Skip to Content

This cache has been archived.

Kanne und Siki: Leider wurde der Cache bis heute nicht wieder aktiviert oder kein konkretes Aktivierungsdatum angegeben. Deshalb erfolgte heute die endgültige Archivierung dieses Caches.

Wenn du an dieser Stelle wieder einen Cache platzieren möchtest, kannst du selbstverständlich gern ein neues Listing zum Review einreichen.

Gruß,
Sanne

Kanne und Siki
(Official Geocaching.com Volunteer Reviewer)

Die Info-Seiten der deutschsprachigen Reviewer: http://www.gc-reviewer.de

More
<

fadpfinders 1000 - Das Meisterstück

A cache by Team Hildesheim Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 7/19/2008
Difficulty:
5 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: large (large)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Es begab sich zu einer Zeit, als die Stadt Hildesia eine vom Bischof regierte angesehene Handelsstadt war. Die Angehörigen eines geheimen Bundes lebten in den Mauer der Bischofsburg und versorgten den Regenten mit geheimen Informationen über das Treiben seiner Wiedersacher im Lande Hildesia. Auch Außenposten wurden aufgetan um so eine flächendeckende Kontrolle zu gewährleisten. Jeder dieser Posten wurde von einem Primus des Bundes geleitet. Jener hatte unter sich mehrere Meister. Dies war von Nöten, da die Außenposten oft auf sich gestellt waren und schnell und effektiv handeln mussten. Nun kam also ein Tag, an dem solch ein Außenposten um Haaresbreite einer folgenschweren Katastrophe entging. Ein Feindesspäher hatte es geschafft eine Stellung als Stallbursche auf dem Gutshof des Ordens zu bekommen. Im letzten Moment, als er sich mit hoch brisanten Informationen im Schutze der Dunkelheit aus dem Staub machen wollte, wurde er vom stets aufmerksamen und weisen Bruder Finolus ertappt und gestellt. Dieser nächtliche Zwischenfall brachte das gesamte Lager des Ordens in Aufruhr. Der Primus des Außenpost wurde auf Grund seiner schwerwiegenden Unachtsamkeit und Fahrlässigkeit suspendiert. An seine Stelle trat, nicht nur wegen des Verhinderns der Spionage, sondern auch wegen seiner außerordentlichen Weisheit, Bruder Finolus. Er wurde damit betraut, dafür zu sorgen, dass von nun an nur noch die Besten der Meister im Außenposten arbeiten sollten. Für diese Auswahl schuf er DIE MEISTERPRÜFUNG. Er zog aus und legte Spuren und Hinweise, welche die zukünftigen Meister aufspüren sollten. Die Hinweise waren teilweise verschlüsselt um die kombinatorischen und intellektuellen Fähigkeiten der angehenden Meister zu prüfen. Zu der Ausrüstung jedes Meisters, welche zu dieser Zeit von nie gesehener Fortschrittlichkeit waren, gehörten unter anderem immer ein gar wunderlicher Lichtbildautomat, von dem man befürchtete, er könne Menschen die Seele rauben, so wie ein kleiner Block, der eine große Menge an wundersamer Energie speichern konnte. Diesen nannten die Meister 9V und sie trugen stets einen FRISCHEN mit sich. Unterwegs waren sie auf ihren stählernen Rössern oder zu Fuß. Sie scheuten weder die Höhe, noch wilde Tiere oder die Dunkelheit. Um die Prüfung zu bestehen, mussten die Anwärter aber nicht nur die Hinweise finden. Wichtig war es auch, das Land Hildesia sehr gut zu kennen und wichtige Details zu wissen. Diesen Umstand erfuhren sie aber erst nach Beginn ihrer Prüfung. So wurden also viele Jahre lang die Besten der Besten des Ordens durch diese Prüfung gesucht. Sogar aus den umliegenden Außenposten wurden Ordensbrüder geschickt, um sich an diese Aufgabe zu messen. Der von Bruder Finolus geleitete Posten wurde über die Jahre zum zweiten Hauptquartier des Ordens, neben der Bischofsburg. Es wurden Reichtümer angehäuft, und viele Bündnisse geschlossen. Man sagt, dass noch heut der Schatz (GCN00P) des Bruder Finolus in diesen Wäldern liegen soll. Doch niemandem gelang es seither, ihn zu finden. Nachdem wir von dieser Geschichte hörten, machten wir uns auf, nicht den Schatz zu finden, denn das taten schon viele vor uns vergeblich, sondern um die lange verschollen geglaubten Prüfungen zu finden und zu bestehen. Nach monatelangen Recherchen, dem unendlichen wälzen von Büchern und Manuskripten und stundenlangem Brüten über Karten, konnten wir den ersten Hinweis finden, der uns dann Stück für Stück bis zum Ende der Meisterprüfung führte. Alle bis auf einen unseres neuen Ordens konnten sich schon daran messen. Nur Bruder fadpfinder muss diese Meisterprüfung noch bestehen. Sollte er es schaffen, darf er von diesem Zeitpunkt an, offiziell und ohne Aufsicht, im Außenposten Brunsviga agieren. Wir wünschen nun unserem Ordensbruder alles Gute für die harte Zeit dieser Prüfung, und warten freudig auf sein bestehen. Viel Glück und gutes Gelingen, Der Orden Hildesia (Sigi0815, Droque, Lorenz und A-Towner)

Edit: Leider ist eine Station im wahrsten Sinne des Wortes verbrannt Deshalb beachtet bitte diesen Hinweis: Bild 1 = 27 Ihr solltet euch eine Spitzzange als Fummelwerkzeug mitnehmen Sie kommt evtl. an einer ZS zum Einsatz. Nicht am Final!!!

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

128 Logged Visits

Found it 82     Didn't find it 4     Write note 24     Archive 2     Unarchive 1     Temporarily Disable Listing 4     Enable Listing 3     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 2     Post Reviewer Note 3     

View Logbook | View the Image Gallery of 2 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.