Skip to Content

<

Altmühltaler Felsenlabyrinth / Stone-Maze

A cache by Stippi & Niki Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 06/09/2007
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Schatzsuche zwischen faszinierenden Felszinnen, Farn und Fernsicht

Altmühltaler Felsenlabyrinth / Stone-Maze of Altmühltal

GERMAN:
Da dieser Cache unser erster ist, den wir verstecken, haben wir dafür ein besonders schönes, relativ unbekanntes Plätzchen nicht weit weg von Regensburg gewählt: Das Naturschutzgebiet „Klamm und Kastlhäng“ - ein verwunschener Märchenwald im wunderschönen Altmühltal. Mächtige Korallenriffe aus der Jurazeit ragen hier mitten im Wald empor. Sie entstanden, als weite Teile Süddeutschlands von einem warmen, tropischen Meer bedeckt waren.

Bevor Ihr diesen Cache sucht, beachtet bitte folgende Hinweise innerhalb des Naturschutzgebietes:
• Nur geübte Wanderer dürfen den Steig betreten.
• Kinder dürfen nur in Begleitung Ihrer Eltern das Naturschutzgebiet erwandern.
• Das Reservat darf nicht bei Schnee- und Eisglätte, bei starkem Wind und bei Dunkelheit betreten werden.

Zusätzlich empfehlen wir auch, das Naturschutzgebiet nicht bei Regen aufzusuchen, da es sehr rutschig auf den moosigen Felssteigen sein kann. Unbedingt sollte festes Schuhwerk angezogen werden. Für den Kinderwagen und Mountainbiker ist dieser Cache ungeeignet.

Parken:
Parken könnt Ihr direkt am Startpunkt: N 48° 56.878, E 11° 44.326

1. Station:
Gleich nahe beim Parkplatz steht eine kleine von Bäumen umringte Kapelle. Wann wurde die Kapelle erbaut?
c = 2. und 3. Ziffer des Erbauungsdatums (c ist zweistellig).

2. Station:
Geht zu: N 48° 56.803, E 11° 44.244

Welche Bäume dominieren das Naturschutzgebiet?
Fichten: a = 4
Linden: a = 6
Buchen: a = 5

Welcher Weg führt von hier nach Riedenburg?
e = 2. Ziffer der Wanderwegnummer

Die vielen, seltenen Farne im Naturreservat sind ein Zeichen von hoher Luftfeuchtigkeit.
Unter welcher Ziffer findet man zu diesem Thema noch mehr Informationen?
i = Infoziffer

Wie alt müssen Kinder mindestens sein, um auch ohne elterliche Begleitung in das Naturschutzgebiet zu dürfen?
b = Mindestalter / 2

3. Station:
Geht weiter über N 48° 56.827, E 11° 44.061
Ihr stoßt beim Aufstieg auf Stufen aus Baumstämmen, die den steilen Weg befestigen. Folgt weiter dem Wanderweg, bis Ihr auf eine bemooste Treppe aus groben Felsbrocken stoßt. Sie führt Euch in das Herz des Naturschutzgebietes. Wieviele Stützen stützen das Geländer?
g = Anzahl der Stützen + 2

4. Station:
Oben angelangt ist noch nicht hoch genug! Klettert nun hinauf zum Aussichtspunkt einer Felsnadelspitze und genießt einen grandiosen Blick über das Altmühltal. Vorsicht, hier kann man tief herunter fallen.

