spiele mit tollkühnen Sprüngen in den Schnee und mit ausgedehnten Wanderungen fortgesetzt. Jahn verstand es, die Jungen für die ungewohnten körperlichen Übungen und Spiele zu begeistern.
In den Forderungen war er oft hart und unnachgiebig, gleichzeitig jedoch hilfreich, ohne seine eigene Gesundheit zu schonen. Immer ging er mit gutem Beispiel voran und verlangte nichts, was er nicht selber vormachte. Auf sein Äußeres legte er in der Neubrandenburger Zeit wenig Wert und betonte gegenüber den Jungen, daß es mehr auf den Mann als auf das Kleid ankomme.
Übereinstimmend schätzen Jahninterpreten den zweijährigen Aufenthalt in Neubrandenburg als bedeutsam für seine zukünftige Entwicklung ein. Nach unruhevollen und wenig erfolgreichen Studienjahren bestätigte ihm die Tätigkeit in der Vorderstadt seine Eignung für ein pädagogisches Wirken. Vor allem hat er hier erste wichtige Erfahrungen bei der Leitung und Gestaltung vielfältiger Körperübungen gesammelt, die für sein späteres Wirken auf der Hasenheide bei Berlin und bei der Begründung des Turnwesens in vielen deutschen Orten entscheidend waren.
 
So kann mit Fug und Recht Neubrandenburg als die Wiege des Vaterländischen Turnens angesehen werden.
 
Die Suche nach dem Cache sollte nicht allzu schwer sein, jedoch tauchen ab und zu ein paar Lauf-Muggle auf (die doch tatsächlich die Treppen hinauflaufen und nicht gehen!) oder ein paar Wanderer von der treppenlosen anderen Seite.
Mit Umsicht sind aber die Einen schon von Weitem zu hören und die Anderen zu sehen.
Prinzipiell kann man den Jahnstein auch mit einem Kinderwagen errreichen (siehe Waypoint), aber dieser Weg ist evtl. länger als der über die Treppe (je nachdem wo man parkt).
Mit dem Auto kommt man (normalerweise) nicht bis zum Jahnstein (auch wenn das einige Navi's das denken). Nur Fahrräder und Pferde sind im Wald gestattet.
Deshalb gebe ich hier auch keine konkrete Parkempfehlung. Parkplätze gibt es am Seebad Broda (längerer Weg z.B. am Tollensesee-Ufer entlang) oder man parkt in Neuendorf oder in der Eigenheimsiedlung "Am Brodaer Holz". Man ist dort aber ein Fremder, also Obacht bei der Parkplatzwahl.
Die Terrain-Punkte gibt es vor allem für den Weg über die Treppe. Kein Drive-In (höchstens mit dem Fahrrad)!
Achtung!! Mücken, Mücken, Mücken und evtl. ein paar Zecken!
 
Cache wieder sorgfältig verstecken nicht vergessen!
 

Erstinhalt:

  • Logbuch, Bleistift und Hinweisblatt für Zufallsfinder (bitte im Cache lassen)
  • TB "Nalle"
  • ein paar Dinge zum Tauschen

Additional Hints (Decrypt)

Nz Shßr rvarf Onhzrf mjvfpura qra Jhemrya.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)

Advertising with Us

Inventory

There are no Trackables in this cache.

 

Find...

409 Logged Visits

Found it 388     Didn't find it 2     Write note 9     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 4     Update Coordinates 1     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 26 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/11/2014 8:22:59 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (4:22 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum