Skip to Content

<

Schwielochsee / Lake Schwielochsee

A cache by DerkleineHasi Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 2/12/2010
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Der größte Eiszeitsee Brandenburgs

Mit einer Fläche von 13,3km² ist der Schwielochsee einer der bekanntesten Seen in Brandenburg. Zusammen mit seiner Umgebung hat er traditionell eine große Bedeutung als Urlaubs- und Naherholungsgebiet. Daneben kommt dem Schwielochsee auch Bedeutung als Stauraum bei Hochwasser und zur Stützung des Spreeabflusses bei Niedrigwasser zu. Allerdings ist über die Entstehung des Schwielochsees relativ wenig bekannt. Dieser Earthcache führt Euch zum Schwielochsee und erklärt Euch dessen Entstehung.

Während der Weichseleiszeit, vor ca. 122.000 - 10.700 Jahren war Norddeutschland vollständig von Eis bedeckt. Während der Abschmelzung der gewaltigen Mengen von Gletschereis suchte sich das Schmelzwasser nicht nur einen Weg über die Oberfläche des Eises sondern auch über Risse und Spalten im Eis. So konnte das Schmelzwasser recht schnell an den Boden des Gletschers vordringen. Dabei erreichte das Wasser hohe Geschwindigkeiten und stand unter großem Druck. Traf es am Gletscherboden auf nicht verfestigte Sedimente, wurden innerhalb kurzer Zeit erhebliche Mengen Material abgetragen. Die so entstandenen Hohlformen können zwischen einem und 50km lang und bis zu mehreren hundert Metern breit sein. Die Tiefe beträgt überlicherweise zwischen wenigen Metern und mehr als 50m. Heutzutage sind mittlerweile verschüttete Rinnen von bis zu 500m Tiefe bekannt. Füllt sich so eine Rinne mit Wasser, so spricht man von einem Rinnensee, zu denen auch der Schwielochsee zählt.


Beim Abschmelzen des Gletschers entstanden Ansammlungen von Schmelzwasser auf der Gletscheroberfläche.

During melting of the glacier water comes to seas on the glaciers surface.


Eine weitere Erhöhung der Temperatur führte zur Vergrößerung der Schmelzwasserseen und deren Ausdehnungen in Breite und Tiefe. Durch Risse und Spalten drang das Schmelzwasser bis an den Boden des Gletschers.

Further temperature raise leads to largers seas and larger measurements in width and depth. Due to cracks in ice the surface water flows down to the ground of the glacier.


Das durchströmende Wasser vergrößerte die Röhre bzw. den Riss im Eis. Dadurch strömte noch mehr Schmelzwasser mit noch größerer Geschwindigkeit zum Boden des Gletschers und lockerte das Sediment am Gletscherboden.

The flowing water increased size of the tube or the crack in the glacier. Due to this the glacial water flows with increased spead to the glaciers ground and limbers the sediments at the ground.


Der Druck am Boden des Gletschers stieg durch nachströmendes Schmelzwasser enorm an. Die ausgespülte Rinne wuchs solange an, bis sie unter dem Gletschereis wieder an die Oberfläche trat. Dabei wurden die gelösten Sedimente ausgespült und mit dem Schmelzwasser abtransportiert.

The pressure at the ground increased due to more glacial water flowing down. The flushed groove grows until it come back to the surface at the end of the glacier.


Nach dem weiteren Abschmelzen des Gletschereises blieb die ausgespülte Rinne als Rinnensee zurück. Die Rinne des Schwielochsees ist ca. 11km lang, bis zu 2,5 km breit und im Mittel 9m tief. Einige Findlinge am Ufer des Schwielochsees zeugen noch heute von seiner eiszeitlichen Entstehung.

After further melting of the glacial ice the groove stays as a lake. The groove of the Schwielochsee is approx. 11km in length, up to 2,5km wide and has an average depth of 9m. A few erratic blocks at the banks are an evidence of its glacial origin.


