Skip to Content

This cache is temporarily unavailable.

geckooo: Ab dem 01.10.2019 bis zum 31.03.2020 ist hier Winterpause. Mit Rücksicht auf die schon im Listing erwähnten Fledermäuse bitte ich, von Besuchen der Höhle in dieser Zeit abzusehen.

Ob diese Maßnahme bei sächsischen Höhlen wirklich nötig ist, darüber gehen die Meinungen auseinander, ich folge jedoch der weiter unten nachzulesenden Order von ApproV.

Beim Nachloggen früherer Funde bitte unbedingt auf das richtige Log-Datum achten, um Irritationen zu vermeiden.

More
<

Höhlen der Sächsischen Schweiz - Farnloch

A cache by radefels, schnuffis und geckooo Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/28/2007
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Höhlen der Sächsischen Schweiz - Farnloch im Bielatal
 


Euch erwartet


  • die Befahrung einer Höhle im Bielatal
  • nur bis 100m vor der Höhle geeignet für Kinderwagen und Rollstuhl

  • als Ausrüstung empfohlen: mind. 2 Personen, ein Seil, stapazierfähige Kleidung sowie eine Taschenlampe

Inspiriert durch die kleine Höhlenserie von Special K. mit der Bellohöhle, der Tiefen Höhle und der Riesenturmhöhle (gaaaaanz herzlichen Dank an den Owner dafür) reifte in uns der Wunsch nach weiteren Caches dieser Art. Die von Special K. bestückten Höhlen sind jedoch bis auf Erstere nur mit Abseil- und Sicherungstechnik befahrbar - und demnach nur einem erlesenen Kreis von Cachern zugänglich, zu dem auch wir nicht gehören... Da uns aber die Befahrung der Bellohöhle sowie des ersten Teils der Tiefen Höhle sehr viel Spass gemacht hat, zogen wir die beiden Bücher zum Thema Höhlen in der Sächsischen Schweiz (Bellmann und Winkelhöfer) zu Rate und werden in loser Folge weitere Höhlen auch für Cacher attraktiv gestalten. Die mit der Baumannhöhle begonnene Erweiterung der Special K.-Serie wurde zunächst mit der Schwedenhöhle und nun dem nicht weit entfernten Farnloch fortgesetzt, weiterhin unter der Prämisse, dass zum Erreichen des Caches maximal eine einfache Seilsicherung erforderlich sein wird.

Der Zugang zum Farnloch kann über die Straße im Bielatal aus erfolgen. Der letzte öffentliche (und manchmal auch gebührenpflichtige) Parkplatz ist bei N50 50.350 E14 02.705, weiter fahren dürfen nur Besucher der Ottomühle etc. Folgt dann dem Weg durch das Bielatal und verlasst nach Gefühl den Wanderweg Richtung Farnloch. Diese Höhle ist nicht touristisch ausgeschildert, es gibt auch keinen befestigten Weg dahin. Sie liegt 165 m Luftlinie von der Schwedenhöhle entfernt. Bei obigen Koordinaten seid Ihr am Mundloch:



Bevor Ihr einfahrt, verinnerlicht Euch Folgendes: Jede Höhle ist ein Zufluchtsort und Winterquartier, beispielsweise für Fledermäuse. Leuchtet diese nicht an, und stört sie auch sonst nicht mehr als irgend nötig!

Zu den ständigen Bewohnern der Höhle gehören auch Spinnen:





Vom Mundloch aus führen schachtartig lehmige Kaminstufen etwa 10 m hinab zur lehmigen Grundstrecke, die allerdings unterbrochen ist. Eine Seilsicherung kann beim Bewältigen der Unterbrechnung sowie beim Aufstieg sehr hilfreich sein. Für mehr als eine Person ist es sehr eng... Diese Höhle nie allein befahren, und immer eine Person außerhalb der Höhle belassen, um notfalls Hilfe holen zu können; die Bergwacht sitzt in einem Haus, kurz bevor es in den Wald geht. Im Inneren bietet sich u.a. folgendes, in natura noch wesentlich beeindruckenderes Bild, welches aber jahreszeitlichen Veränderungen unterworfen ist:



Ansonsten bietet die Höhle keine weiteren Highlights.

Der Cache ist eine winzige Tupperdose, die hinter einem Stein am hinteren Ende der Höhle, etwa in der Mitte liegt. Es ist nicht nötig, Steine anzufassen oder gar zu bewegen. Da die eigentliche Herausforderung die Befahrung selbst ist, deshalb hier zusätzlich ein Bild, was die Lage des Caches verdeutlicht. Dies dient vor allem der Schonung der Höhle vor unnötigen Suchbemühungen.



Beide Male, als ich (geckooo) die Höhle befahren habe, lag auch ein Höhlenbuch aus, in das man sich eintragen kann.

Das Farnloch ist eine tektonische Klufthöhle.

Wir wünschen viel Spass beim Befahren der Höhle, die höhere Anforderungen als die Baumann- und die Schwedenhöhle stellt.

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.