Skip to Content

This cache has been archived.

GeoawareDE8: Hallo,

leider wurde der Cache nicht den aktuellen Guidelines angepasst und auch kein konkretes Aktivierungsdatum genannt. Deshalb erfolgt heute die endgültige Archivierung dieses Caches.

Wenn Du an dieser Stelle wieder einen Cache platzieren möchtest, kannst Du gern ein neues Listing einreichen. Bitte achte darauf, dass es den aktuellen Richtlinien entspricht.

Mit freundlichem Gruß

GeoawareDE8

Hier findest Du Informationen zur Archivierung von Caches und zu den aktuellen Richtlinien für ECs:

Archivierung eines Caches
Wartung eines Caches
Richtlinien EarthCaches
Tipps der deutschen Reviewer

More
<

Salzbergwerk Bad Friedrichshall - Earthcache

A cache by F-U-Z-Y Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/12/2007
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:



Salzbergwerk Bad Friedrichshall
The Salt mine of Bad Friedrichshall




Wie entstand das Salz?

Zur Zeit des Perms und der Trias bedeckte das Meer weite Gebiete Südeuropas und des Mittelmeerraumes. Von hier strömte das Salzwasser in Buchten und seichte Nebenmeere. Beinahe ganz Deutschland und der Alpenraum waren zeitweise von riesigen Salzseen bedeckt. Diese waren manchmal durch Landzungen vom übrigen Ozean abgetrennt. Damit aus diesen abgetrennten Meeresbecken Salzlager entstehen konnten, war trockenes, regenarmes Klima die Voraussetzung. Wenn mehr Wasser verdunstete, als über die Landzunge oder Bodenschwelle (Barre) nachfloss, konnte sich das im Meerwasser enthaltene Salz am Meeresboden ablagern. Diese „Barrentheorie“ von Carl Ochsenius ist heute allgemein anerkannt, obwohl es darüber hinaus weitere Theorien über die Entstehung der Salzlager gibt. Doch zurück zu unserem salzhaltigen Binnenmeer. Je mehr Flüssigkeit verdampfte, um so stärker nahm die Konzentration der im Meerwasser gelösten Mineralien zu – bis zur Sättigung. Nach der Auskristallisation schließlich sank das Steinsalz auf den Meeresboden und bildete dort eine Schicht aus Salzkristallen. Im Heilbronner Raum ist diese Schicht beinahe ohne Verunreinigung abgelagert worden. Das Heilbronner Steinsalz ist deshalb sehr rein. Im Bad Reichenhaller Gebiet wurde während der Ablagerung der Salzkristalle immer wieder Sand und Ton vom umgebenden Festland in das Meeresbecken eingeschwemmt. Dabei entstand ein Mischgestein aus Steinsalz, Ton und Gips, welches als Haselgebirge bezeichnet wird und ein Salzgehalt von im Mittel 50 Prozent aufweist.


Das Salzbergwerk in Bad Friedrichshall Kochendorf ist ein Besucherbergwerk.
Hier kann man 200 Millionen Jahre Erdgeschichte erleben!

Öffentliche Schachteinfahrten für Besucher:


ÖFFNUNGSZEITEN:
Das Salzbergwerk hat leider nicht täglich geöffnet! Besuchereinfahrten finden statt vom 1. Mai bis einschließlich 3. Oktober nur an Samstagen, Sonn- und Feiertagen sowie zusätzlich freitags zwischen Pfingsten und dem Beginn der Sommerferien in Baden- Württemberg jeweils von 9:30 Uhr bis 15:30 Uhr (letzte Einfahrt). Die letzte Ausfahrt aus dem Salzbergwerk findet um 17:30 Uhr statt.

Und nun die Aufgabe, die benötigt wird um den Cache zu loggen:

Begebt Euch zum Haupteingang.
Dort solltet ihr auch außerhalb eine Infotafel finden (s. Foto unten).

Findet dort folgende Zahl:

...im Jahr 1994 wurden hier über xx Millionen Tonnen Salz abgebaut.

Jetzt macht noch ein Foto von Euch im Bereich des Bergwerks.
Logs ohne Fotos werden gelöscht!
Ihr müsst dazu nicht ins Bergwerk hinein gehen.

Bitte sendet mir Eure Antwort über das Geocaching "Nachrichten-Center" (Geocaching "Message Center") in meinem GC-Account und dann dürft ihr den Cache loggen, sollte die Lösung falsch sein, so werde ich mich dann bei Euch melden!

Viel Spass wünscht Euch F-U-Z-Y



English:

How did the salt develop?

During the Permian and the Triassic periods, a sea covered the areas of present-day south Europe and the Mediterranean area. From here the seawater flowed into bays and shallow beside seas. Germany and the alpine region were occasionally almost completely covered by enormous salt lakes. These were sometimes separated by promontories from the remaining ocean. A dry, rain-poor climate was the condition which promoded the development of salt deposits from these separated sea basins. If more waters evaporated than flowed over the promontory (Barre), the salt contained in the sea water could settle at the bottom of the sea. This „ingot theory“ of Carl Ochsenius is today generally recognized, although there are beyond that further theories about the emergence of the salt deposits. But back to our “salzhaltigen Binnenmeer”. Then, all the more the minerals increased in concentration up to the saturation point in the sea water, took evaporated to more liquid. After the efflorescence the rock salt finally sank on the bottom of the sea and formed there a layer from salt crystals. In the Heilbronner area was deposited this layer almost without pollution. Heilbronner rock salt is therefore very pure. In the bath Reichenhaller area was in-washed again and again during the deposit of the salt crystals sand and clay/tone by the surrounding mainland into the sea basin. Developed a mixing rock made of rock salt, clay/tone and gypsum, which are called “Haselgebirge” and a salt content of 50% exhibit.

The salt mine of Bad Friedrichshall is a visitors mine.
Here one can 200 million years geologic history experience.


Public pit entries for Visitor:


OPENING HOURS:
The salt mine has unfortunately not opened daily! visitors driveways will be held from 1 May to 3 October inclusive only on Saturdays, Sundays and public holidays, as well as on Fridays between Whitsun and the beginning of the summer holidays in Baden- Württemberg from 9:30 am to 3:30 pm (last driveway). The last exit from the salt mine will take place at 17:30.

And now the task is needed, around the Cache too log:

Go to the main entrance.
There you are to find outside a info board (view picture).

Search here the missing number.

in the year 1994 over xx million tons salt were diminished here.

Now, make a photo of you in front of the Mine.

Please send me your answer via the Geocaching "Message Center" in my GC-Account and then you are allowed to log the cache, the solution should be wrong, so I will contact with you then.

Have Fun, Greetings F-U-Z-Y

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

1,023 Logged Visits

Found it 1,010     Write note 6     Archive 1     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 978 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.