Skip to Content

This cache has been archived.

Amy Farrah Fowler: SCHADE!

Da sich hier scheinbar nichts weiter tut und ich keine weitere Reaktion auf meine Reviewer-Note(s) bekommen habe, archiviere ich dieses Listing.

Bitte denke daran den Cachebehälter und eventuell Zwischenstationen wieder einzusammeln.

Vielen Dank und Grüße

Amy Farrah Fowler
('Official Geocaching.com Volunteer Reviewer ™')

More
<

Josua fit the battle of Jericho

A cache by DieHighl@nder adopted by Uhiesscher Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 03/20/2009
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Josua fit the battle of Jericho

So heißt es in einem allseits bekannten Gospel.

So handelt es sich hier um einen kleinen Bibel-Cache. Was liegt da näher als diesen vor der Freien Evangelischen Schule zu beginnen. In dem Lied heißt es weiter:

„ … and the walls came tumblin’ down.“

Das lege ich jetzt mal frei mit „knack den Cache“ aus. Denn wenn ich mir die Zäune rings um das Schulgelände anschaue, dann kann man dies schon „fast“ mit der Mauer Jerichos vergleichen. Also spinnen wir mal ein bisschen weiter. Wenn nun das Schulgelände Jericho ist, dann ist die Elbe der Fluss (A). Die Agneshöhe, auf dem der vorherige Führer Israels (B) gestorben ist, wäre dann der Berg (C).

Nun aber mal von vorne. Die Geschichte beginnt ja nicht mit dem Einsturz der Mauer:

Jericho lag zu damaliger Zeit im Lande (D). Dieses Land wurde schon Stammvater (E) versprochen. Nachdem viele Generationen später die Israeliten in (F) in der Sklaverei lebten, befreite Sie Gott in dem er das Volk trockenen Fußes durch das Rote Meer führte, während Ihre Verfolger darin ertranken.

Nach einer mühseligen Wanderung durch die Wüste erreichten Sie bald den Fluss (A), auf dessen anderer Seite das Land (D) lag. Sie sandten Boten aus um das Land zu erkunden. Nach deren Rückkehr trat aber eine Ernüchterung ein. (G) der (H) Boten berichteten davon dass das Land nicht besiegbar wäre. Nur Josua und (I) vertrauten Gott, dass Er ihnen den Sieg und das Land schenken würde. Das Volk aber glaubte nicht daran, dass Gott ihre Feinde besiegen würde, so wie er es im Roten Meer mit den Soldaten aus (F) tat.

Deshalb musste das Volk Israel (J) Jahre durch die Wüste ziehen, so dass alle Erwachsenen in der Zeit sterben mussten, die Gott nicht vertraut haben. Nach (J) Jahren kamen sie wieder an den (A). (B) war zu diesem Zeitpunkt schon (K) Jahre alt. Aber er durfte nicht mit nach (D). Er hatte nämlich viele Jahre zuvor ein zweites mal auf einen Fels geschlagen, damit dort (L) heraus kam. Bevor er starb durfte er noch auf dem (C) das Land (D) sehen.

Wieder hat das Volk Israel Kundschafter über den (A) nach (D) geschickt. Diesmal waren es (M) an der Zahl. Diese kamen nach Jericho zu einer Hure Namens (N). Diese hatte die Kundschafter versteckt und sie nachts an einem Seil an der Stadtmauer entkommen lassen. Dieses Seil, dessen Farbe (O) war band sie später an Ihr Fenster. Das war das Zeichen dafür, dass die Israeliten Sie später verschonten.

Nun sind die Israeliten wie auch schon aus (F) trockenen Fußes durch den (A) gezogen. Das war das Zeichen Gottes dafür, dass Gott für sie kämpfen würde, so wie auch schon gegen die Krieger aus (F). Zur Erinnerung wurden dann noch (P) Steine aus der Mitte des (A) genommen und daraus mehrere Denkmäler gebaut.

So: Nun einen kleine wohlverdiente Verschnauffpause. Nimm Dir mal die Zeit die den Gospel anzuhören:
Eimal klassisch, A cappella, die wohl beste Chorbearbeitung und instrumental jazzig.

