Skip to content

This cache has been archived.

Chrono Burgh: So der Cache war jetzt lang genug auf.

Ich hoffe, er hat den meißten Besuchern Spaß bereitet.

Grüße vom Team CB

More
<

7 Weltwunder

A cache by Chrono Burgh Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 12/31/2007
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Update am 09-11-09! Bitte beachtet die Änderungen in den Hints

Die 7 Weltwunder

 

Die Sieben Weltwunder waren bereits in der Antike eine Auflistung besonderer Bauwerke,

oder Standbilder. Die älteste Überlieferung einer Liste von Weltwundern geht auf den Geschichtsschreiber Herodot zurück (etwa 450 v. Chr.).
Die erste vollständige Liste der bekannten „Sieben Weltwunder“ findet sich in einem Epigramm

des phönizischen Schriftstellers Antipatros von Sidon (2. Jahrhundert v. Chr.),

der einen Reiseführer des großgriechischen Raumes im Altertum schrieb.

 

Dies ist mein erster Cache. Viel Spaß bei „ a walk in the park “!

 

Parken könnt ihr an den Koordinaten

N51°29.340 E006°36.526.

Dann geht es zu den oben aufgeführten Koordinaten. Diese führen dann direkt zu Station 1

 

1.Station

Der Koloss von Rhodos

war eine monumentale Bronzestatue des Gottes Helios in der Stadt Rhodos.

Sie zählt zu den Sieben Weltwundern der Antike und ist Ursprung der Begriffe kolossal und Kolossalstatue. Schaut euch das Monument genau an!

Es gibt euch Hinweise zu den weiteren Koordinaten.

 

2.Station [N51°29.(A)*50, E006°36. (B) * 106,5]

Der Tempel der Artemis in Ephesos

war der größte Tempelbau der Antike. Der Tempel (archäologisch: Tempel „D“) wurde in

Ephesos nach der Zerstörung der Vorgängerbauten „A“ - „C“ (z. T. Holzkonstruktionen) auf einem Sumpfgelände erbaut.

Ephesos liegt in der heutigen Türkei bei Selçuk unweit Izmirs.

Der griechischen Stadt wurde sagenhafter Reichtum nachgesagt.

Hier findet ihr Hinweise zum nachträglichen Anbau von Sanitären Anlagen zum Tempel.

Anzahl des Buchstaben „d“ im Text („d“:5-3 = C), Buchstabenanzahl vom Werksort

des Stifters = D, Summe der Buchstaben „ä“ = E, F = Buchstabenanzahl der „Methode“(ohne

das Wort „Methode“, siehe Text)

 

3.Station [N51°29.CCA, E006°36.EF(F-D)]

Die Pyramiden von Gizeh in Ägypten

gehören zu den bekanntesten und ältesten erhaltenen Bauwerken der Menschheit.

Sie befinden sich am westlichen Rand des Niltals, etwa acht Kilometer südwestlich der Stadt Gizeh (Gîza).

Sie sind rund 15km vom Kairoer Stadtzentrum entfernt und liegen direkt an der Pyramidenstraße (Scharia el-Ahram). Sie sind das einzige erhaltene der sieben Weltwunder der Antike.

An dieser Station findet ihr einen Mikro, der eine Aufgabe enthält.

Lösung der Aufgabe = G

 

4.Station[N51°28. (900-G), E006°36.EEC]

Die Hängenden Gärten der Semiramis in Babylon,

auch die Hängenden Gärten der Semiramis, die Hängenden Gärten von Babylon waren

eine aufwendige Gartenanlage in Babylon am Euphrat (Zweistromland, im heutigen Irak gelegen).

Hier ist wieder eure Beobachtungsgabe gefragt! Schaut euch weiter unten um. Dort findet ihr wieder einen Hinweis.

 

5.Station [N51°28.(H-D*2-B), E006°36.(I+F)]

Das Mausoleum von Halikarnassos,

dem persischen Satrapen und Kleinkönig von Karien. Den Auftrag zum Bau seiner Grabstätte gab Maussollos' Frau und Schwester Artemisia II., nicht ihr Mann selbst,

in dessen letzten Regierungsjahren. Als Architekten sind Satyros und Pytheos überliefert,

die ein leider nicht überliefertes Buch über das Grabmal schrieben. Es wurde erst drei Jahre nach Maussollos' und ein Jahr nach Artemisias Tod durch die Künstler in Eigenregie fertiggestellt.

Im Garten des Mausoleum befindet sich eine Pflanze, deren Namensvetter zur Aufgabe hat, alltägliche Dinge zu verschließen. Summe der Buchstabenwerte [A=1, B=2, C=3...]

aus dem ersten Wortteil ergibt die Zahl J (Kontrolle: Quersumme = 8)


[Wenn dies nicht möglich ist, oder ihr den gesuchten Hinweis absolut nicht finden könnt,
sucht nach einem größeren Schild ganz in der Nähe mit Daten (TT. Monat JJJJ).
Nehmt dort die letzten beiden Ziffern vom Jahr 19xX des zweiten Datums
und tauscht sie miteinander (->Xx). Ihr erhaltet damit ebenfalls J]

 

6.Station[N51°29.(CG(G*3)), E006°36.G(J + B*2)]

Der Große Leuchtturm von Alexandria

(nach der Insel, auf der er stand, auch Pharos genannt) war der höchste je gebaute Leuchtturm,

der erste seiner Art. Ursprünglich enthielt die Weltwunderliste die Stadtmauern von Babylon,

die später, da in hellenistischer Zeit zerfallen, durch den Leuchtturm ersetzt wurde.

Der Turm soll etwa 115 bis 160 Meter hoch gewesen sein.

Stell dich in seine Mitte und zähle die Würfel auf der Linken Seite (K).

 

7.Station[N51°29.(K*4-E), E006°36.3(D*10)]

Das Standbild des Zeus zu Olympia, auch die Zeusstatue des Phidias

war die im 456 v. Chr. fertiggestellten Zeustempel von Olympia und vom Bildhauer Phidias errichtete, sitzende Kolossalstatue des Zeus.

Die Statue hatte eine Höhe von über 12 m, war auf einem inneren Gerüst aus Eisen, Gips und Holz aufgebaut, außen mit Gold,

Elfenbein und Ebenholz verkleidet und mit gegossenem farbigen Glas und Edelsteinen verziert.

Heute erinnert nur noch eine kleinere Statue an die Zerstörung des Gottabbilds.

Noch ein letztes Mal genau schauen.

Hier findet ihr die Koordinaten, die euch zum wohlverdienten Cache führen.

 

 

Dank für die Mithilfe am Cache an Sunscreen und Attachie

 

Und nun das Siegerträppchen:

 

Team Gold: Bully's

Team Silber: Ceddy

Team Bronze: Marco~Polo

 

Additional Hints (Decrypt)

[1. Station] hrore jvyu.uüypu
[4. Station] Jnffrenoynhs, hagra qehagre
[Final] Avpug va Obqraanrur

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.