Skip to Content

This cache has been archived.

Sabbelwasser: Leider wurde auf die Reviewer-Notiz bislang nicht geantwortet. Daher archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache wieder verfügbar ist und den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.
Bitte nicht vergessen, gib immer den Wegpunkt (GCxxxx) deines Caches und einen Cacher-Name an.

More
<

Pettstadter Liebe Reloaded

A cache by Waschbär&Schneckla Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 9/11/2009
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Pettstadter Liebe

 

Dieser Multi führt euch durch Pettstadt und zeigt euch einige sehenswerte Ecken. Die benötigten Informationen erhaltet ihr entweder vor Ort oder müsst sie aus dem Text entnehmen. Viel Spaß !

 

1. Station N 49° 49.879 E 10°55.910

Seit 1886 steht sie da.

Zähle die Buchstaben auf dem Schild! (A)

 

2.Station N 49°49.859 E 10°55.783

Zähle die Wörter! (B)

Der Pettstadter Schmied war ein regional bekanntes Original. Es handelte sich um den 1910 verstorbenen Schmiedemeister Sebastian Schubert. Um die Jahrhundertwende soll er zu vorgerückter Stunde im Wirtshaus der Aufforderung einer Gendameriestreife zum Verlassen des Lokals nicht nachgekommen sein. Stattdessen antwortete er „siehe Koordinaten.“ Der Vorfall wurde zur Anzeige gebracht. Der Richter am Königlich Bayerischen Amtsgericht zu Bamberg sprach den Angeklagten jedoch frei, da er kein beleidigendes oder auflehnendes Verhalten zu erkennen vermochte. Daraus entwickelte sich der in Oberfranken wohlbekannte Spruch „Mach' es wie der Pettstadter Schmied“ als Aufforderung, eigenverantwortlich zu entscheiden.

Zähle die Buchstaben des Nachnamens des Schmiedmeisters von Pettstadt. (C)

 

3. Station N 49°49.858 E 10°55.572

Wann wurde die im Barockstil erbaute Pfarrkirche Mariä Geburt fertig gestellt? (D)

Bitte Jahreszahl absolute Quersumme notieren. Wenn die Kirche offen ist, sollte dies auf jeden Fall für einen Besuch genutzt werden. Pettstadt, um 1070 Betestat genannt, gehörte ehemals zur Pfarrei Amlingstadt. 1399 wurde die Pfarrei Pettstadt errichtet und dem Domkapitel zu Bamberg als Obleiherrn unterstellt. Es bezog aus dem Ort Einkünfte, hatte dafür die Baupflicht an den kirchlichen Gebäuden. Im Kircheninneren fällt vor allem der Hochaltar ins Auge, der 1769 von Johann Bernhard Kamm in frei stehender Architektur geschaffen und mit wertvollen Figuren ausgeschmückt wurde: Joachim (re.) und Joseph und viele Engel. Das Altarbild, von Marquard Treu 1771 gemalt, zeigt die apokalyptische Frau über den Vertretern der damals bekannten 4 Erdteile.

Um welches Jahr wurde Pettstadt Betestat genannt? (E) Davon die Quersumme.

 

4. Station N 49° 49.849 E 10° 55.541 , Pettstadter Fähre

Wie viele Personen sind auf der Fähre?(F)

Die einzige Gierfähre in Oberfranken führt am östlichen Ortsende über die Regnitz Richtung Strullendorf.

5. Station N 49°49.850 E 10°55.530

Zähle alle auf dem Wappen befindlichen Farben und Gegenstände zusammen.(G)

Das Wappen von Pettstadt „Geteilt und oben gespalten von Silber und Rot, unten Blau, darauf schräg gekreuzt ein goldenes Ruder und ein goldener Schmiedehammer, belegt mit einer silbernen Krone." Basis für die Gestaltung ist das Stammwappen der alten fränkischen Adelsfamilie von Schaumberg. Das goldene Ruder steht als Symbol für die Pettstadter Fähre, der goldene Schmiedehammer für den ‘Pettstadter Schmied‘ und die silberne Marienkrone als Sinnbild für das Marienpatrozinium und die Pfarrkirche ‚Mariä Geburt‘.

 

6. Station N 49° 49.900 E. 10°55.508

Wieviele Denkmähler stehen vor Ort? (H)

Unmittelbar vor der neu erbauten Ebrachbrücke steht das am 16.5.1872 errichtete Standbild des St. Johannes von Nepomuk, dem Schutzheiligen Böhmens. Eine bereits 1746 errichtete Statue war derart schadhaft geworden, dass sie durch die vorgenannte ersetzt werden musste. Weil er König Wenzel I. nicht preisgab, was seine Frau ihm in der Beichte anvertraut hatte („Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen"), wurde Johannes von Nepomuk ein Opfer des Beichtgeheimnisses. Nach vorausgegangener Folterung stürzte man ihn 1393 in Prag von der Karlsbrücke in die Moldau.

 

Koordinaten des Cache:

N 49° 50. U V W

E 10° 55. X Y Z

 

U = F-H-D

V = A-B+H

W = C-F+D

X = C-E

Y = G+H

Z = B-D

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Suchen und Rechnen ;-)

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. GeoChecker.com.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

87 Logged Visits

Found it 60     Didn't find it 10     Write note 8     Archive 1     Needs Archived 1     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 2 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.