Skip to Content

This cache has been archived.

MuS162: Da wir uns im Moment voll unserem Nachwuchs widmen, fehlt uns die Zeit um die Wartung dieses Caches aufrecht zu erhalten. Wir geben diese idyllische Location somit wieder frei für neue Ideen und bedanken uns bei allen Findern für die netten Logs und die freundlichen Mails.

LG und bis bald im Wald
M+m+a+S

More
<

Dem Land Tirol die Treue

A cache by MuS162 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 2/14/2009
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dieser einfache Offset-Cache wurde anlässlich des 200. Gedenkjahres an den Tiroler Freiheitskampf von 1809 gelegt und ist allen Helden gewidmet, die für die Treue zu ihrem Land ihr Leben ließen. Wir empfehlen den Cache zur Mittagszeit zu heben, um dem Klang der Heldenorgel lauschen zu können. Vom Heldenhügel aus hat man außerdem eine tolle Sicht auf die Festung und die Stadt Kufstein.

Festung Kufstein

Im Jahre 1703 fielen die Bayern im "Boarischen Rummel" in Tirol ein. Kufstein sah sich einer bayrischen Übermacht gegenüber. Der kommandierende Hauptmann gab den Befehl, die nördlich gelegene "Untere Vorstadt" anzuzünden, um den heranrückenden Bayern die Möglichkeit der Deckung durch die Häuser nehmen. Doch das Feuer geriet außer Kontrolle und zerstörte einen Großteil der Stadt.


Angriff der Bayern auf die Festung.

Die Annasäule in Innsbruck.

Die Bayern konnten schließlich durch das obere Stadttor eindringen und die Stadt besetzen. Doch die Kufsteiner leisteten Widerstand und konnten nach siebenwöchiger Besetzung die Stadt zurück erobern. Wenig später räumte die bayrische Besatzung die Stadt Kufstein, die Festung jedoch blieb noch bis zum Friedensschluss zwischen Österreich und Bayern Ende 1704 in bayrischer Hand. Am Annatag (26. Juli 1703) konnten die Bayern aus Tirol vertrieben werden. Als Erinnerung daran wurde die Annasäule in der Maria-Theresien-Straße in Innsbruck errichtet.


Heldenorgel

Die Festung Kufstein besitzt mit der Heldenorgel eine weltweit bekannte Kostbarkeit. Seit 1931 befinden sich die Pfeifen der größten Freiorgel der Welt im Bürgerturm der Festung. Ihr Spiel soll an alle Opfer kriegerischer Auseinandersetzungen erinnern und zum Frieden in der Welt aufrufen. Das etwa zehnminütige Orgelspiel findet täglich nach dem Mittagsläuten (im Sommer auch um 18 Uhr) statt und ist - je nach Windsituation - bis zu 15 km weit zu hören, bis zum Passionsspielort Erl und zu den Spitzen des Kaisergebirges.


Die Festung vom Heldenhügel aus gesehen.

Die Heldenorgel in der Festung.

Das akustische Mahnmal gegen den Irrsinn des Krieges ist am Heldenhügel besonders gut wahrzunehmen. Während des Orgelspiels sollen wir nicht nur der unzähligen Kriegsopfer gedenken, sondern auch kurz in Ruhe in unserer hektischen Welt verweilen und uns besinnen. Gedanken des Friedens und der Völkerverbindung stehen hier im Vordergrund.


Heldenhügel

Die Zeit um 1800 ist gekennzeichnet durch die Eroberungskriege des französischen Kaisers Napoleon. Dieser konnte große Teile Europas einnehmen. Die Bayern waren mit Napoleon verbündet. Kufstein fiel in die Hände des Feindes und kam 1805 im Frieden von Pressburg mit dem übrigen Tirol zu Bayern. Die Tiroler wehrten sich gegen die bayrische Besetzung ihres Landes. Die Bayern griffen in das Leben des Volkes ein. So zwangsrekrutierten sie die männliche Bevölkerung und verboten gewisse religiöse Gewohnheiten und Bräuche, was für die gläubige Bevölkerung einen tiefen Einschnitt bedeutete.


Andreas Hofer Denkmal.

Erschießungskommando in Mantua.

Im Jahre 1809 erhob sich das Tiroler Volk unter der Führung von Andreas Hofer gegen die Besatzung und konnte in drei Bergiselschlachten die feindlichen Truppen vertreiben. Die vierte Bergiselschlacht jedoch verloren sie. Die Festung Kufstein konnte trotz erbitterter Versuche der Tiroler Schützen nicht erobert werden. Erst 1814 gelangten Stadt und Festung wieder an Österreich zurück. Dem bekannten Tiroler Freiheiskämpfer, der am 20. Februar 1810 in Mantua erschossen wurde, ist auf der Spitze des Heldenhügels ein Denkmal errichtet worden.


Schatzsuche

Um den Cache zu finden, begib dich zuerst zu den oben angegebenen Header-Koordinaten. Dort angekommen, findest du eine Bronzetafel mit zwei Datumsangaben in der folgenden Form:

AB.CD.EFGH - IJ.K.LMNO

Setze die entsprechenden Ziffern in folgende Formel ein, um die Final-Koordinaten zu berechnen:

N 47° 34.[A+F][G-C][B+H] E 012° 10.[I²+L][M-K][N+O]

Bitte lege den Cache wieder wie vorgefunden zurück und tarne ihn so, dass dieser im Vorübergehen nicht gesehen werden kann!

Additional Hints (Decrypt)

Vzzreteüa va Oehfguöur

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

421 Logged Visits

Found it 380     Didn't find it 15     Write note 9     Archive 1     Temporarily Disable Listing 4     Enable Listing 4     Publish Listing 1     Needs Maintenance 3     Owner Maintenance 2     Update Coordinates 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 45 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.