Eine Expertenanleitung für Pocket Queries

Der Supercacher, HQ-Mitarbeiter und Pocket-Query-Experte Jeff (gearguru) beantwortet die wichtigsten Fragen rund um Pocket Queries und zeigt fünf Szenarien auf, bei denen Pocket Queries am allerbesten eingesetzt werden können.

Also, lasst uns darüber sprechen, was Pocket Queries überhaupt sind und warum sie nützlich sind. Pocket Queries*, auch bekannt als PQ’s, sind benutzerspezifisch angepasste Geocache-Suchen, die Du Dir täglich oder wöchentlich per E-Mail zuschicken lassen kannst. Das ist ein schneller und leichter Weg, um bis zu 1000 Geocaches zusammenzufassen. Und, was am besten ist, sie werden als Liste in der Geocaching® App aufgeführt. (Wenn Du lieber ein GPS zum Cachen benutzt, sind PQs eine tolle Art, große Mengen an Geocaches auf Dein Gerät zu laden.)

Benutze PQs, um eine Liste zu erstellen, die basiert auf Geocache-Arten, Geocache-Größe, D/T-Wertungen, Ort und Versteckdatum. Du kannst sogar noch genauer werden, indem Du Felder anklickst wie “Habe ich nicht gefunden”, “Ist aktiv”, “Hat Travel-Bugs”, “Ist in den letzten 7 Tagen gefunden worden”, “Hat gewisse Attribute (nicht)” und viele weitere Kriterien.

Du kannst auch eine Pocket Query immer an einem bestimmten Wochentag laufen lassen, so dass die Informationen erneuert wurden, bevor Du zum Geocachen losziehst. Ich nutze gerne “Wurde in den letzten 7 Tagen gefunden”, wenn ich auf Reisen bin, denn dann bin ich sicherer, dass der Cache vor Ort zu finden ist und es ihm gut geht.

Ich bin ein großer Fan von PQs und habe ungefähr 400 davon, wovon 10-12 wöchentlich laufen, so dass ich auf jede Situation vorbereitet bin. Hier sind fünf dieser Szenarien, die perfekt sind für den Einsatz von Pocket Queries:

  1. Urlaub
    Du planst einen Trip in eine neue Gegend und willst alle Virtuals oder Webcam Caches finden? Lass das eine PQ für Dich erledigen, indem den GC-Code eines Caches in dieser Gegend eingibst! Es wird eine Liste von Geocaches in dieser Gegend bereitgestellt.
  2. Reiseroute
    Wenn Du eine längere Wegstrecke unterwegs bist und alle Caches entlang dieser Route innerhalb von 500 m Entfernung der Straße finden willst, kannst Du einfach eine PQ laufen lassen! Das ist nützlich, wenn man lange Entfernungen zurücklegt.
  3. Jasmer Challenge
    Lass eine PQ laufen, um Dir alle Geocaches zu zeigen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt versteckt wurden, wie z. B. zwischen 3. Mai 2000 und 31. Dezember 2001) – basierend in einem Bundesland oder Land, damit Du Deine Jasmer Challenge erfüllen kannst.
  4. Challenge-Caches
    Wenn Du an einer anderen Challenge arbeitest, um eine bestimmte Anzahl großer Caches zu finden, kannst Du ein PQ (Pocket Query) ausführen, das große Caches anzeigt, die nicht von Dir gefunden wurden, aber von anderen innerhalb der letzten 7 Tage gefunden wurden.
  5. Mega- und Giga Events
    Du reist zu einem Mega- oder Giga-Event? Erstelle Dir ein PQ basierend auf dem GC-Code des Events, um alle Events rund um den Mega oder Giga anzuzeigen.

Hinweis: Pocket Queries sind eine Premium-Mitgliederfunktion.

Guest Writer
Guest writer for Geocaching.com's blog