Skip to Content

This cache is temporarily unavailable.

flonatur: Sieht so aus als wäre die Dose weg.

More
<

Hüttenrunde Feuerberg

A cache by flonatur Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/05/2009
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

DEUTSCHE VERSION

"Feuerberg" ist die deutsche Übersetzung des slawischen Begriffs "Gerlitzen" und gibt dem "Mountain Resort Feuerberg" (früher bekannt als "Bergeralm") seinen Namen. Da dieses Hotel die optimale Ausgangsposition für diese Wanderung darstellt, soll auch mein Cache den Namen "Feuerberg" beinhalten.


Die Rundwanderung führt euch über 10 Stages auf malerischen Wanderwegen quer über die Gerlitzen. Ihr solltet in guter körperlicher Verfassung sein und euch ca. 4 Stunden Zeit nehmen. Der Weg erstreckt sich über ca. 15 km und führt euch zunächst 300 Höhenmeter talabwärts und anschließend wieder 450 Höhenmeter auf den Gipfel.

Auf eurer Wanderung kommt ihr bei zahlreichen Hütten vorbei, die zum Ausrasten und Verweilen einladen. Wenn Ihr den Cache an einem Tag absolvieren wollt, solltet ihr die urige Hüttenatmosphäre nicht zu intensiv genießen :-). Grundsätzlich könnt ihr die Stages in beliebiger Reihenfolge absolvieren, allerdings stellt die angeführte Zusammenstellung eine optimale Rundwanderung dar.

Prinzipiell ist die Runde auch mit dem Mountainbike abolvierbar, allerdings müsst ihr dazu in sehr guter körperlicher Verfassung sein. Außerdem müsst ihr damit rechnen, dass ihr euer Mountainbike an einigen Stellen schieben oder sogar tragen müsst.

Da der Cache grundsätzlich als Wanderung ausgelegt ist, ist die Tour im Winter auf Schiern nicht empfehlenswert, obwohl sie vermutlich auch so absolvierbar ist (in anderer Reihenfolge).


ANFAHRT

Die einfachste Anreise habt ihr mit dem Auto, indem ihr bei Bodensdorf in die Gerlitzen Alpenstraße einbiegt und dieser bis nach oben folgt. Für die Benutzung der Straße ist eine Maut von EUR 8,- zu entrichten.

Habt ihr diesen Weg gewählt, parkt ihr am besten bei P1 (N 46° 41.756 E 013° 55.614) und folgt der Forststraße (Weg 71) Richtung Schönfeldsiedlung bis zu Stage 1.

Alternativ dazu habt ihr die Möglichkeit euer Auto zwei Kehren weiter oben am Parkplatz des "Mountain Resort Feuerberg" bei P2 (N 46° 41.759 E 013° 55.461) abzustellen. Aufgrund von Bauarbeiten ist der direkte Zugang über das Almhüttendorf nicht mehr möglich, für Hotelgäste sollte es aber dennoch eine Möglichkeit geben Stage 1 über das Hotelareal zu erreichen.

Die dritte Möglichkeit zum Einstieg in die Wanderrunde ist der Weg über den Gipfel. Dazu müsst ihr bei Annenheim in die Gondel einsteigen, die euch bis zur Mittelstation bringt. Von dort könnt ihr mit dem Sessellift zum Gipfel gelangen, von wo ihr zu Fuß zu Stage 1 absteigt. Die Betriebszeiten der Kanzelbahn (Gondel) sowie der Gipfelbahn (Sessellift) entnehmt ihr hier.

Seid ihr dem Weg 71 gefolgt, zweigt kurz vor Stage 1 ein Weg nach oben ab, der euch zu den Felsenseen führt.


