Skip to Content

<

Gotteshäuser: Mühlenkirche in Veltenhof

A cache by Schoki adopted by geo-rbv Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 8/4/2007
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

#04 Die Mühlenkirche in Braunschweig Veltenhof

Ein weiterer Beitrag aus der Region Braunschweig zur Cacheserie Gotteshäuser :

Diese Reihe begann bei einem Stammtisch in Kassel und ist inzwischen in ganz Deutschland zu finden.
Dies ist eine neue Cacheserie, wie sie auf dem Kasseler Geocacher Stammtisch am 04.03.05 beschlossen wurde. Dabei sollen Caches in der Nähe von Gotteshäusern ausgelegt werden, die entweder historisch oder architektonisch eine Besonderheit darstellen. Es ist hierbei völlig egal, welcher Religion diese Häuser angehören. Jeder der an dieser Serie teilnehmen möchte, kann dies tun. Er sollte sich jedoch an die einheitliche Schreibweise halten, damit die einzelnen Caches der Serie zuzuordnen sind. Außerdem ist dieser Absatz zu kopieren und mit in die Beschreibung aufzunehmen. Zusätzlich sollte man wenn möglich, eine Beschreibung des Ortes liefern, damit man auch etwas über dieses Gotteshaus erfahren kann. Der Cache ist bitte so zu verstecken, dass er die Würde des Ortes nicht verletzt. Gegebenfalls ist er so zu platzieren, das er über eine Wegpunktprojektion zu finden ist und die eigentlichen Koordinaten auf das Gebäude selbst weisen.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Veltenhof (als Thelettunun) zusammen mit fünf anderen Ortschaften (Harxbüttel, Melverode, Rühme, Stöckheim und Waggum) in einer Urkunde Heinrichs II am 24. Januar 1007 und 1031 als Velittunum in der Weiheurkunde der Magnikirche. Bis ins 18. Jahrhundert bestand es aber nur aus ein paar Bauernhäusern. Der Ort soll um 500 entstanden sein.
Ab ca. 800 soll die ebenfalls in der a.o. Weiheurkunde erwähnte Wüstung Hanroth auf dem Gebiet des heutigen Ortsgebiets an der Oker gegenüber Watenbüttel gelegen haben. Sie soll um 1400 durch örtliche Kriege wüst geworden und in Walle aufgegangen sein. Es soll sich um einen größeren Ort mit mindestens 510 Morgen, dazi Ackerland und Wälder, Wiesen, Weiden (in der Okerniederung) und Gewässern gehandelt haben.

Im 18. Jahrhundert holte der damalige Herzog von Braunschweig, Karl I., Pfälzer nach Veltenhof, um Tabak und Wein anzubauen.
Die ersten Pfälzer kamen 1749. Ab da entwickelte sich der Alte Hof in Velten schnell zu einem stattlichen Dorf. Zu den Häusern im Alten Hof und am Münzberg kamen zahlreiche Höfe auf der Straße Unter den Linden.
Der Anbau von Tabak und Wein war nicht so ertragreich wie erhofft, aber die Bauern stellten fest, das sich auf dem sandigen Boden hervorragend Spargel anbauen lässt. Dieser wird seit 1850 bis heute in Veltenhof und Umgebung angebaut.
Im Jahr 1931 wird Veltenhof zu Braunschweig eingemeindet. Dies ist der Anfang einer großen Veränderung des bisher eher dörflichen Lebens.
Seit Anfang des 20. Jahrhunderts hat Veltenhof über 1000 Einwohner.

DIE Kirche

Die im Jahr 1876 auf einer Anhöhe an der Oker gebaute holländische Mühle wird 1930 zur Kirche umgebaut, da die Veltenhofer bisher nach Ölper in die Kirche gehen mussten.
Diese Mühlenkirche wird noch heute von der Evangelisch-reformierten Kirche Braunschweig genutzt und ist fester Bestandteil von Veltenhof. Das Wappen von Veltenhof zeigt einen Pfälzer Löwen, der die Mühlenkirche in der linken Pranke trägt.

English:
Veltenhof was first mentioned as Thelettunun together with five other Villages (Harxbüttel, Melverode, Rühme, Stöckheim und Waggum) in a charter by Henry II. jan. 24 1007 and as Velittunum in a consecration charter for the church St. Magni. Up to the 18. Century it was no more than a few farmhouses. The village is be originated by the year 500.

In the 18. century, the then duke of Braunschweig Charles I. asked palatine to come to grow tobacco and vine. The first palatines came 1749, from there on the village grew. Tabac and vine was not so successfull but the found out the the ground was perfect for asperagus.from 1850 up to now it is cultivated in Veltenhof. 1931 Veltenhof was subutbanised to Braunschweig, this was the beginning of a change. Now it has about 1000 inhabitans.

The church:
The dutch mill built in the year 1876 was transformed into a church by 1930. The Church is still in use by the reformed church. The coat of arms shows the palatine lion with the church in his paws.

Additional Hints (Decrypt)

Qrhgfpu:
Uvagre qre Xvepur yvrtg rgjnf, qnf seüure va qrz Troähqr jne.
Qbfr vfg zntargvfpu.

Ratyvfu:
Oruvaq gur puhepu vf fbzrguvat juvpu jnf hfrq vafvqr bs gur ohvyqvat orsber vg orpnzr n puhepu.
Pbagnvare vf zntargvp.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

1,008 Logged Visits

Found it 959     Didn't find it 18     Write note 12     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Needs Maintenance 5     Owner Maintenance 9     

View Logbook | View the Image Gallery of 36 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.