Skip to Content

This cache has been archived.

pfeiferlsepp: Gebe ihn auf!

More
<

Königssee

A cache by Pfeiferlsepp Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 12/15/2008
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


SeeIm Südosten Bayerns, im Berchtesgadener Land liegt der langgestreckte, von hohen Bergen wie dem Watzmann umgebene Königssee, der zur Gemeinde Schönau am Königssee gehört. Er zählt zweifellos zu den schönsten Seen der Welt.

Während der letzten Eiszeit wurde dieser ca.190 m tiefe See von Eisströmen gebildet. Die Schönheit des Sees und seines Ufers gaben den Ausschlag für den Nationalpark Berchtesgaden, der auch einen Großteil des Sees umfasst. Der See fließt durch die Königsseer Ache, Berchtesgadener Ache und Königsseeache zur Salzach ab. Im Westen öffnet sich zur Ostwand des Watzmanns das tief eingeschnittene Eistal, wo sich auch die berühmte Eiskapelle befindet, eine Eisgrotte in einem Lawinenschneekegel. Der See ist sehr reich an Forellen und Saiblingen und wird durch einen Berufsfischer befischt. Der Königssee wird im äußersten Norden durch die Seeklause, ein Stauwehr zur Seeregulierung, mit Holzbrücke für Fußgänger und schindelgedecktem Walmdach, von der ausfließenden Königseer Ache abgegrenzt. Früher wurde das Wehr zur Holzlände (Trift) verwendet. Ebenfalls im nördlichen Seeteil befindet sich Christlieger, die einzige Insel des Königssees.

Der See wird von der Bayerischen Seenschifffahrt mit 18 großen Elektrobooten befahren, hinzu kommt noch ein kleineres Elektroboot, welches das Meisterstück des Bootsbaumeisters ist. Die ersten Elektroboote kamen 1909 in Dienst, das dienstälteste noch fahrende wurde im Jahr 1920 gebaut. Erst 2003 wurden statt dem üblichen Holzrumpf zwei Boote mit Stahlrumpf gebaut. Auf etwa halber Fahrtstrecke nach St. Bartholomä wird Touristen mit einem Flügelhorn oder einer Trompete vom Bootsführer das beeindruckende Echo an den steilen Gebirgshängen demonstriert, das einfach oder selten auch zweifach zu hören ist. Früher wurde vom Schiff aus mit einem Böller geschossen und ein bis zu siebenfaches Echo erzeugt; allerdings ist das Mitführen von Schwarzpulver aus Sicherheitsgründen heute verboten. (Der owner gab im Jahre 1999 den letzten Schuss ab, was ihm viel Ärger einbrachte…!)

Der cache liegt etwas abseits der Seelände hinter einer Hütte!

Additional Hints (Decrypt)

Uvagre qre Uüggr

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

662 Logged Visits

Found it 625     Didn't find it 12     Write note 17     Archive 1     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 2     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 42 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.