Skip to Content

This cache has been archived.

Susi Sonnenschein: Hallo jumboli,

da sich hier scheinbar nichts weiter tut und leider keine weitere Reaktion auf Reviewer-Notes kamen, archiviere ich diesen Cache.

Wenn du an dieser Stelle wieder einen Cache platzieren möchtest, kannst du selbstverständlich gern ein neues Listing zum Review einreichen.

Bitte denke daran, eventuellen Geomüll (Cachebehälter, Zwischenstationen) wieder einzusammeln.

Mit (trotzdem) sonnigen Grüßen

Susi Sonnenschein
('Official Geocaching.com Volunteer Reviewer ™')

Respect the Game!

More
<

HF-Spargel

A cache by Jumboli Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 06/28/2009
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dieser Cache ist in der Nähe eines Wahrzeichens welches wohl jeder kennt der öfter über die A4 Nach Dresden fährt. Die Rede ist vom Funkturm in Wilsdruff. Es gibt zwei naheliegende Wege um den Cache zu erreichen. Einmal die kurze und fast "drive in" Variante, die man am besten beginnt wenn man bei N 51°03.079 E 013°29.856 parkt.

Die zweite Variante ist ein etwas längerer Spaziergang. Dieser führt dafür aber auch dichter an dem Mast vorbei und bietet den einen oder anderen Blick auf jedes Detail des Mastes.
Für diesen Zugang zum Cache parkt man am besten bei
N 51°03.577 E 013°31.330. Die Straße führt zwar noch weiter in Richtung Cache, jedoch ist befahren ab dort aus irgendeinem Grund verboten.
Der Cache selbst befindet sich dann an den angegebenen Koordinaten und sollte nicht so schwer zu finden sein.

Der Funkturm Wilsdruff wurde 1952/53 errichtet und nahm im September 1953 mit einem 250 KW Mittelwellensender den Betrieb auf.
Der Mast hat eine Höhe von 153 Metern. Die Antenne ist der Mast selbst, das heisst er ist Richtung Erde isoliert. Damit liegen die ganzen 110 Tonnen Gewicht auf einer Keramikscheibe.
Vom Funkturm Wilsdruff wurde zu DDR Zeiten auf der Frequenz 1044 kHz das Programm von DDR 1 gesendet. Später kam noch das Programm des Berliner Rundfunks mit einen kleineren 20 KW Sender hinzu. Nach der Wende wurde dort für wenige Jahre bis zur Insolvenz Megaradio mit 20 KW abgestrahlt. Diese Frequenz wird zurzeit von der "Stimme Russlands" benutzt. Die Hauptnutzung mit 250KW erfolgt nach der Wende bis zum heutigen Tag durch MDR Info auf 1044kHz.
Viel Spaß beim suchen und finden !!!

Additional Hints (Decrypt)

Qre Pnpur fgrug nhs Äcsry.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.