Skip to Content

<

Sagenhaftes Müglitztal 4/ Wittichkreuz

A cache by ilse69 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/30/2008
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Diese Geschichte hat sich etwa um 1430 so oder ähnlich zugetragen:

Immer wieder schwingt der Händler Melchior seine Peitsche und redet den Pferden gut zu. „Ob wir bei Taglicht noch Glashütte erreichen?“ denkt er. Kein Lüftchen regt sich, plötzlich stürzt ein Baum vor den Wagen des Händlers. Die Pferde scheuen. Drei finstere Gesellen, einer im Kettenhemd stürzen sich auf den armen Melchior .Er will sich wehren, doch da hat er schon den blanken Stahl zwischen den Rippen. Blut fließt aus seinem Mund, als er mit schreckgeweideten Augen stirbt. Schnell spannen die Wegelagerer die Gäule aus und bepacken ihre und die Pferde des Händlers mit der Beute, reiten höhnisch lachend in den dunklen Wald davon: Raubritter Wittich und seine Bande.

Besonnders zwischen Pirna und dem Erzgebirgskamm ,wo er bei Glashütte auf einem von der Müglitz zur Hälfte umflossenen Felsen haust leidet man unter seinen Greueltaten.“ Der steckt mit dem Teufel im Bunde, macht sich unsichtbar“ sagen die Dörfler ihm nach. Sein Domizil die steil sich erhebende Klippe ist von der Wasserseite uneinnehmbar sie bietet einer Hütte Raum, welche als Magazin dient.
Raubschätze sollen in der Nähe noch heute vergraben sein.

Wittich´s Treiben kam dem jungen Kurfürsten Friedrich dem Sanftmütigen zu Ohren. Er sicherte jedem Mann eine Belohnung zu, der den Räuber tot oder lebendig seiner Gewalt übergebe . Dieser tapfere Sachse wird Ritter Weigold von Bernstein. Schon seit langem ist er dem gefährlichen Mörder auf der Spur, treibt ihn immer mehr in die Enge. Dafür will Wittich sich rächen. Auf dem Herrenhof in Luchau lauert er Weigold auf, beschießt ihn mit seiner Armbrust und verfehlt sein Ziel. Weigold sammelt daraufhin seine Leute um sich und kann im Schwertkampf Wittich töten, dannach das Raubschloß stürmen und Wittich´s Gesellen vertreiben.

Ein uraltes Steinkreuz, in welches wohl aber erst im 19. Jahrhundert der Name Wittich eingemeißelt wurde, steht am oberen Ende des Tales. Vermutlich fand Raubritter Wittich hier sein schmähliches Ende. Der Felsen auf dem sich das sagenhafte Raubschloss befunden haben soll teilte 1936 die Eisenbahntrasse. Er wird noch heute als Wittichs Schloß bezeichnet.

Größe / Material: 160:93:38 / Sandstein

Möglichkeiten für kleinere und grössere Rundwanderungen sind natürlich auch vorhanden.

Additional Hints (Decrypt)

Oenhpug vue avpug

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.