Skip to content

This cache has been archived.

ApproV: Bei diesem "temporär nicht verfügbaren" Cache liegt das letzte "Gefunden"-Datum schon mehr als 3 Monate zurück. Einige Logs weisen darauf hin, dass der Cache tatsächlich ein Problem hat. Deshalb erfolgte heute die Archivierung dieses Caches, d.h. er wird nicht länger auf den Listen auffindbarer Geocaches geführt. Sollten sich neue Aspekte ergeben nimm bitte Verbindung mit mir auf, die Archivierung lässt sich innerhalb dreier Monate wieder rückgängig machen.

Mit freundlichen Grüßen,
ApproV (geocaching.com - Volunteer reviewer for Germany) [green]Hinweis: Benutze bitte nicht die "Antworten" Funktion deines Mailprogrammes, um auf diese Nachricht zu reagieren! Gehe auf deine Cache-Seite und sende eine Mail an ApproV aus dem Log dort. Bitte gib immer die URL oder den Wegpunkt (GCxxxx) deines Caches an![/green]

[url=http://www.die-reviewer.info/guidelines.htm]Das geocaching.com-Regelwerk in Deutsch[/url]

More
<

Gestapo in Kiel

A cache by Andreas&Laura Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/04/2008
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Kleiner Tradi in der Düppelstraße Grafik

In dem Gebäude befand sich von 1935 bis 1945 die Staatspolizeistelle Kiel, Zentrale der schleswig-holsteinischen geheimen Staatspolizei. Die Gestapo war keine politische Polizei, sondern die zentrale Staatspolizei, die weder von der Verwaltung noch von den Gerichten kontrollierte, präventiv agierende außernormative Polizei des NS-Staates, getrennt vom übrigen Polizeiapparat, direkt dem Reichsführer SS, Heinrich Himmler unterstellt. Ihr Ziel war, die vom NS-Staat als Staats- und Volksfeinde definierten Gruppen aufzuspüren, sie zu überwachen und im richtigen Augenblick unschädlich zu machen.

Das Polizeirevier I in der Düppelstraße 23 (heute Sitz des Polizeireviers) war für unzählige Opfer ein Ort staatlichen Unrechts und menschenverachtender nationalsozialistischer Gewalt. Hier wurden Verhöre durchgeführt, Häftlinge in "Schutzhaft" genommen, in den Kellerräumen die "verschärfte Vernehmung" und später auch "Sonderbehandlung" (Gefangenenmord) durchgeführt, und im Raum 100 die Deportierung von Juden ins Reichskommissariat Ostland am 6.12.41 veranlasst, die nur einige wenige überlebten.

Von diesem Haus wurde die Verfolgung der Gegnerinnen und Gegner des NS-Staates in Schleswig-Holstein und die Deportation der schleswig-holsteinischen jüdischen Bevölkerung organisiert.

Allein im "Arbeitserziehungslager Nordmark" in Kiel Russee, dass die Staatspolizeistelle Kiel 1944 errichten ließ wurden bis Kriegsende fast 600 Menschen ermordet.

Counter
Seit dem 05.10.2008

Additional Hints (Decrypt)

tervs erva, mvru enhf

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.