Skip to Content

EarthCache

Stone gutter

A cache by sissifalke Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 8/18/2009
In Bayern, Germany
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Steinerne Rinne

Einführung

Die Steinerne Rinne bei Wolfsbronn mit ihrer Umgebung wurde 1964 wegen ihrer geologischen Besonderheit sowie der vielfältigen und seltenen Flora zum Naturschutzgebiet erklärt. Die Quelle bei Wolfsbronn entspringt oberhalb des Quellhorizonts (Ornatenton) in einer 7 Meter tiefen Quellnische des unteren Weißjura. Nach 30 Metern verlässt der Bach die Nische und verläuft dann viele Meter auf einem Kalktuffdamm der bis zu 150 cm hoch ist. Dieser gewundene und von mehreren Wasserfällen unterbrochene Damm liegt auf einer deutlich gewölbten Tuff-Aufschüttung. Sie ist anfangs recht schmal, 40 Meter Berg abwärts aber bereits 60 Meter breit und wird bis zu 8 Meter mächtig. In Jahrtausenden ist diese Aufschüttung durch die Verlagerung des Bachbettes und die damit verbundene Bildung von Tuffdämmen entstanden. Die jetzige Steinerne Rinne, die jährlich um einige Zentimeter wächst, wird durch ständige Betreuung in Ihrem Verlauf gesichert.



Entstehung

Steinerne Rinne entstehen durch Abscheidung von Kalk aus fliesendem Wasser. Dadurch erhöht sich das Bachbett. Die Quelle bei Wolfsbronn ist eine Überflutungsquelle mit niedriger Temperatur und einem hohen Anteil an gelösten Kalkverbindungen. Dieses harte, hydrogenkarbonathaltige Wasser fällt Kalk aus, wenn es Kohlensäure abgibt. Der größte Teil des Tuffdames ist so -anorganisch- entstanden. Am besten bildet sich Tuff dort wo das Wasser stark bewegt und daher am meisten mit Luft gemischt wird. Der durch Kohlensäureabgabe an Luft gefällte Kalk lagert sich besonders an Moosen ab. Daneben spielt die von Pflanzen bewirkte -phytone- Tuffbildung eine wichtige Rolle. Drei Möglichkeiten der Kalkfällung werden dabei unterschieden. Pflanzen, vorzugsweise Moose, vergrößern die Fläche, an der Wasser mit Luft in Berührung kommt. Der durch Moose gebildete Tuff ist locker und großporig. Außerdem entziehen Pflanzen zu Ihrer Ernährung (Assimilation) dem Wasser Kohlesäure. Algen und Unterwaserpflanzen können darüber hinaus Kohlensäure aus dem Calciumhydrogenkarbonat abspalten. Die gefällten Kalkkristalle verkrusten die Algen, bis Teile der Pflanzen absterben. Der so entstandene Tuff ist dicht und wenig wasserdurchlässig. Er bildet die Auskleidung des Bachbettes.

Die "Steinernen Rinnen" stellen eine geologische Besonderheit dar. Der Normalfall ist, daß das Erdreich durch das fließende Wasser abgetragen wird. Bei der "Steinernen Rinne" geschieht jedoch genau das Gegenteil. Vorwiegend an Waldhängen sammelt sich in unterirdischen Becken kalkreiches Wasser. Eine Tonschicht verhindert sein weiteres Versickern. Sobald nun das Wasser an die Oberfläche tritt, bildet sich aus dem Sauerstoff der Luft und dem kohlensauren Kalk des Wassers der sogenannte Kalktuff. Dieser überzieht dann Moose und Ästchen, wodurch im Laufe von vielen Jahren ein Damm gebildet wird. Auf diesem läuft in einer Rinne das kalkreiche Wasser des Bächleins dahin.

Vorkommen

Steinerne Rinnen sind seltene Geotope (geologische Naturdenkmäler), die eine Beschreibung aus der Uni Erlangen für Bayern 12 mal registriert, bevorzugt an den Karsträndern der Fränkischen Alb (geologische Jurazeit) und am nördlichen Alpenrand.

Um dieses Naturdenkmal vor Schaden zu bewahren, werden alle Besucher gebeten den Damm nicht zu betreten oder zu beschädigen.

