Skip to content

This cache has been archived.

ApproV: Leider wurde der Cache bis heute nicht wieder aktiviert und auch kein konkretes Aktivierungsdatum angegeben. Deshalb erfolgte heute die endgültige Archivierung dieses Caches.

Wenn du an dieser Stelle wieder einen Cache platzieren möchtest, kannst du selbstverständlich gerne ein neues Listing zum Review einreichen.

Mit freundlichen Grüßen,
ApproV (geocaching.com - Volunteer reviewer for Germany)

More
<

Fragmente

A cache by Sockenpuppe Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/29/2009
Difficulty:
4.5 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Ich möchte Euch heute von einem Mann erzählen.
Sein Name ist erstmal nicht so wichtig.
Nennt ihn meinetwegen Mr. YYY. ;-)
Würdest Du ihm auf der Straße begegnen, würdest Du wahrscheinlich keine Notiz von ihm nehmen. Er wirkt unscheinbar, ja vielleicht ein bisschen langweilig. Die Kleidung ist ordentlich, wenn auch nicht besonders modisch. Er mag gern Braun- und Grautöne. Auch die Frisur ist akkurat, er kämmt sich jedes Mal vor dem Spiegel, wenn er vor die Tür geht. Man kann nur schwer einschätzen, wie alt er ist. Seine Augen blicken einerseits neugierig und wach wie bei einem kleinen Jungen, ein anderes Mal hat er einen abwesenden und leeren Blick. Auf Ordnung und vor allem Pünktlichkeit legt er sehr viel wert. Seine Wohnung ist stets aufgeräumt, es könnte ja jemand unangemeldet zu Besuch kommen. Allerdings ist der letzte Besuch schon sehr lange her. Verwandte hat er nicht in der Gegend, und der Letzte, der bei ihm an der Tür klingelte, war der Mann von der GEZ.

Eine Arbeit hat er zur Zeit nicht, sie sagen zu ihm, das wäre noch zu früh. Dabei hätte er so gern eine Beschäftigung. Sicher würde er seine Aufgaben zur Zufriedenheit aller erledigen. So wie jetzt, wo er gewissenhaft seinen Einkauf und den Tagesablauf organisiert. Dafür schreibt er sich alles auf und macht einen detaillierten Plan. Das liegt ihm. Sie sagen, früher sei er auch immer sehr strebsam gewesen, und dann lachen sie hinter seinem Rücken. Er merkt das, aber es macht ihm nichts aus. Er macht einfach, was sie von ihm verlangen. Sie sagen ihm alles, was er wissen muss. Sie sagen ihm, wer er ist und wer er war, denn sein Gedächtnis reicht nur bis zu einem bestimmten Tag zurück. Der Tag, an dem sich für ihn alles veränderte und er seine Erinnerungen an das, was davor sein Leben war, verlor.
Sie sagen ihm, er habe einen Anfall gehabt, damals, im Jahr 2005. Sie vermuten, dass er sich umbringen wollte, denn als man ihn fand, lag er besinnungslos in einer öffentlichen Sauna. Das Digitalthermometer zeigte immer noch erschreckende 79,6°C. Ein Bedienungsfehler verhinderte wohl das Schlimmste. Er lag dort komplett angezogen. Niemand hatte ihn dorthin begleitet oder gewusst, dass er die Sauna im städtischen Schwimmbad an diesem Vormittag eigenmächtig angestellt hatte. Wenn sie recht haben, ist das mit die grausamste Art des Sterbens, die ich mir vorstellen kann. Er muss einen großen Selbsthass gehabt haben, wenn er sich auf diese Art und Weise umbringen wollte.
Sie sagen auch, dass er vorher alle seine persönlichen Dinge verbrannt hat. Alle Dokumente, Fotos, Ausweise, Urkunden oder Briefe hat er vernichtet. Auch das erhärtet den schlimmen Verdacht.
Sie – das sind die Ärzte und Psychologen, die sich um ihn kümmern. Sie gaben ihm auch seinen Namen zurück, aber mit dem kann er nichts anfangen. Ihm ist es egal, wie er heißt, ob nun Christian, Reinhard oder Bruno. Das ist ihm nicht wichtig, aber er nimmt es eben hin, dann lassen sie ihn in Ruhe.

Er hat nur eine Erinnerung an die Zeit vor dem Anfall und an die klammert er sich. Es ist für ihn das Kostbarste, was er noch besitzt. Er denkt mittlerweile den ganzen Tag an nichts anderes mehr als an - ihre Stimme. Er hat die Stimme in seinem Kopf, sie spricht mit ihm, erzählt von den Begebenheiten des Tages und von Problemen und großen Plänen. Dabei spricht sie ihn mit verschiedenen Namen an, das wundert ihn ein wenig, und der Name, den die Ärzte ihm sagten ist auch nicht dabei. Er fühlt die Sehnsucht, wenn er an die Stimme denkt, es muss eine ihm sehr nahe stehende Frau gewesen sein, damals, in seinem alten Leben. Darum kann er auch nicht verstehen, warum er versucht haben soll sich umzubringen. Das ergibt doch keinen Sinn!
Die Stimme begleitet ihn auf der Suche nach seiner Identität, sie klingt wunderbar rau und kratzig, fast wie durch einen Lautsprecher. Den Ärzten hat er von der Stimme nichts erzählt, die ist sein Geheimnis und sein Strohhalm, an dem er Halt findet.
Umso erstaunter war er, als er vor kurzem einen absenderlosen Brief in seinem Briefkasten fand. Der Inhalt ließ ihn aufgeregt nach Luft schnappen, hier ist sein Text:



Lieber Freund,

ich weiß, Du erinnerst Dich nicht an mich, aber Du musst mir glauben, dass ich Dir helfen will. Mein Name wuerde Dir wahrscheinlich sowieso nichts sagen und heutzutage ist es gefaehrlich, zu viel von sich und seiner Vergangenheit preiszugeben. Ich weiß von Deinem Versuch, Dein Leben zu beenden, und ich kenne auch den Grund dafuer. Die Aerzte werden Dir nicht helfen koennen, die einzige Chance, Deine Amnesie zu ueberwinden liegt in der Konfrontation mit Deinem alten Leben. Begib’ Dich auf die Suche und folge meinen Anweisungen, und Du wirst letztlich erkennen, wer Du warst.

K.E.




Bis zu dieser Stelle kenne ich die Geschichte. Ich weiß nicht, ob er erfolgreich war und seine Vergangenheit wiedergefunden hat. Wenn Du es wissen willst und eine Ahnung hast, in welche Richtung Du gehen musst, dann hast Du die Chance zu erfahren, ob es ein Happy End gibt oder nicht. Sei bei der Suche aber bitte sehr vorsichtig und gehe vor allem nicht allein.

Viel Glück!

(Bitte keine Hinweise oder spoilerlastigen Bilder im Log verwenden)

Additional Hints (Decrypt)

[(N 29° 54' W 34° 36') - Grad / (März) - Meter] tebßr Pnpure oenhpura ibe Beg xrvar Uvysfzvggry

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.