2 Comments

Überarbeitete Richtlinien zum Verstecken von Geocaches

Heute veröffentlicht das Geocaching-Hauptquartier überarbeitete Richtlinien für das Verstecken von Geocaches. Das Hauptziel der Überarbeitung ist, dass man die Richtlinien zum Verstecken von Geocaches leichter lesen und verstehen kann. Das haben wir getan, um dieses Ziel zu erreichen:

  • Verbessertes Layout der Richtlinien
  • Der Text wurde klarer formuliert
  • Die Anzahl der Worte wurde um 15 % reduziert
  • Zusatzinfos wurden ins Hilfe-Center verlegt
  • Bei bestimmten Richtlinien wurden einige Änderungen oder Erklärungen ergänzt.

Zusätzlich zu den Textüberarbeitungen bekam die Seite ein neues Gesicht und bessere Navigation! Lies die neuen Richtlinien.

Ehrenamtliche Übersetzer aus der Community übersetzen derzeit den Text der neuen Richtlinien in 24 Sprachen. Wenn diese Übersetzungen zur Verfügung stehen, werden die Richtlinien in diesen Sprachen veröffentlicht.

Änderungen und Erklärungen

Manche Richtlinien haben sich seit der letzten Überarbeitung vor ein paar Jahren verändert. Wir haben die folgenden Themen verändert:

  • Caches müssen zugänglich sein
  • Caches dürfen nicht vergraben sein – außer mit Genehmigung
  • Definition von Geocache-Behälter und Logbuch
  • Verstecke Caches nicht weit weg von Zuhause
  • Kommuniziere mit Deinem Reviewer
  • Keine Präzedenzfälle
  • Keine Ansichten
  • Keine kommerziellen Absichten
  • Familienfreundlich
  • Pflichten des Cache-Owners
  • Letterbox-Hybrid-Geocaches
  • Wherigo-Caches
  • Event-Caches
  • CITO-Event-Caches

Lies die neuen Richtlinien oder wirf einen Blick in diesen Artikel (Englisch), um mehr über die Veränderungen zu erfahren.

  • glider74

    Die Regeländerung bei den Events ist doch nicht bis zum Ende durchdacht. Es finden doch nicht nur Verabschiedungs oder meet&greet Events an und in der Nähe von Verkehrspunkten statt… und wer definiert “Nähe”. Letztlich müssen es wieder die reviewer aushalten…

  • Ehrenamtliche Übersetzer aus der Community übersetzen derzeit den Text der neuen Richtlinien in 24 Sprachen. Wenn diese Übersetzungen zur Verfügung stehen, werden die Richtlinien in diesen Sprachen veröffentlicht.