Skip to Content

<

Toteissee Ukleisee (Lake Uklei - A Death Ice Lake)

A cache by Blazing Blue Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/28/2009
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Please scroll downward for the english version.


Der Ukleisee - ein Toteis-See

Unsere Landschaft hier in Schleswig-Holstein verdanken wir zum größten Teil den vergangenen Eiszeiten. Ohne sie säßen fast alle Schleswig-Holsteiner heute mit nassen Füßen im Meer.

Hier im östlichen Hügelland hat vor allem die letzte Eiszeit (Weichseleiszeit) das Land geprägt. Wie ein großer Hobel haben sind die Gletscher über das Land geschoben und dabei massenhaft Schutt und Geröll mitgenommen. Als der Eisrand der Gletscherzungen dann nach und nach zurück schmolz, blieben mehr oder weniger große Hügel aus den Ablagerungen übrig (Grundmoränen, Endmoränen). Die Mulden liefen mit Wasser voll und bildeten die Seen. Allerdings gilt dieses Prinzip nicht für alle Seen. Zum Beispiel nicht für den Ukleisee.



Der Ukleisee ist ein sogenannter Toteis-See. Echte Toteis-Seen gibt es in Schleswig-Holstein einige, aber der Ukleisee ist wahrscheinlich der Größte von ihnen.
Die kleinen Varianten eines Toteis-Sees sind Toteislöcher. Die sieht man häufiger, wenn man mit offenen Augen durch die eiszeitlich geprägte Landschaft fährt, z.B. wenn man mitten in einem kultivierten Feld eine Art verwilderte Mulde mit einem Teich (Söll) drin sieht.



Zur Entstehung dieser Toteislöcher: In einer tieferen Mulde bleibt beim Zurückschmelzen einer Gletscherzunge ein riesiger Eisblock als "Toteisblock" zurück. Dieser wird beim kompletten Abschmelzen des Gletschers mit Sediment (Schutt, Geröll, Sand) vollständig bedeckt. Durch diese isolierende Schicht hält ein Toteisblock viele hunderte bis tausende Jahre. Mit dem Abschmelzen sackt das Sediment darüber ein und es entsteht ein Toteisloch, das sich meist mit Grundwasser füllt. Bei ganz großen Toteislöchern spricht man von Toteisseen.

Und hier die Frage zum Uklei-See: Wie kann man heute erkennen, dass es sich um einen Toteissee handelt? (Kleiner Tipp: Denkt an ein Toteisloch und stellt euch das einfach viel größer vor).


Bitte schickt eure Antwort in Kurzform per Mail an earthcache@pommesmitmajo.de und dann erhaltet ihr die Logfreigabe. Im Betreff bitte "Earth-Cache Ukleisee" schreiben.

Zusätzliche Aufgabe:
Ausnahmen bestätigen die Regel: Der Uklei-See hat einen Abfluss. Suche ihn und mache ein Foto von dir und dem aktuellen Pegelstand.



Lade das Foto zusammen mit deinem Log hoch (Logs ohne Foto müssen leider gelöscht werden). Trage den Wert des aktuellen Pegelstandes in Zentimetern mit in dein Log ein!

Viel Spaß!






Lake Uklei - A Death Ice Lake

Our landscape here in Schleswig-Holstein is for most parts due to the last glacial period. Without it most of the habitants would nowadays stand in the sea having wet feet.

The eastern hill country here was mainly shaped by the last ice age (Weichsel ice age). The glaciers moved just like huge planers over the land taking masses of boulders with them. When the glacier tongues melted more or less big hills remained (ground moraines, end moraines). The dells filled with water became lakes. But this principle is not valid for all the lakes. Such as the lake Uklei.



The lake Uklei is a so called "death ice lake". There are many real death ice lakes in Schleswig-Holstein, but the lake Uklei is probably the biggest of them. The small version of a death ice lake is a death ice hole. You can see many of them going around the glacial landscape keeping the eyes peeled.



To the genesis: In a deeper dell a huge death ice block is left while the glacier tounge is melting away. In the process of melting boulders cover the ice block. With this isolating layer the ice block last hundreds to thousands of years. When it finally melts the boulders sink to the ground forming a death ice hole which fills with ground water. Very large death ice holes are called death ice lakes.

And here for the question concerning the lake Uklei: How could you nowadays recognize that a lake like the lake Uklei is about a death ice lake? (Little hint: think of a death ice hole and imagine it much more bigger)

Please send the answer in brief form to earthcache@pommesmitmajo.de and you'll get the release for your log. Please write in the reference line: "Earth Cache Lake Uklei"

Additional challenge:
The exception proves the rule: The lake Uklei has got a small outflow. Find it and take a photograph showing you and the current water gauge.



Also post the water gauge (in centimeter) with your log (sorry, but logs without photographs would be deleted automatically).

Have a nice time!

free counters

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

414 Logged Visits

Found it 402     Write note 11     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 454 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.