Skip to Content

This cache has been archived.

f.gutzeit: Hier kommt etwas Neues!

More
<

Hochhaus der Schlümpfe - Stadtwohnung

A cache by f.gutzeit + 3 JJJ Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 9/29/2009
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Tief in einem schönen, grünen Wald, verborgen zwischen hohen Bäumen und dichten Büschen, liegt eine Lichtung, Wer sich dort verirrt (was äußerst selten vorkommt), wird auf ein kleines Dorf stoßen, dessen Häuser wie Pilze aussehen... Dort Leben die Schlümpfe, kleine weißblaue Zwerge (und ein rotblauer!), im Einklang mit den Tieren und der Natur. Sie sind immer zu Späßen aufgelegt und feiern am allerliebsten Feste. Alles könnte eigentlich wunderschön sein, wohnte nicht in der Nähe der böse Zauberer Gargamel und seine Katze Azrael. Gargamels größter Wunsch ist es, die Schlümpfe zu fangen. Aber die Schlümpfe wissen dies stets mit Phantasie zu verhindern. Nur ... wie lange noch?"

Ich liebte diese kleinen Kameraden als Kind und meine Kinder lieben sie heute. Daher musste ein solcher Cache her.

Die Schlümpfe
Die Schlümpfe sind sehr klein (sie passen mühelos in die Hand eines erwachsenen Menschen) und haben eine kräftig blaue Hautfarbe. Sie sind meist einheitlich gekleidet mit weißen Hosen (die in der Art einer Strumpfhose auch die Füße umschliessen) und einer weißen, phrygische Mütze. Der Große Schlumpf hebt sich von den anderen Schlümpfen durch seinen weißen Vollbart und seine rote Kleidung ab. Alle anderen Schlümpfe sind bartlos. Zu Ausnahmen von der weißen Einheitskleidung, wie beim Gärtnerschlumpf (Strohhut), dem Kochschlumpf (Kochmütze) oder dem Bastelschlumpf (Latzhose), kommt es erst in späteren Alben.
Schlumpfdorf
Die Schlümpfe leben im Schlumpfdorf, im Verwunschenen Land. Die anfänglich karge Darstellung (La Flûte à 6 schtroumpfs 1958, Le Pays maudit 1961) des Landes wich später dichtem Wald, dessen üppige Vegetation die Schlümpfe vor dem in der Nähe wohnenden Hexenmeister Gargamel schützt. Schlümpfe können sich nach Interesse oder Neigung ausleben. Aspekte der Zivilisation (Zahlungsmittel, Zeitungswesen, Armut, Religion) sind bei ihnen unbekannt oder werden meist erfolglos ausprobiert. Manche Schlümpfe treten immer wieder auf (Brillenschlumpf, Witzboldschlumpf, Bastelschlumpf), andere treten nur für die Dauer einer Geschichte auf (Finanzschlumpf, Doktorschlumpf, Schtroumpf reporter), erkennen den Unsinn ihres Tuns und verschwinden wieder in ihre Anonymität .
Wie auch immer man die Struktur in der Schlumpfpopulation auffassen mag: Sie sind fleißig und bauen Brücken und Staudämme. Die Schlümpfe bzw. der Große Schlumpf wissen, wie man Zauberflöten mit sechs Löchern herstellt. Der Große Schlumpf, aber auch Gargamel, sind fähige Alchemisten. Häufig ist es der Große Schlumpf, welcher sich sowohl Gargamel als auch dem außerhalb des verwunschenen Landes lebenden Zauberer Omnibus gegenüber als der bessere Magier erweist. Zu Fehlversuchen und Laborexplosionen kommt es bei allen.
Politik: Die Comic-Abenteuer liefern durchaus einige Ansätze für politische Auslegungen oder Interpretationen, von den Autoren wurde bislang nichts davon bestätigt (siehe zugehör. Artikel auf Französisch sowie die Alben Le Schtroumpfissime (1964) und La Menace Schtroumpf (2000)).
Bei Kommunikation mit den Menschen, bei Reisen aus dem Verwunschenen Land hinaus oder zum Transportieren von Schlumpfbabys kommen den Schlümpfen Störche zu Hilfe.
Gebäude: In den ersten Geschichten gleichen die Behausungen der Schlümpfe ausgehöhlten Pilzen. Spätere Darstellungen lassen auf nachgebaute Pilze schließen.
Sprache der Schlümpfe
Schlumpfsprache (Le langage schtroumpf) nennt man die Redeweise der Schlümpfe. Um eine eigentliche fiktionale Sprache handelt es sich nicht, sondern nur um das Einfügen des Wortes „Schlumpf“ anstelle des richtigen Wortes. Beispiele: „Heute haben wir schlumpfiges Wetter“, „Die Schlumpf im Haus erspart den Zimmerschlumpf“. Es werden auch bewusst komische Momente erzielt. So sagt etwa ein ansonsten unbekleideter Schlumpf, der sein Handtuch abgeben soll: Mais … Grand Schtroumpf, on va voir mon schtroumpf (1968, Les Schtroumpfs et le Cracoucass; dt. etwa „Aber Großer Schlumpf! Dann sieht man doch meinen Schlumpf!“).
Die Schlumpfsprache kommt den sprachschöpferischen Neigungen junger Leser entgegen, die sich die Muttersprache und ihre Regularitäten durch den Schulunterricht gerade erst erschließen müssen. Ähnlich wie selbst erfundene Geheimsprachen schafft sie ein Gruppengefühl und führt dazu, dass die Leser sich den Schlümpfen verbunden fühlen (schließlich sprechen sie ja die „Sprache“ der Schlümpfe). In den Alben ist die Schlumpfsprache den Schlümpfen vorbehalten. Während daher die Kommunikation mit den Schlümpfen für die Menschen in den Comic-Geschichten oft recht schwierig ist, kann der außenstehende Leser eines Albums der Sprache oder den Geschehnissen meist leicht folgen.

Zum Cache:

Um hier loggen zu können, solltet ihr einen Schlumpf egal welcher Art dabei haben und im Haus einziehen lassen. Im Gegenzug dürft ihr einem anderen Schlumpf einen Ausflug ermöglichen.

Selbstverständlich solltet ihr euch festhalten und euch nicht in Gefahr bringen.

Wer nicht auf Männer, die auf Männer stehen steht, sollte hier tagsüber loggen!!

Stift ist drin.

Wer die Schlümpfe auf ihrem Landsitz besuchen möchte, sollte hier GC1VTW2) vorbei schauen.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

724 Logged Visits

Found it 606     Didn't find it 25     Write note 83     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 5     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 43 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.