Skip to Content

This cache has been archived.

nunogomes: Die Wartung ist zu mühsam.

nunogomes

More
<

Gallus

A cache by nunogomes Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/17/2007
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Herkunft des Gallus ist nicht gesichert feststellbar. Die erhalten gebliebenen Lebensbeschreibungen geben keine eindeutige Auskunft darüber, ob Gallus, wie es nach der Legende gewesen sein soll, in das Kloster Bangor/Irland eingetreten ist und um 590 als einer von zwölf Gefährten des Missionars Kolumban von Luxeuil auf das europäische Festland ging, oder ob er sich dem Kreis um Kolumban erst im heutigen Frankreich angeschlossen hatte. Ihre Missionsreise führte sie von Metz den Rhein aufwärts und schließlich im Jahr 610 in den Raum Bregenz. Dort trafen sie eine christliche Gemeinde an, die tief ins Heidentum zurückgefallen war. Auch in Arbor Felix (dem heutigen Arbon) war eine solche christliche Siedlung. Die folgenden Jahre waren dem Kampf gegen heidnische Bräuche gewidmet. Aufgrund der Unruhen in der Bevölkerung, die durch das kompromisslose Vorgehen der Missionare verursacht wurden, verließ Kolumban auf dringenden Wunsch des Herzogs von Überlingen im Jahr 612 zusammen mit seinen Gefährten die Region.

Die Galluslegende berichtet, Gallus habe wegen einer schweren Krankheit in Arbon bleiben müssen. Tatsächlich war es wohl ein ernstes Zerwürfnis mit Kolumban, der seinen Schüler mit einem Mess- und Predigtverbot belegt hatte. Gallus und weitere nachfolgende Gefährten bauten in der Mühleggschlucht/Schweiz eine Klause, wo er als Eremit lebte. Am 16. Oktober 640 starb Gallus nach seiner letzten Predigt in Arbon. Dieser Tag, der Gallustag, wird heute noch gefeiert. Die Stadtpfarrkirche Sankt Gallus, ursprünglich eine romanische Anlage, wurde nach einem Brand im Jahr 1477 im gotischen Stil erbaut und 1737 im barocken Stil umgebaut.

Der Cache befindet sich an den oben angegebenen Koordinaten. Der Empfang an dieser Stelle ist ziemlich schlecht. Falls ihr den Cache nicht findet: Seht euch um und sucht nach den Wappen mit der Krone (Ostfassade der Kirche). Zählt die Zacken der Krone, multipliziert sie mit drei und orientiert euch entsprechend viele (große) Schritte entlang der Kirchenmauer nach rechts. Der Cache befindet sich am Gebäude und dort nicht am Boden.

Auf der Rückseite des Logbuchs findet ihr vier Buchstaben, denen jeweils eine Zahl entspricht. Notiert alles, ihr benötigt diese Daten für den Bonus Cache (Kolumban und Gallus).

Bitte bringt selbst etwas zum Schreiben mit und platziert den Cache wieder genau so, wie ihr ihn vorgefunden habt. Achtung auf die Muggels, die hier besonders zu bestimmten Zeiten in großer Anzahl anzutreffen sind.

Viel Spaß beim Suchen wünscht euch nunogomes.

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.