6 Wege, um Deine Geocaching-Hindernisse zu überwinden

Hast Du Dich je beim Geocaching festgefahren? Hast Du alle Geocaches in Deiner Homezone gefunden? Schaffst Du es nicht, diesen schwierigen Rätsel-Cache zu lösen? Keine Angst, wir haben sechs Wege zusammengestellt, um Dir über Deine Geocaching-Hindernisse zu helfen.

1. Planen, planen, planen.

Es kann etwas dauern, einen richtigen Geocaching-Ausflug zu planen, aber das kann Dir aus Deiner festgefahrenen Lage heraushelfen. Plane und erstelle eine Liste (Premium-Funktion) der besten Geocaches in Deiner Gegend, mache eine Liste von Nachtcaches, die Du noch finden musst oder plane eine Reihe von Tagen mit Geocaches, um Deine Statistiken zu verbessern! Stelle sicher, dass Deine Listen auch offline verfügbar sind, so dass Du jederzeit loslegen kannst.

2. Nimm die richtigen Hilfsmittel mit.

Unterschätze nicht ein gutes Hilfsmittel. Das richtige Hilfsmittel kann jeden Geocache-Ausflug erfolgreicher machen. Wir sind alle schon in der Situation gewesen, in der wir zum Fundort eines Caches gekommen sind, aber nicht zugreifen konnten, weil uns die richtigen Hilfsmittel gefehlt haben. Lies die letzten Aktivitäten oder die Cache-Beschreibung, um zu schauen, welche Hilfsmittel Du vielleicht brauchst und besuche Shop Geocaching, um alle benötigten Hilfsmittel zu besorgen.

3. Gehe zusammen mit Freunden.

Zusammen mit Freunden zum Geocachen zu gehen ist ein einfacher Weg, um Dein Geocaching zu verbessern. Mehr Augen sehen mehr und so wird die Suche erfolgreicher. Ob Du versuchst, Wegpunkte zu errätseln, mitten durch die Pampa reist oder nach einem Cache mit einem hohen Schwierigkeitsgrad suchst – Freunde helfen Dir sicher dabei. Du willst neue Geocaching-Freunde kennenlernen? Besuche ein Geocaching-Event oder tritt einer Geocaching-Organisation bei.

4. Setze Dir neue Geocaching-Ziele.

Geocaching-Ziele und Statistiken sind ein guter Weg, Deine Liebe für Geocaching zu erneuern. Rufe Deine Statistikseite auf oder gehe auf Project GC, um Dir neue Ziele zu setzen. Versuche, Deinen Durchschnitt für Schwierigkeit oder Gelände zu erhöhen, versuche, möglichst viele Caches an aufeinanderfolgenden Tagen zu finden, erfülle eine 365-Tage-Challenge oder erfülle einen Jasmer.

5. Rufe einen Freund an.

Du hast Schwierigkeiten, einen dieser komplizierten Rätselcaches zu lösen? Kontaktiere andere Geocachers, um Hilfe zu bekommen. Wir haben alle schon mal die Redensweise gehört “zwei Köpfe sind besser als einer”. Versuche, den Cache-Owner zu kontaktieren, um einen Tipp zu bekommen oder bring das Rätsel zu einem Geocaching-Event mit, um dort zusammen daran zu rätseln.

6. Aktualisiere Dein Spielfeld.

Hast Du alle Geocaches in Deiner Homezone gefunden? Erwäge es, Deinen eigenen Geocache zu verstecken, um dem Spiel etwas hinzuzufügen. Wenn andere Leute Deinen Geocache finden, kann das genauso bereichernd sein wie das Finden von Anderen.

Was sind Deine größten Hindernisse beim Geocaching und was hast Du getan, um sie zu überwinden? Teile es mit uns in den Kommentaren unten!