Skip to Content

<

Literarische Ungereimtheiten

A cache by Mousetreasure Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/10/2008
Difficulty:
4.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Offizieller MML Geocache - Mehr Infos gibt es hier...



Beim Lesen verschiedener Logs sind uns der literarische und der leidende Hirte aufgefallen. Da auf deren Tour immer nur aus Goethes Faust zitiert wurde, möchten wir den beiden (und natürlich allen anderen auch) hiermit ein cachespezifischeres Werk näherlegen. Und das sich das auch lohnt, haben wir auch gleich eine Box versteckt. Leider haben die literarischen Fähigkeiten nicht ganz ausgereicht (was man an dem nicht immer korrekten Versmaß bemerken dürfte), sodass wir an einer Stelle jeden Abschnitts bei einem Werk deutschen Ursprungs Denkanstöße holen mussten und diese dann in abgewandelter Form verwendet haben. Die addierten alphabetischen Buchstabenwerte der vollständigen Namen der einzelnen verwendeten Gedichte ergeben in der Reihenfolge ihres Erscheinens innerhalb des Rätsels die Buchstaben A-F. Sollten Umlaute auftauchen, behandelt diese als ob sie ohne „Pünktchen“ dastünden. Sollten Euch für ein Gedicht zwei verschiedene Schreibweisen begegnen, so ist die kürzere zu wählen. Zur Berechnung der Finalkoordianten gilt: N 48° 09.[A*2+B*4-(C+6)*3-1] E 7° 48.[F*4+E*2-D*3-B-13]

Und nun zum Gedicht:

Im Dunklen durch den Walde schlich / ein Cacher das Licht in der Hand / ihn erwischten die Förster am Stand. / Was wolltest Du mit der Maglite hier? Dies ist nämlich unser Revier! / Der nächtliche Sucher ist auf trab / hat zahlreiche Ausreden schon parat / und erzählt von nachtwandern und selt’nen Geschöpfen / die Muggel schütteln nur mit den Köpfen / und lassen ihn ziehen / er geht schnell weiter / auf dem Rücken sein Rucksack randvoll / mit allerlei Ausrüstung und Ersatzkleider' / was man halt so dabeihaben soll / noch ein Blick in das Listing und er gibt sich ein Ruck / geht tiefer hinein in den finstren Wald / so alleine im Dunkeln / um sein Herz ist ihm kalt.

Ein Bunker so einsam hier mitten im Wald? / Er wittert die Stage und durchsucht jeden Spalt. / Doch nichts offenbart sich, dann der Gedanke / UV-Licht hebt auf die durchsichtg'e Schranke. / So mustert er schließlich die komischen Zeichen / doch wie lang er auch schaut / er kanns nicht begreifen. / Er weiß es, sieht ein / hier braucht man mehr Leute / greift zu dem Handy, mobilisiert des Teams Meute. / Die Cacher kamen / doch keiner Verstand / zu deuten die leuchtende Schrift an der Wand. / Es blieb ihnen nur, die Stage auszulassen / stumm zogen sie weiter / sie konntens kaum fassen.

Gemeinsam kamen sie an einen Fluss / sogar mit ner Brücke, für Terrain fünf hochgenuss! / Die Filmdose mit Hinweis war auch schnell entdeckt / der Ort wo sie hing war wenig versteckt. / Das war auch nicht nötig / denn sie zu erreichen / direkt unter Balken - das braucht Seinesgleichen. / So zog sich der erste die Hose aus / bei minus drei Grad kein warmer Spaß / was soll's für nen Cache gehts auch mal ins Nass. / Er angelt die Dose galant mit der Hand / verliest laut den Hinweis / dann verharrt er gebannt. / Einen kurzen Moment unaufmerksam / und schon fiel die Dose ihm aus dem Arm. / Versinkt in dem Fluss / der Schrecken ist groß / und ohne zu denken, taucht er hinab / wiederzufinden den Hinweis im nassen Grab. / Bald bricht er ab, sie ziehen ihn raus. / Ein Handtuch, die Kleider und doch kein Applaus. / Die Flusswogen schlagen am Rand auf und nieder / die Filmdose bringt keine wieder. / Die Botschaft ist zum Glück notiert / der Owner wird noch informiert. / Jetzt gehts erstmal weiter, zu finden Stage drei / der Mut steigt weiter / mit dem Hinweis dabei.

Natürlich wars der höchste Baum / ein wahrer fünfzehn Meter Traum / wer nimmt das Seil / wer steigt hinauf? / Gebunden wird es um den Bauch. / Mehr schlecht als recht ein Knoten noch / so geht es dann zum Wipfel hoch. / Im Scheine von des Stirnes Lamp' / gefunden wird hier allerhand. / Ein Vogelnest, ein Spinnennetz / stand da nicht was im Hint zuletzt? / Ein Astloch da zu seiner Linken / hineingegriffen in das Schwarz, / doch es verpufft sogleich die Hoffnung / denn darin, da ist nur Harz. / Er quält sein Hirn, er lässt die Blicke / entlang des alten Holzes gehn / und in des Baumes Rinde liest er: / Final gen Osten 410. / Er steigt hinab, froh um die Lösung, / das Team zieht voller Drang dahin, / das Ziel vor Augen, hat einjeder / ausschließlich nur den Cache im Sinn.

Am Final angekommen stehen / die Sucher da mit offenem Mund. / Vor ihnen eine Ruine, / mit hohen Türmen, alle rund. / Nur was zu tun ist, das weiß keiner, / es stand wohl an des Bunkers Wand. / Was soll'n wir machen? Wie geht es weiter? / Sie diskutieren allerhand. / Ein „did not find“ in dieser Nacht, / sie wären um den Schlaf gebracht. / Drum wandern die Gedanken schnelle, / zurück an eine helle Stelle, / im Geiste schon den Cache vor Augen. / Und nach einer kleinen Weile / steht der Weg endgültig fest / um zu erringen den so hart / und absolut verdienten Lohn / bleibt ihnen nur das eine Mittel: der Hirten alte Tradition: / Einfach lossuchen, überall / vom Verließ bis hin zur Spitze / nachschauen - gründlich und genau / muss es sein in jeder Ritze. / Und so bekommt nach langer Suche, / der Tüchtige noch sein Erfolg / unter Steinen auf der Spitze / war ihm am End' das Glück dann hold.

So steht er auf des Turmes Zinnen / und schaut mit quietschvergnügten Sinnen / auf seine Teamkollegen hin. / Sie blicken glücklich zu ihm hoch, / gefunden - doch als erste noch? / Das Logbuch, es ist völlig weiß / die Box beherbergt auch den Preis. / Gemeinsam wird ein Fest gemacht, / es geht noch durch die halbe Nacht. / Das Geschenk war bald getrunken, / die Stimmung aber nicht gesunken. / Im Gegenteil es klingt noch lange / durch die schwarze Stille raus. / Fast wird den Tieren Angst und Bange / wie sie steh'n an ihrem Treff / und der Wind den Jubel herträgt / "Er ist unser - FTF".

Ob Du wie im Gedicht an der richtigen Stelle suchst, kannst Du gerne vorab überprüfen.

Additional Hints (Decrypt)

[Rätsel:]
Qre Sevrqevpu xbzzrg ibe zny qerv,
qre Urvaevpu vzzreuva zny mjrv,
nhpu qvr Naarggr vfg qnorv.

[Final:]
znexnag

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

112 Logged Visits

Found it 102     Write note 5     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.