Nun kommt es endlich zur Einnahme Jerichos. Um die Mauern zum Einsturz zu bringen musste das Volk Israel insgesamt (Q) mal um Jericho laufen. Dies geschah nach einer strengen Rangordnung. An der Spitze marschierten die Soldaten. Dahinter die Priester mit der (R) (R hat 10 Buchstaben). Und zuletzt das übrige Volk. Nach der letzten Runde sind die Mauern unter dem tosenden Geschrei der Israeliten eingestürzt.

Als Jericho dann niederbrannte sprach Josua einen Fluch aus. Auf Grund dessen mussten später zwei Männer sterben. (T) war derjenige der den Grundstein gelegt hatte und (U) hatte die Tore der neu erbauten Stadt wieder eingesetzt.

Viele Jahre Später wurde Jericho bei der Eroberung durch die Babylonier im Jahre (V) v. Chr. erneut zerstört. Bei der Zurückführung des Volkes Israel aus der Gefangenschaft kehrten insgesamt (W) Leute wieder nach Jericho zurück. Dies Zeigt, dass Jericho später wieder bewohnt wurde. Auf Grund von archäologischen Funden und der Geschichtsschreibung ist bekannt, das Jericho mindestens 17-mal zerstört wurde.

Nun noch einige interessante geographische Fakten. Jericho ist die weltweit am tiefsten gelegene Stadt. Sie liegt (X) m unter dem Meeresspiegel. Und der Berg (C) ist (Y) m hoch. So kann man sich gut Vorstellen wie gut (B) vor seinem Tod den (A), Jericho und (D) gesehen haben muss.

Aber nicht dass Ihr glaubt Ihr hättest den Cache geknackt. Oder seid Ihr etwa schon um „Jericho“ gelaufen? So lauft nun genau so oft um das Schulgelände wie die Israeliten insgesamt um die Stadt gelaufen sind. Nur so könnt Ihr den Cache knacken. Ermittelt dabei die gelaufenen km und rundet sie auf die nächstgelegene Zahl (S) die durch 4 glatt teilbar ist. Geht dabei so, dass Ihr den kürzt möglichen Weg geht. Benutzt dabei nur öffentliche Wege.

Die ermittelten Wörter müsst Ihr noch in Zahlen umwandeln. Nimm dazu einfach den ersten Buchstaben und ermittle dessen Position im Alphabet. Umlaute sind mit eingereit (Ä=A, Ö=O und Ü=U). Eine „zwei“ ist natürliche eine „2“ und keine „26“ (von z = 26). Für alle Zahlenwerte über 150 gibt es leicht unterschiedliche Angaben. Die würden zwar nur zu wenigen Metern Abweichung in der Berechnung führen, damit das Rechenergebnis aber prüfbar bleibt, werden für diese Werte zur Berechnung nur die vollen Hunderter verwendet (z.B. für 456 m nimm 400). Der Ermittelte Wert für (P) scheint eine Stolperfalle zu sein. Bitte genau nachlesen. Es wurde mehr als ein Denkmal gebaut.


(A)________________ (J)________________ (S)________________

(B)________________ (K)________________ (T)________________

(C)________________ (L)________________ (U)________________

(D)________________ (M)________________ (V)________________

(E)________________ (N)________________ (W)________________

(F)________________ (O)________________ (X)________________

(G)________________ (P)________________ (Y)________________

(H)________________ (Q)________________

(I)________________ (R)________________


Achtung neue Zielkoordinaten!
N51° T . A+B+C+D+E+G+I+J+U+V+W

E013° H+N+O . F+K+L+M+P+Q+R+S+Y+5-X

Der Cache befindet sich nicht im Schulhof. Dieser muss also nicht betreten werden. Die ermittelten Koordinaten können hier überprüft werden. Da alle Werte ganz Eindeutig ermittelbar sind bringt der GeoChecker auch nur bei den exakten Koordinaten sein Ok. Wildes probieren hilft also nichts.
Und wenn Ihr am Ziel angekommen seid, dann schreit bitte nicht wie die Israeliten, denn wer weiß schon wie altersschwach die Gebäude wirklich sind!

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.