STAGE 1: Felsenseen

N 46° 41.463 E 013° 55.375

STAGE 1 - Felsenseen

Genießt das schöne Naturschauspiel und die wunderbare Aussicht, die ihr von diesem Ort habt! Auf einer Tafel wird euch ein Gedicht nähergebracht. Wie alt wurde der Verfasser dieses Gedichts (=A)? Ziehe dafür das Geburtsjahr vom Todesjahr ab.

Gehe nun den Pfad wieder nach unten bis zum Weg 71 und wende dich nach rechts. Das nächste Ziel ist die Pöllinger Hütte. Es gibt mehrere Wege, die euch zur ersten Hütte eurer Wanderung führen. Folgt der Beschilderung bzw. der Richtung eures GPS-Pfeils. Genießt die tollen Waldwege, auf denen ihr nun vorbeikommt!


STAGE 2 - Pöllinger Hütte

 N 46° 41.180 E 013° 54.393

STAGE 2 - Pöllinger Hütte

Die Pöllinger Hütte ist zentral gelegen und dient zahlreichen Wanderern und Schifahrern als Rast. In einem weiteren Gebäude hinter der Pöllinger Hütte befindet sich das Alm- und Bergbauernmuseum. Dieses ist euer nächstes Ziel. Sucht im Inneren die "Rötlärche" ("Aus dem Leben einer Gerlitzenlärche") und merkt euch deren "Geburtsjahr". Die Ziffernsumme daraus ist B.

Sollte das Alm- und Bergbauernmuseum geschlossen sein, sucht als Backup-Lösung die vordere Schmalseite des Gebäudes auf. Dort befindet sich ein 3-zeiliger Spruch an der Holzwand. Die Anzahl der Buchstaben in der 1. Zeile ergibt B.

Zur nächsten Station folgt dem Weg hinter dem Alm- und Bergbauernmuseum bis zur Turnerhütte.


STAGE 3 - Turnerhütte

 N 46° 41.397 E 013° 53.901

 STAGE 3 - Turnerhütte

Die Turnerhütte erhielt aufgrund ihres liebevoll geflegten Blumenschmucks bereits mehrere Preise und Auszeichnungen. Leider ist die Hütte mittlerweile unbewirtschaftet (Stand Mai 2018). Nichtsdestotrotz kann die Frage für Wert C beantwortet werden.

Links über der Eingangstür seht ihr ein Schild "Turner-Hütte", auf dem sich zwei Jahreszahlen befinden. Zieht die niedrigere von der höheren Jahreszahl ab und ihr erhält C.

Vorsicht: Die Zehnerziffer der kleineren Jahreszahl ist eine "3" und kann sehr leicht mit einer "5" verwechselt werden.

Folgt nun dem etwas versteckten Weg hinter dem Kinderspielplatz. Dieser führt nach unten und trifft nach einiger Zeit auf einen größeren Weg, den ihr nach rechts weitergeht. Folgt dieser Forststraße, die nun einige Zeit relativ flach verläuft bis ihr zum tiefsten Punkt dieser Rundwanderung gelangt - der Steinwenderhütte.


STAGE 4 - Steinwenderhütte

 N 46° 41.608 E 013° 52.494

STAGE 4 - Steinwenderhütte 

Die Steinwenderhütte wird schon von weitem durch Hinweise auf Kasnudln, Schweinsbraten und eine "große Braune" angekündigt. Dadurch wird einem eine Stärkung vor dem nun beginnenden Anstieg schmackhaft gemacht.

Auf der rechten Seite befindet sich ein Gebäude mit dem Namen "...s-Grotte". Die Anzahl der Buchstaben des Vornamens, der dieser "Grotte" den Namen gibt ist D (das "s" hinter dem Namen nicht mitzählen!).

Wie bereits erwähnt, befindet ihr euch nun auf ca. 1.470m am tiefsten Punkt eurer Rundwanderung. Von hier an geht es bergauf bis zum 1.911m hohen Gipfel. Doch euer nächstes Ziel ist zunächst die Schlossbauer Alm. Dort kommt ihr vorbei, wenn ihr den Schildern Richtung "Kammerhütte" folgt.


