Skip to Content

This cache has been archived.

Xoxi: Nachdem die Sendeantennen archiviert wurden ist nichts mehr vorhanden, was an das alte VOR erinnert. Deshalb wird auch der cache archiviert!

More
<

Leuchtturm Eurach

A cache by Xoxi Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/22/2010
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Fast ein lost place / almost a lost place

Ja so ging das, als man noch keine GPS-Empfänger hatte:

Auf freiem Feld stand hier ein Leuchtturm, der einen rotierenden Lichtstrahl aussendete. Immer wenn der Lichtstrahl genau nach Norden zeigte, blinkte zusätzlich eine rotes Signal in alle Richtungen. So konnte ein Flugzeugpilot durch die Zeitdifferenz zwischen rotem und weissem Lichtstrahl die genaue Himmelsrichtung zum Leuchtturm bestimmen. So ungefähr funktionierte das Teil hier, nur nicht mit Licht, sondern knapp oberhalb des UKW-Bereichs, bei 115,2 MHz. Ausserdem wurde ein Morsesignal mit der Buchstabenfolge E – U – R gesendet, dadurch wusste der Pilot, er hat das VOR (VHF Omnidirectional Range, d.h. UKW-Drehfunkfeuer) von Eurach vor sich. Wer es immer noch nicht glaubte, für den wiederholte eine freundliche Stimme über Sprechfunk immer wieder „Eurach VOR – Eurach VOR…“

Da auch der Flugverkehr jetzt mehr auf GPS setzt, wird man solche Leuchttürme in Zukunft nicht mehr brauchen. Dieser hier ist seit 2008 stillgelegt, drum schaut ihn euch an, bevor das hier ein wirklich ein „lost place“ wird. Das Tor steht offen, der cache jedoch ist von ausserhalb des Zaunes zugänglich.

Und vergesst nicht euren GPS-Empfänger!



That's how it worked before anyone had GPS:

Here once stood a beacon, which emitted a fast rotating beam of white light. Every time the light beam pointed to the North, the beacon emitted a red flash in all directions. A pilot was able to calculate the direction to the beacon from the time difference between the white and red flashs. In reality the beacon worked in the VHF range just above the VHF radio signals (this one here at 115,2 MHz). In addition, a Morse code with the letters E – U – R was emitted, so the pilots knew that this was the VOR (VHF Omnidirectional Range) of Eurach. For those who still had doubts of where they are flying to, a voice recording „Eurach VOR – Eurach VOR…“ was also emitted.

Since air traffic relies more and more on GPS,  beacons like this one will become obsolete. This one here was shut-down in 2008. So visit this site before it really turns into a “lost place”.  The gate is open, but the cache is accesible from outside of the fence.

And do not forget to bring your GPS receiver!

Additional Hints (Decrypt)

CRGyvat / avpug jb qnf Syhtmrht syvrtg / abg jurer gur cynar syvrf

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.