Skip to Content

Traditional Geocache

Ernst-Happel-Stadion Wien

A cache by shoppingqueen & Tafari Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 6/29/2008
In Wien, Austria
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Cache Issues:

  • This cache is temporarily unavailable. Read the logs below to read the status for this cache.
Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

In Erinnerung an den größten österreichischen Fußballer aller Zeiten.......








































Das Ernst-Happel-Stadion(bis 1992 Praterstadion, manchmal auch Wiener Stadion genannt) in Wien ist das größte Stadion Österreichs. Es fasst 50.865 Zuschauer und zählt zur Kategorie der Fünf-Sterne-Stadien. In ihm finden die Heimspiele der österreichischen Fußballnationalmannschaft und UEFA-Cup und Champions-League-Spiele der Wiener Clubs statt. Ferner werden zeitweise das ÖFB-Cup-Finale und die Wiener Stadt-Derbys im Ernst-Happel-Stadion ausgetragen. Das Stadion ist Austragungsort von sieben Spielen (unter anderem des Finales) im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft 2008 und wurde im Hinblick auf das Turnier umfassend renoviert. Das Ernst-Happel-Stadion steht im Besitz der Stadt Wien (Magistratsabteilung 51 - Sportamt der Stadt Wien).

Geschichte des Stadions

Die Grundsteinlegung erfolgte im November 1928 zur 10-jährigen Republiksfeier der damals noch jungen Republik Österreich. Das Stadion wurde von 1929 bis 1931 nach Plänen des Tübinger Architekten Otto Ernst Schweizer in 23 Monaten erbaut und anlässlich der 2. Arbeiter-Olympiade am 11. Juli 1931 eröffnet. Schweizer erbaute auch das daneben liegende Stadionbad (mit 400.000 m² Grundfläche das größte Freibad Europas). Nach seiner Lage im Wiener Prater hieß die Anlage ursprünglich Praterstadion. Es galt damals als modernstes Stadion Europas, insbesondere wegen seiner kurzen Entleerungszeit von nur 7–8 Minuten. Anfänglich hatte es ein Gesamtfassungsvermögen von circa 60.000 Personen.

Nach seiner Eröffnung fanden hier neben Sportveranstaltungen auch immer wieder politische Spektakel statt. Zur Zeit des Nationalsozialismus (1938-1945) wurde das Stadion zu militärischen Zwecken (als Kaserne und Planungsbüro) und als Sammelstelle zur Deportation von jüdischen Mitbürgern missbraucht. Zwischen 11. und 13. September 1939, wurden über tausend „polnisch-stämmige“ Wiener Juden auf Anordnung Reinhard Heydrichs in Gewahrsam genommen. Sie wurden in den Gängen von Sektor B unterhalb der Tribünen inhaftiert. An 440 Inhaftierten wurden vom Naturhistorischen Museum Wien zwischen 25. bis 30. September rassische Untersuchungen vorgenommen (Kraniometrie (Schädelmessung) u.ä.). Am 30. September wurden 1038 Inhaftierte ins KZ Buchenwald deportiert. Bereits am nächsten Tag fanden im Stadion wieder Fußballspiele statt. 44 Männer wurden Anfang 1940 freigelassen, 26 wurden 1945 befreit, der Rest wurde in Konzentrationslagern ermordet.  Im Jahr 1988 erhielt eines der überlebenden Opfer, Fritz Kleinmann, vom österreichischen Staat für die Haft im Stadion eine „Entschädigung“ von umgerechnet 62,50 Euro. Im VIP-Bereich erinnert eine 2003 auf private Initiative entstandene Gedenktafel an die Vorfälle.

1944 wurde das Stadion bei Bombenangriffen auf das Planungsbüro der Wehrmacht schwer beschädigt. Nach Kriegsende und dem Wiederaufbau wurde das Stadion wieder seiner ursprünglichen sportlichen Nutzung zurückübergeben.
1956 wurde die Kapazität durch Erweiterungen von Theodor Schöll auf 92.708 Personen erweitert, was aber 1965 wieder reduziert wurde. Der Zuschauerrekord wurde mit 91.000 Zuschauern am 30. Oktober 1960 beim Fußball-Länderspiel Österreich-Spanien (3:0) erzielt.
1984-86 wurden die Zuschauerplätze überdacht und komplett mit Sitzplätzen ausgestattet. Zur Wiedereröffnung wurde ein Freundschaftsspiel gegen den Erzrivalen Deutschland veranstaltet, welches Österreich mit 4:1 gewann.
Nach dem Tod des ehemaligen österreichischen Spitzenspielers und Trainers Ernst Happel wurde das Stadion 1992 nach ihm benannt.
1964, 1987, 1990 und 1995 wurde jeweils das Endspiel der UEFA Champions League (bis 1992 Europapokal der Landesmeister) im Ernst-Happel-Stadion ausgetragen.
1969/70 wurde das Finale des Europapokals der Pokalsieger im Praterstadion ausgetragen.

Das Wiener Praterstadion - Ernst-Happel-Stadion stand im Jahr 2003 mit fünf Mega-Events ganz im Zeichen der großen Open-Air-Veranstaltungen. Zu den Konzerten von Herbert Grönemeyer, Bon Jovi, den Rolling Stones, Bruce Springsteen und Robbie Williams kamen insgesamt rund 233.000 Besucher.

Der Cache

Der Cache ist nur wenige Meter Luftlinie vom Ernst-Happel-Stadion entfernt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr leicht erreichbar (U2 Stadion bzw. Buslinien 77A und 84A). Je nachdem ob am Tage eines Besuches gerade eine Großveranstlatung stattfindet oder nicht, wirst du mehr oder weniger Leute (zumeist Muggles) dort antreffen. Die  Herausforderung besteht darin, einen Zeitpunkt zu finden, andem entweder keine oder so viele Muggles anwesend sind,dass man nicht auffält. Zu allen anderen Zeiten wird das Heben eventuell schwierig bzw. zeitaufwendig (warten). Der Cache ist etwas kleiner als eine Filmdose.

Bitte beachtet wie der Cache in seinem Versteck gelagert ist, und legt ihn exakt so zurück, wie ihr ihn entnommen habt. Ein Versuch den Cache anders in sein Versteck zu bringen, würde euch viel Zeit kosten, da der Cache nicht in seinem Versteck bleiben würde.

Happy hunting!
shoppingqueen und Tafari

Version 1.1

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

2,468 Logged Visits

Found it 2,344     Didn't find it 58     Write note 26     Needs Archived 1     Temporarily Disable Listing 8     Enable Listing 7     Publish Listing 1     Needs Maintenance 16     Owner Maintenance 6     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 118 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 10/12/2017 12:46:26 PM Pacific Daylight Time (7:46 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page