STAGE 5 - Schlossbauer Alm

 N 46° 41.795 E 013° 53.053

 STAGE 5 - Schlossbauer Alm

Die Schlossbauer Alm ist nicht öffentlich zugänglich, allerdings lädt der Brunnen vor der Hütte dazu ein, sich nach dem ersten Anstieg mit einem Schluck eiskalten Bergquellwassers zu erfrischen.

Wendet euren Blick nun wieder der Schlossbauer Alm zu. Welche Farbe haben die Fensterläden (=E)?

  1. grün (E=1)
  2. braun (E=6)
  3. rot (E=9)
Wenn ihr dem Weg weiter Richtung Kammerhütte folgt, erreicht ihr nach wenigen Minuten die Gerlitzen Hütte.


STAGE 6 - Gerlitzen Hütte

 N 46° 41.776 E 013° 53.211

Die Gerlitzen Hütte ist eine Alpenvereinshütte und liegt etwas unscheinbar neben dem Weg. Trotz ihres stattlichen Alters ist sie in sehr gutem Zustand. Wann wurde die Gerlitzen Hütte erbaut? Bilde daraus die Ziffernsumme (=F).

Weiter geht es auf dem Weg, auf dem Ihr euch gerade befindet bis zur nächsten Station - der Kammerhütte.


STAGE 7 - Kammerhütte

 N 46° 41.616 E 013° 53.884

 STAGE 7 - Kammerhütte

In der Kammerhütte erhält man fast ganzjährig Fischspezialitäten aus dem hauseigenen Bergquellenforellenteich.

Wendet euren Blick nun auf die Außenwand über den Tischen auf der Terasse. Was hängt hier zwischen den Laternen (=G)?

  1. Tierfelle (G=0)
  2. Angeln (G=3)
  3. Wagenräder (G=7)

Weiter geht es zur nächsten Station - dem Stifterboden. Folgt dem geschotterten Weg Richtung Gipfel. Der Weg erreicht den Stifterboden etwas oberhalb von Stage 8, von wo aus ihr den Koordinaten folgt. Dabei verliert ihr ein paar Höhenmeter, aber ich wollte euch die nächsten Objekte nicht vorenthalten.


STAGE 8 - Stifterboden

 N 46° 41.913 E 013° 53.641

 STAGE 8 - Stifterboden

Am Stifterboden gibt es einige Hütten, die man für den Winter- oder Wanderurlaub mieten kann. Zwei besonders urige Hütten sind die beiden Alpine Lodges "Lisa" und "Matthias". Dabei handelt es sich um traditionelle "Troadkästen" (ehemalige Getreidespeicher) aus dem Jahr 1947, die nach Kärntner Handwerkskunst detailgetreu rekonstruiert und restauriert wurden.

Welche Hausnummer haben die beiden "Troadkästen" (=H)?

Nun gilt es die letzten knapp 250 Höhenmeter bis zum Gipfel zurückzulegen. Folgt dazu der Straße, die nach oben führt. Bereits nach einigen Metern zweigt rechts der Straße ein schöner Weg ab, der euch direkt zum Gipfel führt.


STAGE 9 - Gipfelhaus

 N 46° 41.687 E 013° 54.836

 STAGE 9 - Gipfelhaus

Gratulation, ihr habt den Aufstieg geschafft! Ihr befindet euch nun auf 1.911m Seehöhe.

Auf einer Plattform befinden sich zwei Holzbänke sowie Informationstafeln auf denen die umliegenden Berge eingezeichnet sind. Bei guter Fernsicht hat man von hier einen wunderbaren Ausblick.

Suche auf diesen Informationstafeln den "Gartnerkofel" und das "Dreiländereck" und merke dir deren Seehöhen. Ziehe die niedrigere Zahl von der höheren ab und du erhältst I.

