Multi-cache

Zillertals Höchster/Zillertal's Highest One

A cache by DerPate (TheGodfather) Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 8/25/2007
In Trentino–Alto Adige , Italy
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Zillertals Höchster /
Zillertal's Highest One:

Hochfeiler (Gran Pilastro), 3.510m



Ein hochalpiner Cache. Je nach Witterungsbedingungen ist die Terrainwertung noch um 0,5-1,0 zu erhöhen. Nur im Sommer zu finden.
This is a cache in high alpine terrain. Therefore terrain rating may be higher, depending on the current conditions. Available only within the summer.

Hochfeiler


Allgemeine Infos/General Information:
Der Hochfeiler ist mit 3.510 Metern der höchste Gipfel der Zillertaler Alpen, die sich bis nach Südtirol hinein erstrecken. Der Gipfel liegt genau auf der Grenze zwischen Österreich und Italien. Der Normalweg verläuft aus dem südtiroler Pfitschertal, an der Hochfeilerhütte vorbei über den Südwestgrat auf den Gipfel. Von der Firnschneide ("Feile") an diesem Grat hat der Hochfeiler offensichtlich auch seinen Namen.
Des weiteren gibt es noch eine Route über die Nordwand des Hochfeilers zum Gipfel, die allerdings erfahrenen Bergsteigern vorbehalten ist.

Meine weitere Beschreibung bezieht auf den Auf- und Abstieg über die Normalroute, zum Finden des Caches kann der Aufstieg theoretisch aber auch über die Nordwand erfolgen (für alle, die den Cache UNBEDINGT als T5 machen wollen und auf der Südseite dafür nicht mehr genug Eis und Schnee liegt).

The Hochfeiler is the highest summit of the Zillertals' mountains with a height of 3.510 meters above the sea. The summit is located directly at the border between Austria and Italy. The default route guides you from the Pfitschertal within South Tyrol, passing the Hochfeilerhütte via the south-western ridge to the summit.
There's another route to the summit using the northern wall, which should only be taken by very experienced climbers.

My following text describes the default route for going up and down. To find the cache, it's theoretically also possible to climb up the northern wall (the optimal way for all those, who DEFINITELY want to do this cache as T5, even if there's not enough ice and snow at the southern side).

T5-Einschub/T5-Addendum:
Hochfeiler Nordwand: Die "Hochfeiler-Eiswand" ist eine der bekanntesten Touren des klassischen Alpinismus. (Wikipedia)

Zitat: "Da war es wieder, das Tschock! Mit einem gezielten Schlag rauscht die Haue des Pickels in das spröde Eis, es splittert, ein zweiter Schlag und das Eisgerät sitzt. Mit den G 14 an den Füßen nachklettern, 60°, einfach geil! Schon klar, es kommt natürlich nicht an das Erlebnis eines Ausdruckstanzes oder das wahnsinnige Gefühl, ein Häkeldeckchen fertig zu haben, heran, aber ein bisschen geil ist so eine Eiswand schon." (Climby)

The ice wall of the Hochfeiler is one of the most famous routes within the classical Alpinism. (German Wikipedia)

Hochfeiler Nordwand



Normalweg/Default Route:
Der Gipfel mitsamt des Caches kann bei passenden Bedingungen (Wetter + Verhältnisse am Gipfel) prima und ohne Streß als 1-tägiger Abstecher (sehr gemütlich: 24h mit Übernachtung; für sportliche: 1.800 m Auf- und Abstieg an einem Tag) gemacht werden, wenn man auf dem Weg über den Brenner ist.
Als Unterkunft bietet sich die 1986 erbaute Hochfeilerhütte (2.710 m) an (Homepage, DAV-Infoseite, ÖAV Infoseite).
Der Hüttenwirt gibt auch gerne Auskunft über die aktuellen Bedingungen für die Gipfelbesteigung. Reservierung erscheint mir obligatorisch. Je nach Schneelage hat die Hütte von Ende Juni bis Anfang Oktober geöffnet.

