Skip to Content

<

Housnkuh

A cache by Uwe1234567 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/29/2008
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Sightseeing Cache durch die Altstadt von Kronach

Ein Cache, der euch einige Orte und einige kleine Geschichten meiner Heimatstadt näherbringen soll.
Insgesamt sind es 12 Stages (nicht abschrecken lassen!) auf ungefähr 2 km Länge.
Als Parkplatz würde sich  N50°14.565 E011°19.563 anbieten. Danach geht es zur ersten Stage. 

Stage 1: - Stadtturm N50°14.560 E11°19.534
Wir befinden uns hier an der Nordseite der Stadtmauer. Früher befand sich hier an dieser Stelle eines von drei Stadttoren, von denen leider nur noch eines vorhanden ist. Bei diesem Tor befand sich der Kronacher Stadtturm. Erbaut wurde er Mitte des 13.Jahrhunderts. Der Turm selbst war außerhalb der Stadtmauer angebracht und immer mit einem Turmwärter besetzt.
Frage: Wann wurde das obere Tor abgerissen?

1813 A=3
1819 A=4
1807 A=5

Danach geht es weiter in die Judengasse zur Stage 2. (Leider im Moment kein besonders schöner Anblick, da gerade dort gebaut wird.)

Stage 2: Storchenturm N50°14.568 E11°19.448
Der Storchenturm befindet sind sich an der nord-westlichen Spitze der Stadtmauer. Seinen Namen Storchenturm hat er es nach Anbringung des Wagenrades immer wieder zur Ansiedlung von Störchen kam. 
Frage: Wie viele Treppen führen zum Turm? (Die unteren 5 nicht mitzählen)

12 Stufen B=10
14 Stufen B=20
18 Stufen B=30

Stage 3: Kaspertheater

Danach geht es als weiter auf der Stadtmauer. Bis ihr dieses farbenfrohe, das aus der Umgebung heraussticht, Bild seht

Vielleicht werdet ihr euch fragen, warum dieses Puppentheater dort ist? Die Antwort ist relativ einfach. In dem Haus lebe früher ein Mann der Puppen herstellte. Dieses Bild ist eine Reminiszenz an den ehemaligen Besitzer.Ausserdem hatte dieser Mann ein Faible für gewisse Haustiere (Nein! Es war kein Krokodil). Bei der Antwort hilft euch die Umrandung der Garageneinfahrt.

Welche Haustiere waren dies? 

Hunde C=100
Katzen C=200
Vögel C=300
Ihr folgt dann der Treppe abwärts zum Pförtchen und  überquert die Straße und den Fluß. Dann geht es weiter zur

Stage 4: Stadtaufbau und Flösserhäuser N50°14.466 E11°19.317

 
Das oberfränkische Kronach lag früher an den wichtigsten Handelsstraßen und war nördlichster Verteidigungs-Eckpunkt des Hochstifts Bamberg. Das Städtchen wurde daher häufig in heftige Kämpfe verwickelt. Hier am Ufer der Haßlach hat man einen schönen Ausblick auf dem Stadtaufbau von Kronach. Noch heute ist der Stadtkern fast vollständig von der mittelalterlichen Stadtmauer und ihren Wehrtürmen umgeben.
Ihr findet bei der Infotafel einen Aufkleber
Abgelesener Wert  D=       

Danach wechselt ihr wieder die Flußseite in dem ihr den Eisernen Steg überquert und befindet euch dann in der Rosenau.

Stage 5: Rosenau N50°14.430 E11°19.369
An dieser Stelle findet ihr einen Brunnen, der auf die Städtepartnerschaft von Kronach zu Hennebont hinweist. Auf einer Platte des Brunnen sind neben den Namen der beiden Partnerstädte ein weiteres Wort dargestellt. 
Gesucht ist die Anzahl der Buchstaben dieses Wortes

Anzahl der Buchstaben  E=        

Weiter geht es dann Richtung Bamberger Tor.

