Skip to Content

This cache has been archived.

Sissi Voss: Da es hier seit Monaten keinen Cache zu finden gibt, archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

More
<

Der Tempel des Mayawa - #1 Der Hüter des Tempels

A cache by MC Halbi Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/02/2008
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dieser Cache ist Teil 1 meiner Cache Reihe "Der Tempel des Mayawa", ich hoffe, sie gefällt euch.

Die oben angegebenen Koordinaten sind willkürlich gewählt,
und haben nichts mit dem Cache zu tun!


Es schien ein ganz normaler Tag zu werden. Vielleicht ein paar Caches suchen, oder den Hund ausführen, abends irgendwo was essen gehen. Aber irgendwie verlief an diesem Sonntag nichts so richtig nach Plan. Zuerst war da diese Meldung in der Zeitung, dass mitten im Sternwald eine Keltische Grabstätte gefunden wurde. Und als ob das nicht schon schaurig genug gewesen wäre, verschwand eben dort auch noch eine Gruppe Wanderer.
Nach dem Frühstück ging ich also los, eine Cache Tour im Sternwald machen - dass dort etwas so interessantes gefunden wurde kam meiner neugierigen Natur nur zu gute. Den Rucksack auf den Schultern und den GPSr in der Hand lief ich immer weiter in den Wald hinein, bis ich irgendwann Stimmen hörte. Ich sah von meinem Display auf, und bemerkte einige dutzend Meter entfernt einen mit Flatterband eingegrenzten Bereich, in dem sich einige Männer unterhielten, die verdächtig nach Archäologen aussahen. Bingo! Unter dem Deckmantel eines Wanderers näherte ich mich der Gruppe um sie ein bisschen auszuquetschen. Wie ich erwartet hatte, waren die Herren jedoch nicht allzu gesprächig, so dass ich beschloss, es erst einmal gut sein zu lassen, und mich wieder dem Cachen zuzuwenden. Aber dann war da doch etwas, das mein Interesse erneut aufflammen ließ: Nicht weit entfernt an einem Baumstumpf blitzte etwas auf, und wie man das als Cacher eben so gewohnt ist, lief ich schnurstracks darauf zu, um vielleicht einen FTF zu ergattern. Aber das, was ich da unter dem Stumpf zu Tage förderte war alles, aber kein Cache. Es sah aus, wie einen Kette, nein, doch eher wie ein Amulett. Ein blauer Stein, wahrscheinlich ein Saphir, war in eine Fassung aus - ich wagte es kaum zu glauben - Gold eingefasst, alles zusammen so groß wie meine Faust. Als ich den Stein gegen das Licht betrachten wollte, fiel ein blauer Sonnenstrahl auf mein Hemd, und was dann geschah fühlte sich an, als ob ich von einem Orkan fortgefegt werden würde. Auf jeden Fall war es im nächsten Moment düster um mich, und als sich meine Augen an die Dunkelheit gewohnt hatten, stand ich vor einem von zwei Fackeln erleuchteten Tor, vor dem einen große Steinstatue thronte, die aussah, wie eine Mischung aus Elefant und Mensch. Doch diese Statue sprach mich mit tiefer Stimme an, und ich fuhr zusammen:
"Ohhh! Endlich! Seit bald 700 Jahren ist hier kein Cacher mehr vorbei gekommen. Und wie all die Anderen vor dir wird dich nur eines an mir vorbei durch dieses Tor bringen: Die Antwort auf mein Rätsel. Du wirst das Rätsel richtig beantworten, oder du wirst dir mein Maul von innen ansehen!" Das Wesen bleckte seine Zähne, die im schein der Fackeln blitzten. "Löse das Rätsel, und du betrittst den Tempel des Mayawa, des Urvaters aller Cacher!" Verdattert rang ich mich zu der Frage durch, die mir auf der Zunge lag: "Seit 700 Jahren? So lange gibt es nicht einmal Navigationssysteme? Wie soll es damals Cacher gegeben haben?" Die Züge der Kreatur verzogen sich zu einer Fratze: "Du Narr! Auch ein Sextant diente der Navigation, und nicht immer war das Ziel eine Schatztruhe! Amerika war ein Cache!Columbus hatte den FTF! Und nun schweig, hier kommt mein Rätsel:

Wenn ich Acht sage, sagt er Vier,
Wenn ich Sechzehn sage, sagt er Acht,
und wenn ich Sieben sage, sagt er Sechs.
Was sagt er, wenn ich Vierundzwanzig sage?"


Ich dachte nach, und fand die Richtige Antwort (A).

"Nun gut, ich gewähre dir den Zutritt, aber wenn du den
Schatz von Mayawa heben willst, musst du einen Code finden.
Der erste Teil des Codes (C1) steht in einem Cache bei:

N 48°00.(13*5*A)'
E 007°51.(72*A)'

Finde ihn, und kehre dann hierher zurück!"

Die Sonne blendete mich, und ich stand wieder im Sternwald.
Sofort machte ich mich auf die Suche.

---

Deine Lösung kannst du hier überprüfen.

In dem Micro ist kein Stift! Bitte selber einen mitbringen!

Kleiner Tipp noch: Es ist von Nutzen, eine Schnur oder einen Draht mitzunemen, das sollte das Heben des Caches deutlich erleichtern.

Viel Spaß beim Suchen!

Alle Caches der Reihe:
Der Tempel des Mayawa - #1 Der Hüter des Tempels
Der Tempel des Mayawa - #2 Der Alte Weise
Der Tempel des Mayawa - #3 Der Raum der Verdammten
Der Tempel des Mayawa - #4 Das Labyrinth

Additional Hints (Decrypt)

C

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.