Skip to Content

This cache has been archived.

ApproV: Bei diesem "temporär nicht verfügbaren" Cache liegt das letzte "Gefunden"-Datum schon mehr als 3 Monate zurück. Einige Logs weisen darauf hin, dass der Cache tatsächlich ein Problem hat. Deshalb erfolgte heute die Archivierung dieses Caches, d.h. er wird nicht länger auf den Listen auffindbarer Geocaches geführt. Sollten sich neue Aspekte ergeben nimm bitte Verbindung mit mir auf, die Archivierung lässt sich innerhalb dreier Monate wieder rückgängig machen.

Mit freundlichen Grüßen,
ApproV (geocaching.com - Volunteer reviewer for Germany) [green]Hinweis: Benutze bitte nicht die "Antworten" Funktion deines Mailprogrammes, um auf diese Nachricht zu reagieren! Gehe auf deine Cache-Seite und sende eine Mail an ApproV aus dem Log dort. Bitte gib immer die URL oder den Wegpunkt (GCxxxx) deines Caches an![/green]

[url=http://www.die-reviewer.info/guidelines.htm]Das geocaching.com-Regelwerk in Deutsch[/url]

More
<

SIK: Wasserneck Reloaded: Mission (Im)possible

A cache by thomasoster Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 6/3/2007
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Was ist SIK ? SIK steht für Sagen im Kahlgrund, und ist eine Traditional-Serie. Alle Caches gehen auf Traditionelle Sagen zurück und sind an Orten versteckt, die in den Sagen eine Rolle spielen.

Dieser Cache ist die Fortsetzung des Caches "Wasserneck". Bitte [ganz wichtig] Prüft vor dem Machen dieses Caches ob sich etwas in euren Hosen/Hemdtaschen befindet, dass nicht nass werden darf (MP3 Player, Digi Cam usw...) Nehmt euch am besten Ersatzkleidung mit denn ich denke ihr werdet nass werden. Sage: Der Wasserneck In einer Winternacht gingen drei Besenschnitzer von Königshofen im Kahlgrund nach Aschaffenburg, wo sie auf dem Markt ihre Besen verkaufen wollten. Um rechtzeitig in der Stadt zu sein, mußten sie lange vor Tag von daheim fort, und sie schritten mit dem schweren Bündel auf der Schulter über den knirschenden Schnee. Bis sie nächst Schimborn an die Kahl kamen, verspürten sie schon Müdigkeit und ließen sich am Bachufer auf ihre Birkenreiser nieder und ruhten aus. Es war bitterkalt, der Bach führte Eis, und plötzlich vernahmen die drei in der gefrorenen Kahl ein heftiges Poltern, als ob jemand mit großen Eisbrocken würfe. Die Männer, für gewöhnlich ohne Furcht, erschraken aber doch bei dem Lärm, der wie Donnerkrachen aus dem Bache durch die nächtliche Stille erscholl. Denn ein jeder musste unwillkürlich an den Wasserneck denken, der hier in der Kahl wohnen sollte. Etliche Leute der Umgegend hatten einige Male seine Rufe vernommen. "Hoho, hoho!" schrie er in finsterer Nacht; und die Menschen wichen ihm aus, weil er als tückisch galt, und nicht leicht wagte sich jemand in der Nähe der Kahl über ihn lustig zu machen. Nun mussten die drei Königshofer Männer, um ihren Weg fortzusetzen, über den Bach, und da wollte auf dem Steg keiner der erste oder der letzte sein. Endlich sprach der Jüngste im Scherz zu einem seiner Begleiter: "Hannes, geh du voraus, du bist ein frommer Mann, dir tut der Wasserneck nichts. Ich will der letzte sein; denn der Wassermann und ich sind alte Freunde." Also betraten sie den Steg. Sie waren auch schon fast hinüber, da packte den jungen Burschen, welcher zuletzt schritt, der blanke Übermut, und er rief spottend: "Ei, gebt acht, dass euch der Wassermann nicht holt! Hoho, Herr Wassermann, hoho!" Kaum hatte er diese Worte ausgesprochen, fasste ihn eine unsichtbare Hand und riß und zog ihn durchs Eis hinunter in die kalte Flut. Du kannst dir denken, wie die zwei anderen erschraken! Sie wagten nun keine Silbe mehr zu sprechen, solange sie nicht fern des Baches waren. Und nach dem Verkauf ihrer Besen gingen sie heimwärts nicht mehr über den Steg bei Schimborn, sondern sie suchten lieber auf einem Umweg in ihr Dorf zu gelangen. Und ich muss es wissen ich komm aus dem Ort ;-)! Quelle der Sage: http://www.sagen.at/texte/sagen/deutschland/bayern/spessart/wasserneck.html Übrigens wenn ihr Glück habt findet ihr heute auch noch an der Kahl entlang Spuren des Wassernecks, z.B Strudel...... Wollt ihr euch auch auf den Spuren des Wassermanns zu meinem Cache begeben? Dann sucht mal schön (Übrigens ist es nicht mehr die Originalbrücke, die wurde eingerissen aber jetzt erneuert...) Viel Glück beim Suchen thomasoter P.S bitte besuche loggen und fair tauschen! Falls der Cache beschädigt ist, oder die Koordinaten nicht stimmen einfach ne mail an mich

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

40 Logged Visits

Found it 21     Didn't find it 1     Write note 7     Archive 1     Post Reviewer Note 1     Temporarily Disable Listing 3     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 1     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 4 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.