Stage 6: Brunnen und Bamberger Tor N50°14.446 E11°19.406
Von den ursprünglich drei Stadttoren in Kronach, ist das Bamberger Tor das Einzige noch erhaltene. Bevor wir aber durch das Bamberger Tor wieder die obere Stadt erklimmen, wenden wir uns hier einem Brunnen zu, der den Kronacher Frauen gewidmet ist. Zu dem Brunnen gibt es eine kleine Geschichte: Es waren vor allem die furchtlosen Frauen, die 1634 zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges ihre Stadt erfolgreich verteidigten. Mit heißem Wasser und Pflastersteinen unterstützten sie im entscheidenden Kampf ihre Männer und trieben die Schweden in die Flucht. Dies soll einen schwedischen Oberst zu dem Ausspruch bewegt haben: “Die Kronacher kämpfen wie der Teufel, aber ihre Weiber sind neunmal schlimmer!“ Dies soll auch heute noch gelten.
Wie viele Frauen sind beim Brunnen dargestellt? 

3 Frauen  F= 303
4 Frauen  F= 356
5 Frauen  F= 409

Stage 7: Kroiniche Housenkuh N50°14.467 E11°19.405
Die Bürger Kronachs tragen seit der Zeit des 30-jährigen Krieges den Spitznamen "Kroniche Housnküh". Die Hasenkuh ist keine Kreuzung zwischen einer Kuh und einem Hasen, sondern eine Hasenkuh ist ein weiblicher Hase. Grund für den
Spitznamen ist eine Begebenheit, die sich während einer Belagerung durch die Schweden zugetragen haben soll: Da Kronach trotz zahlreicher Bestürmungen nicht einzunehmen war, versuchten die feindlichen Truppen durch eine längere Belagerung die Stadtbevölkerung auszuhungern und so die Kronacher zur Übergabe ihrer Stadt zu bewegen. Die Schweden raubten die umliegenden Ortschaften aus, stahlen das Getreide und gruben auch die vom Hasslachberg zur Stadt laufende Wasserleitung ab. Diese Belagerungsmaßnahmen führten zu einer äußerst kritischen Versorgungslage und zu großer Hungersnot in der Stadt. Angesichts dieser aussichtslosen Situation griffen die Kronacher zu einer List: Sie setzten Hasen auf die Stadtmauer um den Feinden vorzugaukeln, in der Stadt gäbe es noch reichlich zu essen. Durch den Anblick dieser Hasenkühe oder "Housnküh", wie man in Kronach sagt, waren die Angreifer so frustriert, dass sie schließlich abzogen. So konnte die Stadt mit einer Kriegslist gerettet werden.  Einige dieser Hasen sind noch immer auf der Stadtmauer...
Wie viele Hasen findet ihr oben auf der Stadtmauer?

3 Hasen G= 100
4 Hasen G =200
5 Hasen G =300

Stage 8: Ehrensäule N50°14.428 E11°19.455

Die Ehrensäule steht in Kronach auf dem Melchior-Otto-Platz. Gestiftet wurde die Säule von der Kronacher Bürgern für den Bamberger Fürstbischof Melchior Otto Voit von Saltzburg. Dieser hatte die Kronacher für ihren Widerstand im 30-jährigen Krieg reich entlohnt. Er verlieh ihnen ein neues Stadtwappen, das von zwei „Geschundenen Männern“ als Schildhalter getragen wird.
Was hat es mit den Geschundenen Männern auf sich? Was die beiden Herren so lässig über ihre Arme tragen ist ihre eigene Haut. Bei der Sabotage der Kanonen der schwedischen Belagerer wurden sie erwischt.  Zu Abschreckung wurde ihnen bei lebendigem Leib die Haut abgezogen. Leider  ist keine grausige Sage, sondern tatsächlich so geschehen. Die Gebeine der Männer wurden unter dem Platz begraben.
Nur wenige Schritte weiter ist die Stadtpfarrkirche St. Johannes Baptista. Für eine katholische Kirche ist sie recht schlicht ausgestattet, dennoch lohnt ein Blick auf den Hochaltar.
 Die Ehrensäule ist mit einer Kette umgeben. Von wie vielen Pfosten wird diese gehalten?
6 Säulen H = 0
8 Säulen H= 50
10 Säulen H= 100

Weiter geht es dann am 
„Haus zum Scharfen Eck“ vorbei. Es führt einen direkt auf die Spuren des berühmtesten Kronachers: Lucas Cranach der Ältere, der erfolgreichste und produktivste Maler seiner Zeit ist 1472 in Kronach geboren. Anlässlich der Gedenkfeier des 400 Jährigen Geburtstag des Malers, wurde hier eine Gedenktafel angebracht, die dieses Haus fälschlicherweise als Geburtsort des Malers ausweist. Doch heute weiß man, dass seine Wiege ein paar 100 Meter weiter gestanden haben muss. Das Geburtshaus wurde jedoch in den 1970ern abgerissen, da Platz für das neue Rathaus benötigt wurde. Wir gehen aber weiter zur angegebenen Position.

