Fünf Tipps für einen stressfreien (zukünftigen) Geocaching-Ausflug

Befolge diese fünf Tipps für eine jederzeit stressfreie und erfolgreiche Geocaching-Tour. Egal, ob Du Dich jetzt sicher auf den Weg machen kannst oder einen zukünftige Ausflug planst, diese Tipps helfen Dir dabei, auf dem Weg nicht die Nerven zu verlieren, damit Du Dich darauf konzentrieren kannst, Spaß zu haben und Geocaches zu finden.

Denke daran, auf Deine Sicherheit zu achten und die Empfehlungen Deiner örtlichen Gesundheitsbehörden zu beachten, wenn Du reist und an Aktivitäten im Freien teilnimmst.

  1. Halte nach GeoTours Ausschau
    GeoTours sind offizielle Geocache-Runden, die als selbst geführte, lehrreiche Touren durch historische Stätten, Parks, Städte und mehr dienen. Premium- und Basis-Mitglieder haben in der Geocaching®-App Zugriff auf GeoTour-Caches aller Cache-Arten und Schwierigkeitsgrade. Wenn Du alle Caches in einer GeoTour findest, erhälst Du ein einzigartiges Souvenir!
  2. Mach eine Pocket Query
    Pocket Queries, auch als PQs bezeichnet, sind eine Premium-Mitgliedsfunktion zum Erstellen benutzerspezifisch angepasster Geocache-Suchen. Das ist ein schneller und leichter Weg, um bis zu 1000 Geocaches zusammenzufassen. Erstelle für Deine Tour eine PQ, um alle Caches innerhalb einer halben Meile vom Weg zu finden! Erfahre mehr über Pocket Queries.
  1. Check to see if your friends have found the cache
    Schau nach, ob Deine Freunde den Cache schon gefunden haben. Sobald Du entschieden hast, wo Dich der Geocachingtrip hinführen soll, kannst Du in der Geocaching®-App und auf Geocaching.com nachsehen, ob die Logs Deiner Freunde angezeigt werden. Sieh Dir die Geocache-Aktivität an und tippe auf “Freunde”, um zu sehen, wer von ihnen den Cache in der App geloggt hat. Klicke auf der Webseite mit den Cache-Details auf Geocaching.com auf “Logbuch anzeigen” und wähle “Your Friends’ Logs”. Dann weißt Du, wen Du anrufen kannst, wenn Du auf einen kniffligen Cache gestoßen bist!
  1. Mache Listen zum Cachen ohne Netz
    Premium-Mitglieder können Listen von Geocaches für die Offline-Nutzung speichern, sodass sie immer bereit sind, den nächsten Cache zu finden, wo auch immer er versteckt sein mag. Offline-Karten werden im Kartentyp Wege in der Geocaching®-App gespeichert. Wenn Du ohne Internetverbindung Cachen gehst, wechsle zum Wege-Kartentyp, um Deine Offline-Karten anzuzeigen. So lädst Du eine Liste herunter und greifst offline darauf zu:
    • Gehe zum Lesezeichenlisten-Menüpunkt in der Geocaching®-App.
    • Tippe auf die Auslasspunkte (…) neben der Liste, die Du herunterladen willst.
    • Wähle ‘Zur Offlineverwendung herunterladen’.
  2. Lade Dir die Adventure Lab®-App herunter
    Adventures nimmt dich auf eine berührungsfreie Schnitzeljagd mit, bei der du spannende Geschichten erleben, Rätsel lösen und neue Orte entdecken kannst. Neue Adventures kommen ständig dazu. Entdecke sie in Deiner Nähe.

Was sind Deine besten Tipps für einen gelungenen Geocaching-Ausflug?