The summit and the cache can be done under suitable circumstances (weather + conditions at the summit) and without stress as a side trip of 1 day, if you are on your way using the Brenner (unhurried: 24 hours incl. an overnight stay; for sportive ones: 1.800 m up and down within one day).
You can sleep at the Hochfeilerhütte (2.710 m), which was built in the year 1986 (Homepage, Info page of the DAV, Info page of the ÖAV).
The landlord of this hut can be asked for the current conditions at the summit. If you plan to stay over night, you should do a reservation. Dependent on the amount of snow the hut is opened end of June till begin of october.


Anreise/Arrival:
Von Sterzing am Brenner aus Richtung Osten in das Pfitschertal einfahren. Dem Talverlauf gut 30 min folgen bis zum Dorf Stein.
Dort zweigt bei Wegpunkt AB (N 46° 58.744' E 011° 37.907') ein Schotterweg ab. Diesem folgen bis zur 3. Kehre auf ca. 1.718 m (N 46° 58.800' E 011° 39.284'). Hier kannst Du parken (Wegpunkt P1), ansonsten ist dies noch bei den Wegpunkten P2 und P3 möglich.

Within Sterzing at the Brenner you run into the Pfitschertal headed to the East. You follow the road through the valley about 30 minutes untill you arrive the village Stein.
There you turn right on an unpaved road at the waypoint AB (N 46° 58.744' E 011° 37.907'. You follow this road to the 3rd reversement (N 46° 58.800' E 011° 39.284'). It's possible to park your car there (waypoint P1), else it's possible at the waypoints P2 and P3, too.


Route:
Folgt dem Weg Nummer 1 Richtung Hochfeilerhütte. Von dort führt der ausgeschilderte Weg in Richtung Nordwesten über einen kurzen gesichterten Steig auf die Ausläufer des Südwestgrates. Wer direkt auf den Gipfel möchte, kann schon vor der Hütte (laut Karte ungefähr bei N 46° 57,808' E 11° 41,977') links direkt Richtung Gipfel abzweigen. Die beiden Wege vereinen sich bei N 46° 57.802' E 11° 42.346'. Von dort aus aufsteigen gen Nordosten immer in Richtung Gipfel.

Follow the trail marked by the number "1" to the Hochfeilerhütte. From there the marked trail is headed to north-west via an steep track up on the extension of the south-western ridge. To go directly to the summit, just turn left before reaching the hut directly towards the summit (due to the map near N 46° 57,808' E 11° 41,977'). Both trails are united again at N 46° 57.802' E 11° 42.346'. Just move up to the summit permanently headed towards north-east.


Ungefähre Zeitplanung (für unsportliche wie mich)/Rough time estimation (for unathletic ones like me):
Parkplatz/Parking Area - Hochfeilerhütte: 3 h
Hochfeilerhütte - Hochfeiler: 2,5 h
Hochfeiler - Hochfeilerhütte: 1,75 h
Hochfeilerhütte - Parkplatz/Parking Area: 2,25 h


Ein Cache, bei dem für alle geocachenden Outdoor-Fans von Juli bis September etwas dabei sein sollte:
A cache for all outdoor fans who like geocaching, to be done between July and September:


Für die Grasdackel unter Euch: Heute lernen wir Schmutz [Matsch] kennen.

For all the soft guys: Today you will get to know dirt [sludge].
Weg ?
Lost Places Für die Lost Place Fans unter Euch: Extra für Euch auch bei diesem Cache inkludiert.

For all the lost place fans: Especially for you, I included several ones.
Für die Freaks unter Euch: Hier im Pfitschertal haben sogar die Murmeltierwohnungen Hausnummern.

For all the real freaks: Here within this valley even the flats of the marmots have street numbers.
Murmeltieradresse
Fels, Schnee und Eis Für die Liebhaber von Fels, Schnee und Eis auch im Sommer: Je nach aktuellen Verhältnissen mehr oder weniger vom einen und vom anderen
(ich hatte 600 Höhenmeter Eis und Schnee: Mensch war des schee).