Stage 9: Strauer Torweg N50°14.450 E11°19.530
 Dort sind im Strauer Torweg. Der Name weist auf die ehemalige Position des dritten Stadttors hin. Hier ein hölzerner Wehrgang.
Zählt bitte die alle senkrechten Balken, die das Dach tragen:
14 Balken I= 100
15 Balken I= 150
18 Balken I= 200
Am Ende des Wehrganges geht ihr bitte die Treppen hoch und steht dann vor dem alten Rathaus

Stage 10: Altes Rathaus N50°14.501 E11°19.515
Es hat schon 400 Jahre auf dem Buckel und war bis 1975 Sitz der Stadtoberen. An der Rückseite des Alten Rathaus ist unübersehbar das Stadtwappen Kronachs mit den "Geschundenen Männern" angebracht.
Am Rathaus sind an der Vorderseite einige Löwenköpfe sichtbar.
Wie viele sind es? (die bei der Tür und Wappen nichtzählen)
2 Löwenköpfe J=80
5 Löwenköpfe J=91
8 Löwenköpfe J=102
Von hier aus lauft ihr in Richtung neues Rathaus bis zum Denkmal vom L.C.
Stage 11: Lucas Cranach der Ältere N50 14.521 E11 19.530
Da ist er nun - der bekannteste Sohn unserer Stadt! Auch wenn auf dem Denkmal das Geburtsjahr 1472 steht, wird nach neusten  Untersuchungen davon ausgegangen das sein Geburtstag 1475 war. Basis für diese Korrektur sind Gerichtsakten in denen sich L.C.  nicht gerade  vorbildlich benommen hat.  Aber nachdem sich die Kronacher schon mit dem Geburtshaus vertan haben, fällt dies mit dem Geburtsdatum gar nicht mehr so auf....
Übrigens Kronach wurde nicht nach Lucas benannt - sondern Lucas hat sich nach Kronach benannt :-)
So nebenbei -  Zählt mal die Anzahl der Pinsel  - braucht ihr  für den Cache "Das geheimnisvolle Buch" 
denn ich nur wärmstens empfehlen kann.
Uns hilft aber die  Rückseite des Denkmals weiter. Ihr braucht die Quersumme der Jahreszahl
Quersumme Jahreszahl Rückseite  K=                     

Nun begebt euch in den Innenhof des Rathauses. Von dort führt euch eine Treppe auf die Stadtmauer. Folgt der Stadtmauer nach rechts bis zum Hexenturm.


Stage 12: Stadtmauer und Hexenturm N50 14.521 E11 19.590

Der Lehlauben- oder Hexenturm in Kronach befindet sich unweit des neuen Rathauses. Es ist ein viergeschossiger, fast quadratischer Turm. Erbaut wurde er im Jahre 1444. Zunächst diente er als nordöstlicher Eckpfeiler der Stadtbefestigung. Im Turm befindet sich im Untergeschoß ein Verließ. Dies diente bis ins 17. Jhd. als Gefängnis. Während der Zeit der Hexenverfolgung wurden die Beschuldigten hier im Turm eingesperrt.
Wenn ihr auf der Treppe zum Turm steht, könnt ihr eine Plakette mit einer einfachen dreistelligen Zahl sehen. HINWEIS: Stage 12 ist zur Zeit nicht erreichbar. Bitte setzt für die Variable L=123 ein.
Zahl auf der Plakette   L=            

Geschafft!

Lösungsmatrix für eure Notizen:
A B C D E F SUMME NORD
                                       
G H I J K SUMME OST
 
 
 
 
 
 
 



Final: Das Final findet ihr an der Position:
N50° 14. (A+B+C+D+E+F)
E11° 19. (G+H+I+J+K+L)

Additional Hints (Decrypt)

[Stage4:] Uvagra
[Stage6:] = Nomnuy qre Rvzre
[Stage7:] Bora
[Stage10:] mjrvgre/qevggre Fgbpx
[Stage12:] Evpughat Fgnqg
[Final] borefgr Gerccr

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.