Skip to Content

<

Schwungfahrt

A cache by CVH015 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 01/05/2007
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Wenn Zügen der Strom ausgeht...

Anfang der 90er Jahre gab es auf der Bahnstrecke zwischen Dresden und Cottbus ein wohl einmaliges Kuriosum: Am Militärflugplatz in Großenhain mussten alle mit E-Loks bespannten Züge seit der Elektrifizierung 1992 bis zum Abzug der sowjetischen Streitkräfte im Herbst 1993 etwa 800 Meter mit Schwung fahren. Grund: Zwischen Großenhain Cottbuser Bahnhof und Lampertswalde führte die Strecke direkt durch die Flugschneise des Rollfeldes. Die Oberleitung war einfach zu gefährlich für die Flugzeuge und durfte somit nicht installiert werden.
Näherte sich nun ein Zug dieser Stelle, wurde der Lokführer durch Signale (im ausreichenden Sicherheitsabstand) zum Abstellen der Zugkraft und Senken des Stromabnehmers aufgefordert. Kurz darauf endete die Oberleitung und es folgte eine etwa 660 Meter lange Lücke im Fahrdraht (Streckenkilometer 3,76 bis 4,42). Danach begann die Oberleitung wieder und ein Signal erlaubte dem Lokführer den Stromabnehmer nun zu heben. Bis wieder elektrische Energie anlag, hatte der Zug zirka 800 Meter nur mit Schwungkraft überwunden!
Zudem gab es in beiden Richtungen Hauptsignale die im Gefahrenfall von den Sowjets (!) auf Halt gestellt werden konnten. Da die Anlage aber z.T. fehlbedient oder missbraucht wurde, kam es oft dazu, dass der Bahnverkehr zwischen Großenhain und Lampertswalde stundenlang blockiert war oder Züge trotz einer Schnellbremsung bis in den stromlosen Abschnitt gerieten und abgeschleppt werden mussten.
Heute ist davon nichts mehr zu sehen. Die Signale sind inzwischen abgebaut und die Oberleitungslücke wurde geschlossen.

'historischer Film' auf YouTube: (visit link)

!!! Gleise nicht betreten - Nur den öffentlichen Weg benutzen !!!

Der Geocache selbst befindet sich etwa bei Streckenkilometer 5,2 (N51° 18.203’, E013° 35.401’), also etwa einen Kilometer von der historisch richtigen Stelle entfernt. Dies liegt zum einen daran, dass man heute eh nichts mehr vom Schwungfahrabschnitt sieht und zum anderen, weil ich nicht verantworten will, dass Geocacher von einem Regionalexpress oder Güterzug überfahren werden, weil sie in den Gleisen herumlaufen. Der Filmdosen-Cache kann bequem von einem Weg erreicht werden und es ist auch kein Schlüssel oder Werkzeug nötig! (Türen bleiben zu!)

!!! Gleise nicht betreten - Nur den öffentlichen Weg benutzen !!!

An dieser Stelle befand sich bis Sommer 2010 noch etwas Sehenswertes: Eine zugbediente WSSB-Halbschrankenanlage (WSSB = VEB Werk für Signal- und Sicherungstechnik). Da dieses blinkende DDR-Relikt nicht dem gesamtdeutschen Ordnungssinn entsprach, wurde im Zuge der Inbetriebnahme des Estw Lampertswalde eine moderne Schrankenanlage mit Ampel-Optiken installiert.
Und wer sich nicht für die Eisenbahn begeistern lässt, kann ja noch die Windmühlenruine von Adelsdorf besichtigen.

Gruß Nils
CVH015

PS: Muggelgefahr geht vor allem von alten Bauern aus.(Erfahrung)

!!! ACHTUNG !!!
Von bewegten Schienenfahrzeugen gehen besondere Gefahren aus, deshalb:
- die Gleise niemals außerhalb von öffentlichen Übergängen überqueren!
- bei Zugfahrten immer einen ausreichenden Sicherheitsabstand einhalten!
- Kinder und Tiere ständig beaufsichtigen!
Außerdem:
- Bahneinrichtungen sind kein Spielzeug!
- Schienenfahrzeuge können sich auch bei geöffneten Schranken nähern!

Bestimmte Lichtzeichenkombinationen geben dem Bahnpersonal Anweisungen zum Fahren, Halten oder sonstigen Betriebsbedingungen. Deshalb sollte auf den Einsatz von Licht in Gleisnähe verzichtet werden.
Es ist möglich, dass der Lokführer die Lichtzeichen für ein Gefahrensignal hält und der gesamte Fahrbetrieb zum Erliegen kommt; vergleichbar mit dem Ziehen der Notbremse.
Dies hätte sehr hohe Folgekosten auf sich, daher bitte größte Vorsicht im Umgang mit Fremdlichtquellen!

Additional Hints (Decrypt)

uvagrez “S“

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.