Skip to Content

<

St. Antonius von Ägypten (Benteler)

A cache by Erdwesen Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 4/13/2009
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Kleiner Multi, der durch das Sammeln von bestehenden Informationen rund um die katholische Kirche St. Antonius in Benteler gelöst wird. DB-Haltestelle "Berkemeier". Bitte immer auf den Wegen bleiben! Keine Pflanzen zertrampeln! Vorsicht Gärtnermuggel!

Das Gotteshaus "Sankt Antonius" (Bistum Münster) begann als Kapelle der Pfarrei Wadersloh, die von 1856 bis 1859 nach den Plänen des Oelder Baumeisters v. Mangel gebaut wurde. Der Grund von einer Größe von drei Morgen war zuvor vom Bauern Josef Vornholz gestiftet worden. Errichtet wurde die Kapelle aus vielen Spenden, die aus dem ganzen Kreis Beckum stammten. Kollekten für den Kirchenbau gab es zudem in den Gemeinden Anröchte, Erwitte, Esbeck, Westenholz, Bokel, Rietberg und Wiedenbrück. Die Einweihung des Gotteshauses fand am 15. November 1859 statt. Schutzpatron wurde St. Antonius von Ägypten (ca. 251-356), der Schutzheilige der Bauern und ihrer Nutztiere. 1864 erhielt Benteler Reliquien der Heiligen Ursula aus Köln. Eine eigenständige katholische Pfarrgemeinde bestand ab dem 16. Januar 1898. 1913 wurde das Gotteshaus um ein Querschiff erweitert, und es wurde der große Turm an der Ostseite gebaut. Der wohl bekannteste Priester Bentelers war Bernhard Schmedding. Er wirkte 1921 bis 1954 und sorgte dafür, dass die Benteleraner zu eifrigen Wallfahrern vor allem in Richtung Telgte und Trier wurden.

Start: Ihr steht genau vor St. Antonius. Seht Euch nach einer vierstelligen Jahreszahl im "Buttercreme-Design" um. A ist die einstellige Quersumme der Quersumme dieser Jahreszahl.
Station 1: N 51° 44.958 E 008° 19.698 - Welchen Buchstaben hält die Hand? Der Wert ist B.
Station 2: N 51° 44.948 E 008° 19.633 - In welcher westfälischen Metropole wurde das Objekt hergestellt? Zweiter Buchstabe ist C.
Station 3: N 51° 44.986 E 008° 19.693 - Welche geometrische Grundform hat das Objekt? D ist der vierte Buchstabe, E ist die Anzahl der Buchstaben der geometrischen Grundfigur.
Weitere Aufgaben:
F = (A+D)-(C+E)
G = Wieviele Gemeinden, die damals eine Kollekte für den Bau von St. Antonius erhoben, gehören heute nicht zur Stadt Lippstadt?

Final: Nord 51°44.DCA+B und Ost 8°19.EFG

Viel Spaß beim Finden!

Additional Hints (Decrypt)

hafvpugone, zntargvfpu

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

124 Logged Visits

Found it 120     Didn't find it 1     Write note 2     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 2 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.