Der Cache

Der Cache ist eine durchsichtige Plastikdose mit folgendem Inhalt (bitte diese Gegenstände nicht entfernen):

  • Logbuch mit Ziploc Beutel
  • Bleistift
  • Spitzer
  • Cachenote

Der Behälter bietet nur wenig Platz für Tauschgegenstände.

Ihr findet den Cache bei:

N 46° (C+F-DxG-E).(I-F+C-Dx4-Hx2)
E 013° (A-H+E).(Ax10-I-E+Bx10-DxG)

Bitte versteckt den Behälter wieder genauso, wie ihr ihn vorgefunden habt!

Viel Spaß!


Änderungsverlauf:

07.10.2009: Berechnungsformel angepasst, da Wert C ursprünglich falsch angenommen wurde. Vielen Dank an linuxgeocacher!
01.09.2010: Bei Stage 3 Hinweis eingefügt.
05.08.2015: Bei Stage 7 die Antwortmöglichkeiten angepasst; Beschreibung von Stage 9 an die aktuellen Gegebenheiten angepasst (Holzbänke anstatt Holzliegen).
27.12.2016: Wegfindung von P2 zu Stage 1 angepasst; Hinweis zu singendem Wirt auf der Kammerhütte (Stage 7) entfernt (neuer Pächter). Danke an vergissmi.net für die Updates!
17.08.2018: Neue Reservefrage für Stage 2 eingefügt; neue Wegführung zwischen Stage 2 und 3 bzw. zwischen Stage 7 und 8; Hinweis angebracht, dass Turnerhütte mittlerweile unbewirtschaftet ist. Da die Tafel bei Stage 9 versetzt wurde, Koordinaten angepasst.

 


 

ENGLISH VERSION

(English title: Feuerberg Alpine hut tour)

"Feuerberg", the German translation of the Slavic term "Gerlitzen", gives its name to the "Mountain Resort Feuerberg" (formerly known as "Bergeralm"). Since this hotel is the perfect starting position for this hiking tour, my cache also contains "Feuerberg" in its name.

The circular hiking tour leads you along 10 stages on scenic trails across the Gerlitzen mountain. You should be in good physical condition and it will take you at least 4 hours. The track covers approx. 15 kilometers and leads you at first 300 metres of altitude downhill and then 450 metres of altitude uphill to the summit.

On your tour you will pass numerous cottages that are a chance to rest and relax. If you want to complete the cache within a day, you shouldn't indulge in the rustic alpine cottage atmosphere too intensely :-). On principle you can pass the stages in any sequence, but the given order can be done in an optimal circular tour.

Principally you can complete the tour also by mountainbike, but you have to be in very good physical condition. Furthermore, you should consider that you may have to push or even carry your mountainbike in some places.

Since the cache is basically configured as a hiking trail, it is not to be recommended to try the tour as a skiing tour in winter, even though it may be completed sucessfully (in a different order).

APPROACH

The simplest approach is by car. Just take the "Gerlitzen Alpenstraße" starting at Bodensdorf and follow this road uphill. You have to pay a toll (EUR 8,-) for using the road.

If you have chosen this approach, park your car at  P1 (N 46° 41.756 E 013° 55.614) and follow the unpaved road (way 71) in the direction of "Schönfeldsiedlung" to Stage 1.

Alternatively you may follow the road two more turns uphill and park your car at the parking area of the "Mountain Resort Feuerberg" at  P2 (N 46° 41.759 E 013° 55.461). Due to contruction works the direct access across the "Alpine cottage village" (German: Almhüttendorf) is not allowed anymore but there should still be a possibility to reach Stage 1 for hotel guests, crossing the hotel area.

The third opportunity to access the hiking tour is the track via the Gerlitzen summit. For that you have to take the cable railway at Annenheim which will take you to the Kanzel summit station. From there you can take the chairlift to the Gerlitzen summit and descend to Stage 1 on foot. The operating hours of the "Kanzelbahn" (cable railway) and the "Gipfelbahn" (chairlift) can be seen here.

