Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

EarthCache

T & D 071 - Earthcache 'Zwischenahner Meer'

A cache by spuchtfink Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 7/29/2009
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Wenn Du Kontakt mit mir aufnehmen möchtest dann AUSSCHLIESLICH über e-mail und NICHT über das Messagecenter. . => Setze das Häkchen bei " Meine E-Mail-Adresse soll für den Empfänger sichtbar übermittelt werden. " !!

The tree, where you can take the Foto - der 'Fotobaum'



Zwischenahner Meer
Despite its name the Zwischenahner Meer is neither an ocean nor a sea but rather a jewel of a lake, situated in the Regional District of Ammerland. It is the third-largest lake in Lower Saxony and covers 550 hectares. The perimeter, distinguished by lovely tree-lined walkways and bicycle paths, is 11 kilometres long.
Small ferry boats connect the resort town and spa of Bad Zwischenahn in the south with the village of Dreibergen - three mountains - in the north, but the mountains, you guessed it, are mere hillocks. Germany’s northwest corner is not known for its mountains.
On average, the lake is little more than 2 kilometres across and 3.3 metres deep. It rests about five metres above sea level. The bottom is covered with a soft layer of decomposing vegetable matter, an anaerobic sludge.
Origin
The Permian period ended about 250 million years ago. It was the age of amphibians, and they shared one single continent that we call Pangaea today. Glaciation or increased volcanism - or both? - ended the Permian and caused the largest mass extinction of life in the history of our planet (so far).
A leftover from this, the end of the Paleozoic Era was a salt dome that had been pushed up - one of many all over the planet, no doubt. This one lasted through the Mesozoic Era during which the dinosaurs and mammals evolved. Groundwater ate away at the salt for millions of years, eventually causing the dome to crumble and then decay further into a shallow funnel-shaped formation, also known as a doline, a closed depression. It is within such a depression that the Zwischenahner Meer was formed.
Salt domes make excellent traps for hydrocarbons and geologists connect them with oil fields. Exploratory drilling was done in the area in 1949 and the results, while not confirming a profitable oil field, established the existence of the salt dome as part of a ridge that stretches from Delmenhorst via Leer and Jemgum to Bunde. The surface of the shallow doline sits about 300 metres beneath the lake and is covered with clay, thus preventing further leeching and consequent erosion. Steeper edges of the depression have been found below both the northern and southern banks.
The pollen discovered within the thick blanket of anaerobic mud proved interesting for biologists. They were able to confirm that the Zwischenahner Meer began about twelve-thousand years ago, near the end of the last glacial period, during the Weichselian glaciation.
Soon after, the Stone Age began in this part of the world.

Please perform the following tasks to log this earthcache - and send the answers to me:
1. How thick is the blanket of anaerobic mud in diameter ?
2. How many meters has the lake on the widest part ?
3. What is to be seen direct behind the tree?
( Informationboard nearby - open your eyes ! )
4. Let people take a picture with you and your GPS at the characteristic tree at the given coordinates.


Zwischenahner Meer
Das Zwischenahner Meer ist ein See im Landkreis Ammerland in Niedersachsen. Es liegt zwischen dem Kurort Bad Zwischenahn im Süden und der Ortschaft Dreibergen im Norden.
Mit einer Wasserfläche von 5,5 km² (550 ha) ist das Zwischenahner Meer nach dem Steinhuder Meer und dem Dümmer der drittgrößte Binnensee Niedersachsens.
Bei einem Umfang von 11 km beträgt die durchschnittliche Wassertiefe 3,3 m, die tiefste Stelle oberhalb einer Faulschlammschicht etwa 5,5 bis 6,0 Meter. Der Pegel befindet sich auf 5 m ü. NN.
Entstehung
Das Zwischenahner Meer befindet sich über einem Salzstock als Überbleibsel des Zechsteinmeeres aus dem Erdzeitalter des Perm vor etwa 250 Millionen Jahren. Es entstand dadurch, dass es durch Salzablaugungen von Grundwasser zu einem Einsturz des Salzstockes und des darüber liegenden Deckgebirges kam. In der auf diese Weise entstandenen Doline bildete sich das Zwischenahner Meer.
Charakteristisch für diese Seen ist eine große Tiefe im Verhältnis zum Durchmesser.
Am Zwischenahner und am Rostruper Ufer lassen sich jedoch steilere Ränder nachweisen. Sie werden durch die mächtige Faulschlammschicht aber stark verwischt.
1949 wurden zum Nachweis eines Salzstockes Bohrungen durchgeführt, deren Ergebnis eine Karte mit der Lage des sich unter dem See befindlichen Salzstockes war.
Demnach gehört dieser Salzstock zu einer Salzlinie, die sich von Delmenhorst über Leer und Jemgum bis nach Bunde hinzieht.
Der Scheitelpunkt des Salzstockes wird etwa 300 Meter unterhalb des Sees vermutet und ist mit tonigen Schichten überdeckt. Diese Schichten sorgten dafür, dass durch die Subrosionen keine typischen Einsturztrichter entstanden, sondern eine weniger tiefe, mehr flächenhafte Absenkung, jedoch mit deutlichen Steilrändern.
Durch Bohrungen in den Faulschlammablagerungen (auch Mudde oder Gyttja genannt) ergaben sich Pollenfunde, die die Entstehung vor etwa 12.000 Jahren belegen (Endabschnitt der Weichsel-Eiszeit in Ostdeutschland; in dieser Region als periglaziale Kältesteppe ausgeprägt).

Um diesen Earthcache loggen zu können, musst Du folgende Bedingungen erfüllen:
Beantworte VOR DEM LOGGEN drei Fragen ( per mail an mich ):
a): Wie dick ist die Faulschlammschicht im Durchschnitt ?
b): Die breiteste Stelle des Zwischenahner Meeres ? ( in Meter )
c): Was ist direkt hinter dem Baum zu sehen ?
Infos dazu gibt es in der Nähe => Augen auf !

Schön wäre ein Foto von Dir mit GPS an den angegeben Koordinaten mit dem typischen Baum im Hintergrund

LOGGEN KANN IHN JEDER DER UNS DIE ANTWORTEN SCHICKT - wenn die falsch sind melde ich mich schon

Viel Erfolg
wünscht

spuchtfink

Wenn Du Kontakt mit mir aufnehmen möchtest dann AUSSCHLIESLICH über e-mail und NICHT über das Messagecenter. . => Setze das Häkchen bei " Meine E-Mail-Adresse soll für den Empfänger sichtbar übermittelt werden. " !!

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

1,277 Logged Visits

Found it 1,265     Didn't find it 1     Write note 7     Needs Archived 1     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 921 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 5/27/2018 10:54:01 PM Pacific Daylight Time (5:54 AM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page