Skip to Content

This cache has been archived.

Havarius:
Leider wurde der Cache bis heute nicht gepflegt/wieder aktiviert oder kein konkretes Aktivierungsdatum angegeben. Deshalb erfolgte heute die endgültige Archivierung dieses Caches.
Wenn du an dieser Stelle wieder einen Cache platzieren möchtest, kannst du selbstverständlich gern ein neues Listing zum Review einreichen.

Denke bitte daran eventuellen Geomüll (Cachebehälter, Zwischenstationen) wieder einzusammeln.

Danke und Gruß

Havarius
Volunteer Reviewer for Geocaching.com

More
<

Schönschrift - Vierter babylonischer Cache

A cache by Bredoteau Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 07/02/2008
Difficulty:
4 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Die oben angegebene Koordinate ist frei gewählt - dort werdet ihr keinen Cache finden. Die richtigen Koordinaten für den Final erhaltet ihr durch Lösen des untenstehenden Rätsels.


Vierter babylonischer Cache: Schönschrift



Der Turmbau zu Babel

Alle Menschen hatten die gleiche Sprache und gebrauchten die gleichen Worte. Als sie von Osten aufbrachen, fanden sie eine Ebene im Land Sinear und siedelten sich dort an. Sie sagten zueinander: Wohlauf, lasst uns Ziegel streichen und brennen! So dienten ihnen gebrannte Ziegel als Steine und Erdharz als Mörtel. Dann sagten sie: Wohlauf, lasst uns eine Stadt und einen Turm bauen, dessen Spitze bis an den Himmel reicht, und machen wir uns damit einen Namen, dann werden wir uns nicht über die ganze Erde zerstreuen! Da stieg der Herr herab, um sich Stadt und Turm anzusehen, die die Menschenkinder bauten. Er sprach: Siehe, ein Volk sind sie und eine Sprache haben sie alle. Und das ist erst der Anfang ihres Tuns. Jetzt wird ihnen nichts mehr unerreichbar sein, was sie sich auch vornehmen. Wohlauf, lasst uns herniederfahren und dort ihre Sprache verwirren, sodass keiner mehr des anderen Sprache verstehe! Der Herr zerstreute sie von dort aus über die ganze Erde und sie hörten auf, an der Stadt zu bauen. Darum nannte man die Stadt Babel, denn dort hat der Herr die Sprache aller Welt verwirrt, und von dort aus hat er die Menschen über die ganze Erde zerstreut. (Quelle: Bibel, 1. Buch Mose,11)




Die Suche nach der Ursprache aller Menschen

Bereits vor zweieinhalbtausend Jahren unternahm, einer Erzählung aus Herodots "Historien" zufolge, der ägyptische Pharao Psammetich I. den Versuch, die Ursprache aller Menschen herauszufinden. Er übergab einem Hirten zwei Neugeborene mit dem Auftrag, diese mit zu seiner Ziegenherde zu nehmen und so aufzuziehen, dass sie niemals ein gesprochenes Wort vernehmen sollten. Nachdem der Hirte die Kinder zwei Jahre lang so aufgezogen hatte, streckten die Kinder eines Tages bittend die Hände nach dem Hirten aus, als er die Hütte betrat und sagten "Bekos". Psammetich fand heraus, dass das Wort der Phryger für Brot "Bekos" lautete, und schlussfolgerte, dass die Phryger eine noch ältere Rasse als die Ägypter seien. Der Bonner Linguist Knobloch merkt zu dieser Erzählung an, die Kinder hätten vermutlich eher "bekbek" gerufen, womit sie die Laute der Ziegen nachahmten und lediglich Herodot hätte durch das Anhängen der Endung -os die Laute der Kinder an das Griechische angepasst.