If you have followed path 71, you have to turn right shortly before Stage 1 and follow a path uphill that leads you to the rock lakes (German: Felsenseen).


STAGE 1: Rock lakes (German: Felsenseen)

N 46° 41.463 E 013° 55.375

STAGE 1 - Felsenseen

Enjoy the beautiful scenery and the awesome view from here! On the information board you will see a poem. What age did the author of this poem reach (=A)? Therefore substract the year of birth from the year of death.

Now go back the path downhill to way no. 71 and turn right. The next stage is the "Pöllinger Hütte". There are several paths leading to this first alpine hut of your tour. Follow the signs and the direction of the arrow of your GPS. Enjoy the picturesque forest trails that you will pass on your way!


STAGE 2 - Pöllinger Hütte

 N 46° 41.180 E 013° 54.393

STAGE 2 - Pöllinger Hütte

The "Pöllinger Hütte" is centrally situated and many hikers or skiers use it to have a rest. In a separate building next to the "Pöllinger Hütte" the "Alp and mountain farmer museum" (German: Alm- und Bergbauernmuseum) is situated. This is your next stage. Search for the "red larch" ("The life of a Gerlitzen larch") (German: Rotlärche ["Aus dem Leben einer Gerlitzenlärche"]) inside the cottage and make a mental note of its "year of birth". The cross sum of this number is B.

In case that the "Alp and mountain farmer museum" (German: Alm- und Bergbauernmuseum) is closed, there is a backup solution waiting for you. Go to the front end of the narrow side. There you can see a 3 line saying on the wooden wall. Count the letters in the first line in order to get B.

For the next stage follow the path behind the alp and mountain farmer museum towards Turnerhütte.


STAGE 3 - Turnerhütte

 N 46° 41.397 E 013° 53.901

 STAGE 3 - Turnerhütte

The "Turnerhütte" has received several awards and prizes for its well-tended flowers. Sadly, the hut has closed in the meanwhile (Status May 2018). Nevertheless, the question for value C can be answered.

On the left side above the entrance you can see the sign "Turner-Hütte", where you will also find the figures of two different years. Substract the lower date from the higher one and you get C.

Look out: The third digit of the smaller year is a "3" and can easily be mixed up with a "5".

Now follow the fairly hidden trail behind the playground. It leads you downwards and after some time it meets a larger trail where to turn right. Follow this rather flat forrest road for some time until you reach the lowest point of this hiking tour - the "Steinwenderhütte".


STAGE 4 - Steinwenderhütte

 N 46° 41.608 E 013° 52.494

STAGE 4 - Steinwenderhütte 

The "Steinwenderhütte" is signposted from far away by notes such as "Kasnudln" (a Carinthian pasta speciality), roast pork and "a big brown one" (a special sausage). Due to these signs you are offered to have a delicious dinner before the coming ascent.

On the right there is a building called "...s-Grotte" (="...-grotto"). The number of letters of the first name, that gives the "grotto" its name is D (don't count the "s" behind the name!).

As mentioned above, now you are at the lowest point (approx. 1.470m) of your hiking tour. From now on the way leads uphill to the 1.911m high Gerlitzen top. However, your next target is the "Schlossbauer Alm". You will pass this cottage if you follow the signs in the direction of "Kammerhütte".


STAGE 5 - Schlossbauer Alm

 N 46° 41.795 E 013° 53.053

 STAGE 5 - Schlossbauer Alm

The "Schlossbauer Alm"  is not open to the public, but the well next to the cottage invites you to have a drink of icy-cold and refreshing mountain springwater.

Now look again at "Schlossbauer Alm". Which colour are the window shutters (=E)?

  1. green (E=1)
  2. brown (E=6)
  3. red (E=9)
If you follow the path in the direction of "Kammerhütte", you will reach the "Gerlitzen Hütte" after some minutes.