Um diesen Earthcache zu loggen, müsst Ihr folgende Aufgaben erledigen:

  1. Stattet dem Schwielochsee an den oben genannten Koordinaten einen Besuch ab.
  2. Untersucht das Wasser auf Schwebstoffe. Beschreibt uns deren Aussehen und stellt eine Vermutung an, was es sein könnte.
  3. An den angegebenen Koordinaten findet Ihr eine Dreiergruppe kleinerer Findlinge. Messt den Umfang jedes einzelnen Findlings (10cm Genauigkeit!) und gebt die ungefähre Farbnuance dazu an. Hinweis: Je nach Wasserstand können die Findlinge ganz oder nur teilweise im Wasser liegen oder frei zugänglich sein. Stellt sicher, dass Ihr die Findlingsgruppe an exakt den angegebenen Koordinaten untersucht.
  4. Nennt uns mindestens zwei weitere bekannte Eiszeitseen in Brandenburg.
  5. Freiwillige Aufgabe: Wenn möglich, macht vor Ort ein spoilerfreies Foto von eurem Besuch. Wenn Geologen Gesteine, Felsen oder andere Formationen fotografieren, befindet sich stets ein Referenzobjekt zur Größenbestimmung mit auf dem Bild. Normalerweise ist dies ein Hammer, ein Taschenmesser oder ein Zollstock, der die Abschätzung der Größe ermöglicht. Es ist euch freigestellt, ob und welches Objekt ihr benutzt, solange es bei der Größenbestimmung hilft. Dieses Verfahren ist gängiger Standard. Qualitativ gute Fotos zu machen ist Bestandteil der Außentätigkeit von Geologen und außerdem würden wir gern die Fotos von eurem Besuch sehen.
  6. Mailt uns die Antworten und loggt den Cache (mit dem Foto). Ihr braucht nicht auf eine Freigabe zu warten. Wir melden uns, falls etwas nicht stimmt.

Nur die korrekten Antworten gelten als Logberechtigung.

Wir wünschen Euch viel Spaß bei dieser geologischen Entdeckungsreise.
Viele Grüße vom Team DerkleineHasi






The largest natural lake in brandenburg with glacial origin

The lake Schwielochsee with an area of 13,3km² is one of the most well known lakes in the state of Brandenburg. In common with its surrounding area it is important as an area of vacation and recreation. Beside this it has importance as a storing space during floods and supports the drain of the spree-river at low water. However, not much is known about the origin of the lake Schwielochsee. This earthcaches takes you to the lake Schwielochsee and explains it's origin to you.

During the weichsel glacial, approx. 122.000 - 10.700 years ago, northern germany was covered completely by glaciers. During the melting of the huge amount of glacial ice the melted water flows not only on the surface but additionally through cracks in ice. In this way it comes to the ground of the glacier very quickly. The water flows with high speed and was under pressure. If there were some not solidified sediments, a considerable amount of material was degraded. The so created concave figures can be up 50km long and a few hundred meters wide. The depth is usually between a few and more than 50 meters. Today some slopped grooves are known that are up to 500 meters in depth. If such a groove is flooded with water, we call it a groove lake. The lake Schwielochsee is such a lake. Have a look at the picture story above for a more detailled explanation.

To log this earthcache you are required to fulfill the following tasks:

  1. Visit the lake Schwielochsee at the mentioned coordinates.
  2. Look at the cloudiness of the water. Do you see a high level of supended load? If so, describe it. What do you feel is the load?
  3. At the upper coordinates you'll find three smaller erratic blocks. Measure the perimeter of each of the three erratics (accuracy: 4 inches) and tell us the color of the stones. Hint: Depending on the level of water the erratics are located partially or totally in the water. Make sure you find the correct ones that are located exactly at the coordinates.
  4. Find out the names of two other well known lakes in state of Brandenburg with glacial origin.
  5. Optional Task: If you are able, post a picture free of spoilers of your visit at the site. When photographing rocks, stones or other features, geologists usually include an object for scale in the picture. It's usually a hammer, a pocket knife or a ruler which can be used to estimate the size of the object. It's up to you which object you use as long as it helps for estimating the scale of the object in the picture. This procedure is common standard. Taking good quality photographs is part of the field work for geologists. Additionally we would really love to see pictures from your visit.
  6. Mail us the answers of the questions and log the cache (with the picture). You don't need to wait for approval. We'll contact you if something is wrong with your answers.


Only the correct answers are a valid log authorization.

Have a nice geological expedition
Team DerkleineHasi

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

119 Logged Visits

Found it 112     Write note 4     Publish Listing 1     Owner Maintenance 1     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 137 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.