Skip to content

<

Burg Greifenstein II - Optische Täuschung

A cache by VTler Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 12/27/2008
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Diese Cache-Reihe soll euch zu ein paar Stellen führen, von denen man die Burg Greifenstein sehen kann.


 

Burg Greifenstein – Optische Täuschung
 

Die Reihe besteht aus 3 Caches und einem Bonus und ihr erhaltet nebenbei ein paar Infos über die Burg. 

Burg Greifenstein I – Steig aus und wandere
Burg Greifenstein II – Optische Täuschung
Burg Greifenstein III – Die Eiche
Burg Greifenstein – Bonus 

Vergesst nicht Euch die Infos Für den Bonus aufzuschreiben wenn ihr einen Cache hebt.

Die Cacheplätze bieten alle eine schöne Aussicht, vergesst also eure Kameras nicht, die Burg ist bei jedem Wetter und bei jeder Tages- oder Jahreszeit ein echter Blickfang.

 

 

Parken könnt ihr bei: N50° 37.619 E008° 16.894

Wenn ihr nun den Berg hinauf geht und dann links abbiegt, werdet ihr Opfer einer kleinen optischen Täuschung.
Es scheint, als ob die Burg ebenerdig auf einer Wiese steht, umsäumt von ein paar Bäumen.
Sie ist sehr klein und der Weg führt direkt zu ihr.
Wenn ihr nun weiter geht erblickt ihr die Höhenburg in ihrer vollen Pracht auf 441m ü. NN. 

Nun ein paar Infos: 

Die Türme – Der Runde und der Spitze
Errichtet nach 1381 unter Ruprecht Graf von Nassau – Sonnenberg und Johann Graf zu Solms – Burgsolms mit je einem Zinnenkranz.
1434 erhielten die Türme unter Graf Bernhard II zu Solms – Braunfels spitze Turmhelme.
Um 1680 inspiriert durch französische Vorbilder wie das Schloss Chambord erhielten die beiden Türme unter Wilhelm Moritz Kuppelgewölbe.
Später als der Bruderturm seine Glocken erhielt, bekam er sein spitzes Dach, um Platz zu gewährleisten  und die Wetterfahne.
Der Nassauer Turm behielt sein rundes Dach, er ist besteigbar und die Brücke zum Bruderturm bietet eine tolle Fernsicht. 

Die Wetterfahne

Die barocke Wetterfahne von 1718 vereint den Löwen (das Wappentier des Hauses Solms) mit Flügeln und einem Greifenkopf.
Das Fabelwesen Greif geht wahrscheinlich auf die damals zahlreichen Abbildungen von St. Georgs Kampf mit dem Drachen zurück, welcher als Vorbild für viele Generationen von Edelfreien diente. 

Das Glockenmuseum

1620 als Geschützturm errichtet um Greifenstein zu einer der stärksten Festungen im deutschen Reich auszubauen.
Während der Belagerungszeit wurde es als Rossmühle umfunktioniert um durch rundlaufende Pferde Getreide zu mahlen.
1970 wieder hergestellt wurde es wegen der glockenförmigen Innenarchitektur als Sitz des deutschen Glockenmuseums auserwählt.

 

Quellen:
Burg Greifenstein im Westerwald
Auf Fels gebaut... 300 Jahre Schlosskirche Greifenstein

 

 



Additional Hints (Decrypt)

yvrtraqre onhz

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.