STAGE 6 - Gerlitzen Hütte

 N 46° 41.776 E 013° 53.211

The "Gerlitzen Hütte" belongs to the Austrian Alpine Association and is situated rather inconspicuously next to the path. In spite of  its impressive age it is in good condition. When was the "Gerlitzen Hütte" built (German: erbaut)? Do the cross sum and you will get F.

Now follow the path to the next stage - the "Kammerhütte".


STAGE 7 - Kammerhütte

 N 46° 41.616 E 013° 53.884

 STAGE 7 - Kammerhütte

You can have excellent fish dishes from the owner's springwater trout farm nearly throughout the year.

Now look at the outside wall above the tables on the terrace. What can you find fixed on the wall between the lamps (=G)?

  1. Animal skins (G=0)
  2. Fishing rods (G=3)
  3. Cartwheels (G=7)

Let's walk on to the next stage - the "Stifterboden". Follow the unpaved path in the direction of Gerlitzen top. You will get to "Stifterboden" slightly above Stage 8, from where you follow the coordinates. In doing so, you lose some height, but I didn't want to deprive you of the following objects.


STAGE 8 - Stifterboden

 N 46° 41.913 E 013° 53.641

 STAGE 8 - Stifterboden

At "Stifterboden" there are some cottages that can be rented for winter or hiking holidays. Two especially rustic wooden Alpine huts are the Alpine Lodges "Lisa" and "Matthias". These are traditional "Troadkästen" (former grain storages) built in 1947, which were reconstructed and refurbished according to Carinthian handicraft.

Which house number can you find on these "Troadkästen" (=H)?

Now there are still 250 metres of altitude left until you reach the summit. Follow the road uphill. After some metres a beautiful path on the right will lead you directly to the top of Gerlitzen.


STAGE 9 - Gipfelhaus

 N 46° 41.687 E 013° 54.836

 STAGE 9 - Gipfelhaus

Congratulations, you have managed to reach the summit at last! Now you are at 1.911m above sea level.

On a platform there are two wooden seats and information boards showing the surrounding mountains. On a clear day you have a wonderful view from here.

Search for the "Gartnerkofel" and the "Dreiländereck" on these boards and remember their altitudes. Substract the lower number from the higher one and you get I.

The Cache

The cache is a transparent plastic box with the following content (please do not remove any of these items):

  • logbook with Ziploc bag
  • pencil
  • sharpener
  • cachenote

The cachebox doesn't provide much space for trading items.

You will find the cache at:

N 46° (C+F-DxG-E).(I-F+C-Dx4-Hx2)
E 013° (A-H+E).(Ax10-I-E+Bx10-DxG)

Please, hide the cache carefully and in the same way you have found it!

Happy hunting!


Change history:

07.10.2009: Calculation formula adopted, since value C had been originally assumed incorrecly. Thanks to linuxgeocacher!
01.09.2010: Hint added for stage 3.
05.08.2015: Multiple-chioce answers adapted for stage 7; Description for stage 9 adapted to the current circumstances (wooden seats instead of wooden chairs).
27.12.2016: Description for access from P2 to stage 1 adapted; Reference to singing host of the "Kammerhütte" (stage 7) removed (new tenant). Thanks to vergissmi.net for the updates!
17.08.2018: New backup question for stage 2; new description of the path between stage 2 and 3 respectively between stage 7 and 8; Hint added, that "Turnerhütte" has closed its doors. Since the boards at stage 9 have been relocated, cords adapted.


Additional Hints (Decrypt)

[DE] Vazvggra whatre Anqryoähzr, orqrpxg zvg Fgrvara
[EN] Nzvqfg fznyy pbavsrebhf gerrf, pbirerq jvgu fgbarf

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

156 Logged Visits

Found it 136     Didn't find it 2     Write note 9     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 5     

View Logbook | View the Image Gallery of 64 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.