Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

now: OConly: Ab ins Archiv. Es hat einfach keinen Sinn, innerhalb weniger Wochen vier Mal von Steckdosen zerbissen, so bin ich mehr damit beschäftigt neue Dosen in den Wald zu schleppen als andere danach suchen.

Die Bonuszahl kommt ins Listing des Bonus, die Dose wird die nächsten Tage eingesammelt und dann Friede seiner Asche.

More
Traditional Geocache

Hechelnde Pedalritter

A cache by Schrottie Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 12/6/2008
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dort wo sich Fahrradfahrer vom Anstieg erholen, liegt ein Schatz vergraben. Ihn zu finden bedarf aber nicht unbedingt eines Rades, also los...!

There, where cyclists recover from the increase, there is a buried treasure. But you don't need a bycicle to find him, let's go ...!


Die Havelchaussee im Berliner Grunewald ist ein beliebtes Ausflugsziel für Freizeitsportler. Manch Autofahrer wundert sich, wenn er in der "Tempo-30-Zone Havelchaussee" bergan von einem Radfahrer überholt wird.

Aber nicht nur die ganz sportlichen Radler sind auf der Havelchaussee unterwegs, auch "Otto Normalradler" besinnt sich zuweilen der schönen Natur an der Havelchaussee und nutzt schönes Wetter für einen Ausflug zum Grunewaldturm. Dort angekommen sind etliche Höhenmeter in den Knochen und das "große Hecheln" beginnt. Ein Glück nur, das zwei Wirtschaften für ausreichende Erfrischung sorgen...

Hechelnde Pedalritter

Die Havelchaussee hat es in sich, nicht nur das sie ordentlich kurvenreich ist, für den gewöhnlichen Flachlandtiroler überwindet sie sogar ein ganzes Gebirge. Beim Aufstieg zum Grunewaldturm sind insgesamt 65 Höhenmeter zu bewältigen.

Am Grunewaldturm angekommen hat man einer herrliche Aussicht über die Havel, vom Turm aus über ganz Berlin. Obendrein locken die ortsansässigen Wirtschaften mit kühlen Getränken, die die Strapazen der Anfahrt schnell vergessen lassen.

Der Grunewaldturm

Im Jahre 1897 beschloss der Kreistag des Landkreises Teltow auf Anregung seines Landrats Ernst von Stubenrauch, zur Erinnerung an den hundertsten Geburtstag des 1888 verstorbenen preußischen Königs Wilhelm I. einen Haufen Ziegelsteine ganze 36 Meter hoch zu stapeln. Im Jahre 1899 dann wurde der Turm eingeweiht.

Derzeit ist der Turm leider gesperrt, denn auch wenn erst 1953 umfassend saniert wurde, ist die Treppenanlage im Inneren des Turmes derart marode, das die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hier intervenierte und alles dicht machte.

Achtung!

Das Döselken bitte wieder richtig fest verschließen, der Deckel macht zuweilen einen festen Eindruck, ist es aber nicht. Also bitte den kompletten Rand fest andrücken, sonst regnet es nachher noch herein...!

Hinweis:

Im Cache ist ein Nümmerchen vermerkt, welches vom Finder notiert und gut verwahrt werden sollte, ermöglicht es doch im Zusammenspiel mit seinem Bruder (GC/OC), einen Bonuscache (GC/OC) zu heben!

Dieser Cache kann auf geocaching.com und opencaching.de geloggt werden!

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

64 Logged Visits

Found it 57     Write note 2     Archive 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 3     

View Logbook | View the Image Gallery

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:38:59 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:38 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page