Im dreizehnten Jahrhundert schrieb Salimbene von Parma in seiner Chronica, Nr. 1664: "[Kaiser Friedrich II.] wollte herausfinden, welche Sprache und Mundart die Kinder hätten, wenn sie heranwachsen würden, ohne je mit irgendwem sprechen zu können. Daher befahl er den Ammen und Nährmüttern, die Kinder zu säugen […] aber niemals mit ihnen zu reden. Er wollte nämlich erfahren, ob sie die hebräische Sprache sprechen würden, welche die erste gewesen war, oder die griechische oder die lateinische oder die arabische, oder ob sie nicht immer die Sprache ihrer Eltern sprechen würden, von denen sie abstammten. Doch er bemühte sich vergebens, denn die Kinder starben alle."


Die fünf babylonischen Caches

Die fünf Mystery-CACHes dieser Serie GC1DT5J (D1/T1,5), GC1DT6F (D2/T2), GC1DTJV (D3/T1), GC1DTK1 (D4/T2) und GC1DTK8 (D5/T2) befassen sich allesamt mit dem Thema Sprache. Löst die Rätsel, und ihr erhaltet die Koordinaten zu den Cache-Verstecken. Um die Koordinaten des letzen Caches dieser Reihe herauszubekommen, benötigt ihr (unter anderem) den jeweiligen Hinweis aus dem Deckel der vier vorhergehenden Cachedosen. Viel Spaß!


Achtung: Im Juni 2011 haben sich die Final-Koordinaten geändert. Wer das Rätsel schon vor einiger Zeit gelöst hat, sollte sein Ergebnis besser nochmal kontrollieren!


Die Aufgabe

Nachfolgend findet ihr Schriftschnipsel aus verschiedenen Sprachen. Findet bei jedem Schriftschnipsel heraus, aus welcher Sprache er stammt.

  • Tragt den Namen der gesuchten Sprache in die zweite Spalte ein.

  • Findet dann heraus, welche Farben in der zugehörigen Fahne heutzutage enthalten sind, hierbei ist (ggf. die englische) Wikipedia ein guter Ansatzpunkt. Es muss übrigens nicht immer die einzige dort gesprochene Sprache sein (z. B. bei Sprache C und D), bzw. die Sprache wird / wurde eventuell auch in anderen Regionen gesprochen.

  • Addiert nun die Zahlwerte (siehe Farbcodetabelle ganz unten) aller in der Fahne enthaltenen Farben inklusive eventueller Wappen und ihr erhaltet eine Zahl die ihr zum Errechnen der Koordinaten braucht.
Der Schriftschnipsel
 Ah ja, das ist … 
Summe aller Farben der Fahne
   A=
   B=
   C=
   D=
   E=
   F=
   G=
   H=
   I=


Farbcodetabelle


SCHWARZ = +5 WEISS = +6 GELB = +8 ROT = -5
GRÜN = -4 ORANGE = +2 HELLBLAU /ROSA = 0 BLAU = +1


Der Cache liegt bei:

Nord: 49.01.[G-A][B+D][C]+32

Ost: 008.2[H-I].[I-E][A+B][F/A]-47


Achtung: Im Juni 2011 haben sich die Final-Koordinaten geändert. Wer das Rätsel schon vor einiger Zeit gelöst hat, sollte sein Ergebnis besser nochmal kontrollieren!


Hier könnt ihr prüfen, ob eure Lösung korrekt ist: Geochecker.com.


Additional Hints (Decrypt)

Mh Q: Uvre tvog rf zruerer bssvmvryyr Ynaqrffcenpura.
Mh S: tbyq = tryo
Mh T: f _ _ _ _ a = benatr
Mh U: Xbagherasneor avpug iretrffra
Mh V: V-Puvat
Svany: Mvrtryfgrva

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

238 Logged Visits

Found it 204     Didn't find it 3     Write note 9     Archive 1     Temporarily Disable Listing 5     Enable Listing 4     Publish Listing 1     Needs Maintenance 5     Owner Maintenance 4     Post Reviewer Note 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 11 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.