Wieviele Fenster sind am großen Bergfried des Schlosses Prun zu sehen?
d = Anzahl der Fenster – 2

Leider gibt es mittlerweile die alte Gipfelmarkieung nicht mehr, so dass sich unsere letzte Aufgabe erübrigt hat. Wir verraten daher hier, dass f=3 und h=4 ist.
(Die ehemalige Frage lautete: Die Gipfelmarkierung aus Holz wird von wieviel großen Schrauben zwischen den rostigen Eisenhalterungen gehalten?
f = Anzahl der Schrauben
h = Anzahl der Schrauben + 1 )

Cache:
Mit den errechneten Ziffern könnt Ihr nun den Schatz heben. Er liegt bei:
N 48° ab.cd
E 11° ef.ghi

Test:
Die Summe aller gesuchten Ziffern beträgt 124.
a + b + c + d + e + f + g + h + i = 124

Fortsetzung des Rundweges:
Von hier empfehlen wir Euch, den faszinierenden Rundweg durch das wunderschöne Naturschutzgebiet fortzusetzen. Es geht noch weiter durch eine schmale Felsspalte, über eine Brücke und vorbei an mehreren Höhlen in den Felswänden. Schließlich treten die Felsen zurück und wird zu einem breiten Wanderweg, dem Altmühltaler Panoramaweg. Diesen läuft Ihr eine Zeitlang entlang, bis Ihr bei N 48° 57.009, E 11° 43.412 auf einen steilen Forstweg stoßt, der hinunter ins Tal führt. Unten angelangt geht Ihr rechts auf dem Kanalweg vorbei an den Auen der Altmühl. Nach einer Weile stoßt Ihr wieder auf den Parkplatz in Einthal.

Inhalt der Erstbefüllung:
1.Logbuch
2. Bleistift
3. Spitzer
4. Geocaching-Erklärung
5. TB 911 NYPD
6. Stempel
7. Armband
8. Karabiner-Haken
9. Filz-Untersetzer

Viel Spaß auf der Entdeckungstour wünschen Euch
Stippi & Niki


ENGLISH:
Our first cache we were hiding. So we decided to choose a special place with spectacular views in a protected area. It is like an enchanted forest in a fairy tale. Enormous jurassic coral reefs are characteristic for the trail. They are the result from a warm, tropical ocean which once covered South Germany.
Be careful: It is not allowed to hike in the protected area by night, snow, ice and storm. Children have to be accompanied by their parents. Hiking boots are helpful. In rain it could be slippery.

Parking: N 48° 56.878, E 11° 44.326

Close to the parking spot there is a little chapel. At what date was the chapel erected? c= 2nd and 3rd digit of the date (c has two digits).

Go to: N 48° 56.803, E 11° 44.244
Which trees dominate the protected area?
spruce (Fichte): a=4
lime / linden tree (Linde): a=6
beech tree (Buche): a=5

Which way leads from here to Riedenburg? e= 2nd digit of the path number.

The ferns (Farn) are typical for high humidity. The sign gives more information about this subject. i= number of the information.

At what age are children without their parents allowed in the protected area? b= minimum age / 2

Head for: N 48° 56.827, E 11° 44.061
Follow the path until you find mossy stairs. They lead into the heart of the protected area. How many stilts has the handrail? g= number of the stilts + 2

Climb up the viewpoint. Here you have spectacular views.
How many windows has the donjon (tower) of Prun Castle? d= number of windows - 2

Unfortunatly we have to quit our last challenge since the wooden marking of the summit is broken down. So we give away the secret: f=3 and h=4.
(Former question was: Look at the wooden marking of the summit: There are how many big screws? f= number of the screws; h= number of the screws + 1)

Cache: You´ll find the cache at:
N 48° ab.cd
E 11° ef.ghi

Test: The total of all needed digits is 124.

Continue the walking trail: If you like to go on the beautiful walking trail, go to: N 48° 57.009, E 11° 43.412. At this point is a steep dirt road down to the valley and the canal. Down in the valley go right. After a while you will be back at your car.

Have fun, Stippi & Niki

Additional Hints (Decrypt)

[Deutsch:] Uvagre Fgrva nz Shß iba ubure Sryfjnaq.
[English:] Oruvaq n fgbar ng gur obggbz bs n uvtu ebpx snpr.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

455 Logged Visits

Found it 426     Didn't find it 9     Write note 16     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 91 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.