Skip to content

This cache has been archived.

eigengott: Da es hier seit Monaten keinen Cache zu finden gibt, archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

More
<

Hermann

A cache by AdsonOfMelk Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 01/04/2008
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Hermann - eine Kleinzeche im Hespertal


Hermann war eine Kleinzeche im Hespertal, die erst im Jahre 1948 ihre Förderung aufgenommen hat. Ihre Spitzenförderleistung erreichte nur ca. 41.000 Tonnen jährlich und wurde 1964 wieder geschlossen. Wenn man das Hespertal hoch fährt, lagen die Anlagen der Zeche auf der linken Seite - heute ist nur für den aufmerksamen Beobachter noch etwas zu sehen. Einige der Gebäude der Zeche sind nun normale Wohnhäuser. Ein Gebäude kann man noch oberhalb der Halden am Hang finden. Dort ist auch der Cache zu finden. Nicht so spektakulär wie Rudolf (GC1702H).
aber auch ein schöner Lost Place.

In dem gesamten Areal gibt es (ehemalige) Wege. Beobachtet das Gelände genau, dann findet ihr die Wege, die zum Ziel führen. Wenn Ihr dem Peilungszeiger direkt folgt, denkt bitte daran, dass es sich um ein ehemaliges Industriegebiet handelt. Dies bedeutet, dass überall Nachlassenschaften herumliegen über die man stolpern kann. Auch handelt es sich um eine Sukzessionsfläche. Solche Flächen werden gern dicht mit dornigem Gestrüpp und ganz besonders von Brennesseln besiedelt. Lange Hosen und kleine Umwege sind dann erfoderlich. Ein Erkunden des Geländes lohnt sehr; man kann eine Menge entdecken. Man kann am Hang entlang auf die location zu gehen (teilweise ausgesetzt) oder etwas weiter drinnen direkt über die Halden gehen (im Sommer wahrscheilich von dornigem Gestrüpp bewachsen). Ich habe für beide Routen Einstiegpunkte vorgeschlagen (s. Waypoints) Wie auch immer: Passt auf Eure Kinder auf!

Nach ersten Erfahrungen mit den "Wegen", folgende Ergänzung: Das mit den Wegen ist so eine Sache. Vom ersten Abzweig, am Hang entlang ist der Weg deutlicher zu sehen. Vom zweiten Abzweig hat der "Weg" stärker den Charakter von "querfeldein".

Wie auf der zugehörigen WebSite zu erfahren ist, hat diese Kleinzeche zunächst Felder abgebaut, die zur Zeche Augusta (GC18BDQ) gehört. Deshalb ist in den beiden Caches zu diesen Zechen jeweils ein Teil der Koordinaten für einen BONUS, der wieder zu einer Zeche führt, genannt. Die Nordkoordinate zur Zeche Schinkenbank (GC18BE0) findet sich im Deckel dieses Caches.

Wer eine wirklich schöne Wanderung machen möchte, kann alle drei Zechen verbinden. Routen, Tracks und Karten gibt es auf der WebSite zu dieser Wanderung


Erstausstattung
1 kl. Murmel
1 gr. Murmel
100 Denare (YU)
1 Dino Button
1 Leuchtstern
Bleistift
Logbuch

Additional Hints (Decrypt)

Qvrfzny zhff zna avpug uvarvarva. Jre qvr Fgryyr svaqrg svaqrg, jb qnf Fcbvyreovyq trznpug vfg, fgrug ibe qre Qbfr.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.