Skip to Content

This cache has been archived.

Susi Sonnenschein: Hallo X-Gang,

da sich hier scheinbar nichts weiter tut und leider keine weitere Reaktion auf Reviewer-Notes kamen, archiviere ich diesen Cache.

Falls Du diese Cacheidee nicht weiterverfolgen möchtest, denke bitte daran eventuellen Geomüll (Cachebehälter, Zwischenstationen) wieder einzusammeln. Solltest Du nochmals Interesse an einem Cache hier haben, so musst Du nun leider ein neues Listing dazu anlegen.

Mit sonnigen Grüßen

Susi Sonnenschein
(Volunteer Geocaching.com Reviewer)

More
<

Prohliser Zeitreise

A cache by Sachsen Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/30/2009
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Es geht bei der Zeitreise durch Prohlis in den 70er und 80er Jahren -aufgenommen an den Standorten, an denen man das heutige Prohlis vis-a-vis erleben kann.

Das kleine Rundplatzdorf Prohlis wurde von slawischen Siedlern gegründet und 1288 erstmals als Proles erwähnt. Der aus dem Sorbischen stammende Ortsname ist von “prolos” abgeleitet, was übersetzt soviel wie Aue, Busch- oder Wiesenland bedeutet. 1311 erwarb das Dresdner Brückenamt Anteile in Prohlis, in dem zu diesem Zeitpunkt bereits das Meißner Lorenzhospital Zinsrechte besaß. Zwei Jahre später schenkte die Markgräfin Elisabeth ihren Anteil am Dorf dem Leubnitzer Klosterhof. Nachdem Markgraf Friedrich 1315 weitere Teile des Ortes mit einem Vorwerk dem Dresdner Maternihospital übereignete, befand sich Prohlis nun bis zur Reformation im Besitz dreier Grundherren. 1491 verzichtete das Brückenamt für zehn Jahre auf die ihm zustehenden Dienste und löste diese mit Geldzahlungen ab, um den Wiederaufbau Dresdens nach dem großen Stadtbrand finanzieren zu können. Erst im Zuge der Reformation kam der gesamte Ort 1550 in den Besitz der Stadt Dresden. Als Brückenamtsdorf genossen die Bewohner verschiedene Privilegien, zu denen auch die Zollfreiheit auf der Dresdner Elbbrücke gehörte.
Der kleine Ort blieb bis Mitte des 20. Jh. vor allem ein Bauerndorf mit mehreren Gehöften, die sich an der heutigen Gamigstraße, Am Anger und der Georg-Palitzsch-Straße befanden.
1975 wurde der Grundstein für das Neubaugebiet Prohlis mit fast 30.000 Einwohnern gelegt.
1982 konnte die Prohliser Kirche -infolge des Spitzengespräches zwischen Staat und Kirche (1978) – als eine von damals 10 genehmigten Kirchen für Neubaugebiete in der DDR- und als erste von diesen innerhalb Sachsens mit Hilfe von Spenden aus der BRD gebaut und eingeweiht werden. 2006 fand die Weihe für den neuen Glockenturm statt.
In den Jahren nach der Wende wurde mit vielfältigen Maßnahmen versucht, das Neubaugebiet Prohlis attraktiver zu machen. In der Nähe der Gleisschleife entstand ein modernes Einkaufszentrum mit zahlreichen Geschäften. Als neues Ortszentrum wurde der Jacob-Winter-Platz ausgebaut, wo seit 2002 auch das Ortsamt Prohlis seinen Sitz hat. Außerdem begann die Sanierung der vorhandenen Plattenbauten. Weitere Gebäude wurden zugunsten von Park- und Grünflächen abgerissen, darunter Teile der “Sternhäuser” an der Flurgrenze zu Niedersedlitz.

Die Zeitreise beginnt an oben genannten Koordinaten im 16. Stock. Das Gebäude ist video- überwacht. Am Eingang sitzt ein Securityman. Falls der auf Rundgang sein sollte, braucht man etwas Geduld oder man schlüpft mit einem Hausbewohner mit hinein. Station 1 sollte nach Möglichkeit (muss aber nicht) in der Zeit zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr absolviert werden.
Zu jeder Station ist eine Frage auf dem Foto zu beantworten.
Nun zu den Fragen:

1. N 51°00.282 E 013°47.929
Auf dem linken Bild kann man verschiedene Wörter lesen? Wie viele Vokale kann man
zählen? A

2. N 51°00.330 E 013°47.803
Wie viel 17 Geschosser befinden sich auf diesem historischen Baustellenbild? B

3. N 51°00.423 E 013°47.828
Am rechten Bildrand ist die Anzahl der fast quadratischen Betonfertigteile am sichtbaren
Giebel des Gebäudes zu zählen? Die Quersumme ist gesucht. C

4. N 51°00.404 E 013°47.556
Anzahl der weißen Gebäude (ehemalige Gewächshäuser des Schlosses) auf der
Vorderseite? D

5. N 51°00.390 E 013°47.580
Im Vordergrund befinden sich einige Personen. Wie viele davon haben einen Helm auf? E

6. N 51°00.360 E 013°47.606
198F wurden die Reste des Schlosses durch Brandstiftung zerstört. F

7. N 51°00.338 E 013°47.603
Wie viel motorisierte Zweiräder erblickt man? G

8. N 51°00.196 E 013°47.664
Anzahl der Haustiere? H

Das Versteck befindet sich bei N 51°0F.HD(B+3) E 013°4A.(G-2)CE
Bitte alles wieder vorsichtig bedecken!

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.