Skip to Content

This cache has been archived.

quercus74: Die Station 2 ist tatsächlich weg, die Schleuse ist mal wieder überflutet und wird auch bald baufällig sein. Die letzten Finder fanden es sogar zu umständlich, die Finaldose wieder mit den Supermagneten zu befestigen und haben sie einfach hingeworfen. Kaum Suchende, viel Wartung ...

Da eh kein Bedarf mehr an anspruchsvollen Multies besteht werde ich meinen ersten nun archivieren. Es wird sicher bald jemand eine andere Dose hier fallen lassen.

Die erste Anfrage eines Cacher mit 12 Funden hatte ich schon. Das lässt doch hoffen ...

More
<

Die Wasserburg von Beeskow

A cache by quercus74 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 8/27/2009
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Eine Runde um die historische Wasserburg in Beeskow. v4.0


Burg Beeskow

Die Wasserburg von Beeskow

Unweit der inneren Stadt, auf der östlichen Seite der Spree liegt behäbig die Wasserburg von Beeskow. Sie wurde schon in der ältesten Urkunde der Stadt aus dem Jahre 1272 erwähnt. Die Herren von Strehle, die damaligen Besitzer der Herrschaft Beeskow-Storkow, bewohnten die ehemalige slawische Wasserburg.

Im Jahre 1518 übernahm der Bischof zu Lebus die Anlage von den Herren zu Bieberstein und sanierte die Gebäude umfangreich um den beginnenden Verfall zu stoppen und den Spreeübergang auch weiterhin zu sichern.

60 Jahre später gelangte die Burg in Zeiten der Säkularisation in den Besitz des Kurfürsten zu Brandenburg (1575) und blieb dann fast 350 Jahre im Besitz der Hohenzollern.
Aus der Burg wurde ein Verwaltungsgebäude und seit dem 19. Jahrhundert war die Burg Sitz der Kreisverwaltung. Fontane nannte die Verwaltung, die den Palas, also die ehemaligen Wohnräume der Burg, bezog, das „Alte Amt“.

Nach 1915 erwarb die Stadt das Anwesen und nutzte es weiterhin für Wirtschafts- und Verwaltungszwecke. 1945 brannte der Ostflügel nach Luftangriffen aus. Zum Glück blieb aber der Großteil der Burganlagen erhalten und konnte nach der Räumung für Flüchtlinge genutzt werden.

Nach der Wende entschloss man sich dazu, die Burganlage für ein Kultur- und Bildungszentrum zu nutzen und entsprechend herzurichten.

Heute ist die Burg ein Konglomerat verschiedener Zeiten und Baustile, von Mittelalterlichen Fragmenten, durch die Renaissance geprägten Innenräumen und Ergänzungen aus dem 19.ten Jahrhundert. Der mächtige Bergfried dominiert die Anlage und aus der Laterne, dem höchsten Punkt des Turmes, hat der Besucher einen weiten Panoramablick auf die Stadt und die Spreelandschaft um Beeskow.

Die ehemaligen Wirtschaftsgebäude beherbergen diverse Künstler und Ateliers. Das Regionalmuseum zeigt Ausstellungen zu historischen, ethnografischen und ökologischen Themen der Region Beeskow-Storkow. Und natürlich darf eine kleine Folterkammer mit entsprechenden Exponaten auf einer Burg auch nicht fehlen.

Im Burghof werden mehrmals im Jahr zünftige Mittelalter-Feste gefeiert. Es finden regelmäßig Kulturveranstaltungen in den Räumlichkeiten oder im Freien statt.

Öffnungszeiten der Burg: Täglich (außer montags) von 11-17 Uhr (im Sommer auch länger)

Zum Cache

Der Cache führt Euch an, aber nicht in die Burg.
Bei diesem Multi wird ein bisschen nachdenken, intensives Suchen und vielleicht auch körperliche Ertüchtigung angesagt sein. Dafür klappt es aber ohne Mathematik.
Die Tour ist KEIN Rundweg, es geht hin und her. Aber es sind nie weite Wege zu absolvieren. Insgesamt sollte der Cache nicht länger als 40 Minuten dauern.
An quasi allen Stellen kann es Muggel geben und auch die Verstecke selbst sind gefährdet, aber hier laufen viele Touristen herum und die verhalten sich auch oft auffällig. Eine Kamera sollte als Tarnung schon reichen.

An Station 4 kann es vorkommen, dass das Tor verschlossen ist. Es handelt sich aber um ein öffentliches NICHT gesperrtes Gelände. Ich habe das Gelände immer ohne schlechtes Gewissen betreten und es ist z.B. von der Wasserseite frei zugänglich. Wer mit der (vermutlich besten) Station ein Problem hat, soll versuchen mich zu kontaktieren, ich gebe dann einen Hinweis zur nächsten Station.

Start

Die Startkoordinaten führen Euch auf eine kleine Brücke am alten Walkmühlengraben, der seit den 90er Jahren umfassend renoviert wurde. Hier stehen Fahrradständer zur Verfügung und es ist auch ein sehr schöner Platz für eine Pause.
Dort angekommen sollte Euch folgender Hinweis zu den nächsten Koordinaten führen:

Station 1

Dies war mal mein erster Cache. Ich hoffe er macht Euch Spaß. Ich musste ihn schon einige Male umbauen, da doch einiges nicht recht passen wollte. Aber man lernt dazu oder meint dies zumindest. Nun ist er in der vierten Version online.

Additional Hints (Decrypt)

F2: teüa

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

96 Logged Visits

Found it 69     Didn't find it 7     Write note 7     Archive 1     Temporarily Disable Listing 3     Enable Listing 3     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 2     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 12 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.