Bitte beantwortet folgende Fragen:

1. Welche beiden Lebewesen sind auf der Informationstafel benannt, deren Lebensraum vorwiegend in der Steinernen Rinne zu finden ist?

2. Auf einer weiteren Informationstafel werden Algen und Moose genannt, welche sich an der "steinernen Rinne" befinden, notiere 3 davon.

3. Schätze die Länge der "Steinernen Rinne" am Hang.

4. Das berühmte Foto!

Dieses ist ja bekanntermaßen keine Logbedingung mehr, also nennen wir es "Owner-Wunsch". Macht bitte ein schönes Foto von euch im Hintergrund die steinerne Rinne.

Die korrekten Antworten gelten dann als Logberechtigung!
Schickt eine Mail mit euren Antworten an sissifalke@arcor.de

Nach dem Absenden der Antworten könnt ihr gleich loggen, falls etwas nicht in Ordnung ist, melden wir uns.

Ihr braucht
 nicht  unsere Logfreigabe abwarten!
 

Wir wünschen euch ganz viel Spaß bei dieser geologischen Entdeckungsreise!

Team sissifalke

 

Stone gutter

Introduction

The stone gutter nearby Wolfsbronn was declared 1964 to a nature reserve because of the unique and rare geological environment. The spring nearby Wolfsbronn rises above the spring horizon (Ornatenton) in a 7 meters deep spring niche. After 30 meters, the brook leaves the niche and runs then many meters on a lime tuff dam which can be up to 150 cm high. This tortuous dam is halted by several waterfalls and is located on an arched tuff fill. In the beginning it can be seen quite narrow but 40 meters downwards of the mountain it becomes 60 meters wide and up to 8 meters high. In thousands of years this fill is developed by the removal of the brook and the formation of the tuff dams. The current stone gutter, which gets bigger yearly about a few centimeters, becomes lots of support to grow constantly.

Development

The stone gutter emerges by the separation of lime from the running streamlet. Therefore, the brook bed increases. The spring nearby Wolfsbrunn is an overflow spring with a low temperature and it has got lots of devolved lime connections into. This hard hydrogen carbonate water emits lime, if it produced carbonic acid. That's why most of the tuff dams are developed inorganic. The best conditions to form tuffs are places, where the water is able to move strongly and where it can come in contact with heaps of water. Through carbon acid delivery into the air, the lime is eligible to age good at moss. Incidentally, the from plants caused pythons tuff formation plays an important role. There are three possibilities to differentiate the lime precipitation. Plants, particular Moss, are enlarging the area, where water comes in contact with the air. The tuff formed by moss is light and gets large pores. In addition to this, the plants extract to their nutrition carbonic acid of the water. Algae and underwater plants are able to cleave carbonic acid from the calcium hydraulic gene carbonate. The lime crystals crust by the algae, until parts of the plants die off. The developed tuff is tight and less pervious to water. It forms the lining of the brook bed.

"The stone gutters are representing a geological specialty. The normal case shows that the flowing water degrades the soil. But in this example is shown the opposite. Mainly at wooded slopes it can be seen that the subterranean basins are collecting the lime water. The current stone gutter, which gets bigger every year about a few centimeters. It becomes lots of support of the humans to grow constantly.
 

Occurrence

Stone gutters are rare natural monuments, which are greatly described by the University of Erlangen. There are 12 registrations of stone gutters in Bavaria. Most of them are can be seen at the "Karst of edges of the Frankish Alb" and at the "Northern Alpine Edge".

Please answer the following questions:

1. Which both organisms are designated on the information board, whose habitat can be found mostly in the stone gutter?

2. on a different information board are algae and moss described, which of them can you find in the stone gutter, notice three of them.

3. Guess the length of the stone gutter on the slope, please!

4.  The famous photo!This is indeed known to be no more Log conditions, so we call it "Owner-wish". Please take a picture in the background the Stone gutter.

The correct answers areas Log-requirement.
Send an email with your answers to sissifalke@arcor.de
After submitting the answers can log their equal, if not something is wrong, we'll get.
You need not wait for ourLog-requirement.

Enjoy this geological expedition very much and good luck!

Team sissifalke

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

361 Logged Visits

Found it 356     Write note 4     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 309 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 10/10/2017 4:37:29 AM Pacific Daylight Time (11:37 AM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page