Vier Grundprinzipien, die man beim Geocaching beachten sollte

Wie jeder erfahrene Geocacher weiß, gehört viel mehr zum Spiel als nur das Finden von Geocaches und das Schreiben von Fundlogs. Es geht auch um das Verstecken und Warten von Caches, den Kontakt mit Deiner lokalen Geocaching Community und, was vielleicht am wichtigsten ist, geht es auch darum, sich um unser Geocaching-Spielbrett, also den Planet Erde, zu kümmern. Das Befolgen der folgenden Prinzipien verringert die Auswirkungen, die Outdoor-Enthusiasten auf die Natur haben und bewahrt die Natur, so dass auch künftige Begeisterte noch etwas davon haben. Hier sind vier Prinzipien, die Du das nächste Mal beachten solltest, wenn Du nach draußen gehst, um einen Fund zu machen.

1. Wissen, bevor Du losgehst
Ein wichtiger erster Schritt, um die Natur beim Geocaching möglichst wenig zu schädigen ist eine Planung im Voraus. Bevor Du losgehst, überprüfe, ob es für Dein Ziel bestimmte Verhaltensregeln oder Vorschriften gibt für Geocacher. Und plane auch Deinen Ausflug zu Zeiten ein, wenn nicht so viele Leute an diesem Ort sind.

2. Bleib auf dem Weg
Es mag verlockend sein, seinen eigenen Trampelpfad jenseits des Weges zu machen, um zu den Cache-Koordinaten zu gelangen, aber der beste Weg ist der, den es schon gibt. Bleibe auf den Wegen für Wanderer und Spaziergänger, und wenn du auf einem Wanderpfad bist, sollte Deine Gruppe im Gänsemarsch gehen.

3. Übe Dein ABC: Alle besuchen CITOs
Cache In Trash Out (CITO) ist nicht nur eine Art Event-Cache, es ist ein Lebensstil! Verinnerliche die Denkweise von CITO und entsorge jeden Müll oder Abfall richtig, den Dein Ausflug erzeugt oder auf den Du unterwegs auf der Suche nach Geocaches triffst.

4. Lasse zurück was Du findest
Wenn Du nach Geocaches suchst, dann hinterlasse die Flora und Fauna an denen Du vorbeikommst, genauso wie Du sie vorgefunden hast und verstecke Geocache-Behälter wieder, ohne ihr Versteck zu verändern. Die einzige Ausnahme von dieser Regel ist, wenn Du Trackables oder Tauschgegenstände in einem Cache findest. Das Tauschen von Gegenständen und einem Trackable auf seiner Reise zu helfen solltest Du weiterhin machen.

Mehr Infos darüber, wie Du bei Outdoor-Aktivitäten möglichst wenig Spuren in der Natur hinterlässt, findest Du bei der Organisation Leave No Trace. Wie bewahrst Du das Geocaching-Spielbrett?

Genevieve is a Marketing Associate at Geocaching HQ.