You love rocks, snow and ice within the summer, too: You'll get it dependent of the current conditions.
Für die Wintercamper und Wintergriller, die Hüttenschläfer für Weicheier halten: Nächtens sehr ruhiger Campingplatz, jenseits der 3.000 m. Tagsüber mit direktem Anschluß zum Gipfel-Highway.

You like to camp or to barbecue within the winter: There's a calm camping area above 3.000 m.
Campingplatz, jenseits der 3.000 m


Firnschneide 2007-08-25 Firnschneide ausgeapert
Firnschneide am Gipfel, 2007-08-25 Firnschneide am Gipfel (ausgeapert), wann anders

Konzentriere Dich ganz auf den Aufstieg und sei vorsichtig ! Wenn Du Dir zu unsicher bist, laß es lieber bleiben !
Wenn die Firnschneide nicht vollständig ausgeapert (schnee-/eisfrei) ist, kann es zu früh am Morgen pures Eis und zu spät am Mittag der reine Sulz sein, dann können Steigeisen notwendig sein.
Ansonsten empfehle ich bei Schnee auf alle Fälle Stöcke. Leichtsteigeisen (Grödeln) können dann auch nicht schaden und geben zusätzliche Standfestigkeit, obwohl auch so viele ohne Hochgehen.

Completely concentrate on the climb up and be carefull ! If you are not sure, just keep off !
If the firn edge just below the summit is not completely free of snow and ice, it will be hard ice in the early morning but very smooth snow if you are too late. Then climbing spurs may be needed.
I definitely recommend walking sticks, if there's still snow. Light climbing spurs may be helpfull, even if a lot of persons go up without them.



Am Gipfel angelangt verschnaufe erstmal, genieße die Aussicht und das Panorama und fange DANN VOR dem Abstieg mit dem Cache an ...
Having reached the summit, relax a bit, enjoy the overview and the panorama and then start with the cache BEFORE going down ...


Stage 1: N 46° 58.344' E 011° 43.656', 3.510 m über NN

Auf dem Gipfel findest Du einen senkrecht stehenden Metallzylinder nahe am Gipfelkreuz. Die Grundfläche dieses Zylinders ist NICHT rund.
Die Anzahl der Ecken der Deckelfläche sei A.

On the summit you can find a barrel near to the cross. The footprint of this barrel is NOT a circle.
The amount of angles of the footprint is A.


Stage 2:

Bestimme die Koordinaten DES markanten Steinmandls auf dem Zwischenplateau ein ganzes Stück jenseits von 3.000 m Höhe (im Zweifelsfalle nimm das obere).
Teile den Dezimalanteil (also die ersten 3 Stellen nach dem Komma) der Nordminuten durch 50 und runde um B zu erhalten.
Teile den Dezimalanteil der Ostminuten durch 50 und runde um C zu erhalten.

Take the coordinates of the distinctive stone landmark on the high plateau about 3.000 m (if in doubt use the upper one).
Divide the decimal part (3 digits after floating point sign) of the northern minutes by 50 and round it to B.
Divide the decimal part of the eastern minutes by 50 and round it to C.

Steinmandl Steinmandl


Stage 3: N 46° 57.859' E 011° 42.584'

Blicke auf die Hochfeilerhütte hinab. Nahe bei der Hütte siehst Du einen Buchstaben. D ist die Position dieses Buchstabens im Alphabet.
Look down to the Hochfeilerhütte. Near to the hut you can see an alphabetic character. D is the position of this character within the alphabet.



Final:

Den Final findest Du bei N 46° 57,[D-B+1][A][C] E 11° 42,[D-A][A+2*B][C-B]
The final can be found at N 46° 57,[D-B+1][A][C] E 11° 42,[D-A][A+2*B][C-B]


Es wäre nett, wenn Ihr ein Foto von Euch vor dem Süd-West-Gipfelgrat mit dem Log postet.
Would be nice, if you would provide a picture of you in front of the southwest ridge within your log.


Hochfeiler Südwestgrat





Listing-Version: 2015-11-02

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

73 Logged Visits

Found it 62     Didn't find it 1     Write note 5     Publish Listing 1     Owner Maintenance 3     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 168 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 1/27/2017 5:06:01 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (1:06 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum