Lackeys treffen Beethoven in Bonn

Angestellte aus dem Geocaching HQ nehmen jedes Jahr an Dutzenden Mega- und Giga-Events auf der ganzen Welt teil, um die Community kennenzulernen, Geschichten ihrer Abenteuer zu teilen und natürlich vor Allem, um Geocachen zu gehen.  Bryan, Geocaching HQs Unternehmenspräsident, nahm vor kurzem am Project-Event Geocaching meets Beethoven mit Frau Potter, Direktorin des Community-Teams, und A Jennifer, Vizepräsident für Rechts- und Geschäftsangelegenheiten, teil. Hier ist ihr Reisebericht.

Am Schalttag 2020 schlossen sich Bryan, Cindy und Jennifer mehr als 4.000 Geocachern an, um Beethovens 250. Geburtstag und 20 Jahre Geocaching zu feiern. Das Project „Geocaching meets Beethoven“ (GC7TKKG) fand in Bonn, dem Geburtsort Beethovens, statt. Das Orga-Team, das auch als Orchester bekannt war, veranstaltete ein wirklich einmaliges Event. Jedes Mitglied des Orchesters verkleidete sich komplett mit Perücke als Beethoven und stellte einen anderen Teil des Orchesters dar, wie zum Beispiel den Dirigenten, die erste Geige, oder die Posaune.

Foto von SchmelliDE

Vor dem Wochenende erfreuten wir uns an einem der Adventure Labs des Events mit dem Namen „Beethoven in Bonn“. Unser Reiseführer war *EnMa* (die Posaune). Das Adventure führte uns an zehn Orte, die in Beethovens Leben von Bedeutung waren. Viele davon waren mit neuen Informationssäulen markiert. Es war eine tolle Erfahrung und eine echt schöne Möglichkeit, die Stadt zu erkunden.

Foto von Frau Potter

Musik war natürlich das Thema am Wochenende. Passend dazu war das Mega-Event-Logbuch ein Konzertflügel.

Foto von duessel24

Die musikalischen Auftritte waren der Höhepunkt des Mega-Wochenendes. Beim Welcome-Event am Freitagabend trat eine Schlagzeugband auf und beim Hauptevent gab es ein volles Programm verschiedener musikalischer Auftritte inklusive klassischer und moderner Vorführungen. Das Mega-Event begann mit einer Darbietung der jungen 12-köpfigen Knallblech-Blaskapelle, die für ordentlich Stimmung sorgte und endete mit den Drummerholics, einer Schlagzeugroutinge komplett mit fliegenden Trommelschlägeln. Die Verbindung von Musik und Geocaching sorgte für viele unvergessliche Momente.

Foto von Frau Potter

Ein weiteres Thema des Mega-Events war die Unterstützung hörbeeinträchtigter Geocacher, denn Beethoven litt an einem Gehörleiden, das schließlich mit 44 Jahren zu seiner Taubheit führte. Das Mega-Event hatte einen Lab Cache, der sich mit Zeichensprache lösen ließ, eine Gesangsvorstellung von Kindern in Zeichensprache und die großzügige Unterstützung der Geocacherin Zoe Blues, die als Dolmetscherin für die taube Community auf Mega- und Giga-Events in Deutschland aushilft.

Foto von Bryan

Signal der Frog® war auf dem Mega-Event sehr gerne gesehen. Geocacher standen Schlange, um Fotos mit Signal oder vor dem offiziellen Banner für den Locationless Cache, GC8FR0G, zu machen.

Foto von GeoKars

Wir sind sehr dankbar, dass wir die Möglichkeit hatten an diesem Event teilzunehmen und so viele nette Geocacher kennenzulernen.