Skip to Content

<

Silberhochzeit

A cache by buddelflink Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/26/2007
Difficulty:
3.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Fabrik war nicht groß, in der Uta und Karsten arbeiteten. 150 Arbeiter begannen frühmorgens um 6:45, nach der Produktionsbesprechung, die schweren Maschinen anzufahren um die Metallteile herzustellen, die fristgemäß nach der Endkontrolle dann an die umliegenden Betriebe zur Weiterverarbeitung ausgeliefert werden sollten. Der Betrieb hatte einen guten Ruf und auch die Kollegen pflegten einen guten Umgang miteinander. Karsten hatte schon seit einiger Zeit, ein Auge auf die "Neue" geworfen, die jetzt neben ihm an der schweren Bohrmaschine stand und scheinbar spielend leicht diese Maschine bewegte, als hätte sie die letzten 20 Jahre nichts anderes gemacht. Heute sollte es sein! Er würde es ihr sagen. Er würde sie fragen, ob sie Sich vielleicht nicht irgendwo treffen könnten.

Natürlich hatte es Uta gemerkt. Die häufigen Blicke von gegenüber waren nicht zu übersehen. Nett ist er ja, vielleicht ein bisschen schüchtern, irgendwie wird schon eine passende Gelegenheit kommen, dachte sie.

Bis zum Feierabend war nicht mehr viel Zeit, um 16:10 dröhnte wie immer die Drucklufthupe und die Männer und Frauen stellten sich an der Stechuhr an um auszustechen. Karsten schaute auf die große Uhr, die über dem Werkseingang hing. Noch 2 Stunden, und er hatte es ihr immer noch nicht gesagt.
Da hatte er eine Idee! Er würde ihr einfach eine Aufgabe stellen. Sollte sie die Aufgabe lösen und zu der verabredeten Zeit an diesem Ort sein, war alles in Ordnung und dort würde er ihr es sagen, was die anderen Kollegen nicht hören sollten. Schnell nahm er einen Zettel und schrieb ein paar Zeilen. Er wartete bis Uta die Maschine ausstellte, um die fertiggestellten Teile zur Endkontrolle zu bringen. Schnell nahm er den Zettel und klemmte ihn an die Schleifmaschine, die neben der schweren Bohrmaschine stand. Hoffentlich findet sie ihn, dachte er, und ging schnell zurück an seinen Arbeitsplatz, damit ihn die Kollegen nicht an ihrer Maschine entdeckten. Was hätte das für einen Klatsch gegeben!

Uta hatte die gerade fertiggestellten Teile für die Firma Gauss & Krüger GmbH an die Endkontrolle geliefert und schaute auf dem Rückweg auf die Werksuhr. Noch eine Stunde, dann würde sie mit der alten Dampfbahn zurück nach Alexisbad fahren. Natürlich könnte sie bei diesem schönen Wetter auch den gewohnten Weg über die Klippen nehmen. Schon wieder erhaschte sie einen Blick von Karsten, doch diesmal schaute dieser nicht weg sondern lächelte ihr zu. Da sah sie auf ihrer Schleifmaschine einen Zettel hängen. Sie nahm ihn schnell an sich und lächelte zurück.


Karsten's Herz klopfte so laut, das er Angst hatte, die anderen Kollegen könnten es hören. Er hatte genau das Lächeln gesehen. Und diesmal gab es keinen Zweifel, dieses Lächeln gehörte ihm! Hoffentlich kann sie das Rätsel lösen, dachte er. War es vielleicht doch zu schwer? Doch für eventuelle Zweifel war es jetzt eh zu spät. Uta hatte den Zettel eingesteckt und war kurze Zeit später verschwunden. Genau in diesem Moment dröhnte die Drucklufthupe. Feierabend! Uta hatte er bis jetzt immer noch nicht entdecken können. Er stellte sich in die Reihe an der Stechuhr an und nachdem er den Hebel der Stechuhr nach unter gezogen hatte ging er zu seinem Spind um sich umzuziehen. Egal, in ein paar Minuten würde er es wissen ob sie ihn verstanden hatte.

Keinen Moment länger konnte Uta es abwarten, was Karsten geschrieben hatte. Sie steckte sich den Zettel ein und ging zu ihrem Spind um ungestört den Inhalt zu lesen. Was hatte der sich denn ausgedacht! So schwer war das denn auch wieder nicht. Wenn er dir eine Aufgabe stellt, dann kannst du das auch, dachte sie. Nachdem sie den Treffpunkt herausgefunden hatte ging sie schnell zu ihrer Arbeitsbank, nahm sich ein Schlüsselschild, hämmerte ein paar Zeichen darauf und nahm das kleine Fläschen mit blauer Farbe. Jetzt musste sie nur noch schnell vor Karsten an dem Treffpunkt sein. Ohne sich umzuziehen ging sie flugs zur Stechuhr und machte sich dann auf den Weg!

Was danach passierte dauerte ein Leben lang!

PS: Es geht am Besten, wenn Ihr Euer Zwei/Vierrad in Alexisbad am Bahnhof stehen lasst und, genau wie Uta jeden Morgen, mit der Dampfbahn von Alexisbad nach Mägdesprung fahrt! Den Fahrplan findet ihr hier!Ihr könnt natürlich auch hin und zurück laufen, die reine Laufzeit pro Strecke beträgt ca. 1h.

Additional Hints (Decrypt)

Hgn ung qra trjbuagra Jrt refg qnaa ireynffra, nyf fvr fvpu zvg Xnefgra gens.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

79 Logged Visits

Found it 56     Didn't find it 7     Write note 6     Publish Listing 1     Needs Maintenance 3     Owner Maintenance 6     

View Logbook | View the Image Gallery of 19 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.