Skip to Content

<

Radebeul: Kötzschenbroda und Fürstenhain

A cache by Astrofreak85 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 03/02/2010
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Diese Runde führt euch durch die historischen Ortskerne von Kötzschenbroda und Fürstenhain.

Diese Cacheserie soll euch mitnehmen in die historischen Ortskerne der Radebeuler Stadtteile.
Diesmal geht es nach Kötzschenbroda und Fürstenhain.

In jedem der Caches werdet ihr eine Zahl finden. Notiert sie euch. Wenn die Serie vollständig ist, werdet ihr damit den Bonus finden können!

Zur Geschichte von Kötzschenbroda und Fürstenhain

Kötzschenbroda war die bedeutendste der Lößnitzgemeinden, es wurde 1271 erstmals urkundlich erwähnt. Die Bedeutung Kötzschenbrodas wird vorallem dadurch deutlich, dass Kötzschenbroda schon sehr zeitig Kirchdorf war, sowie durch die 1497 bestätigte Gerichtsbarkeit und das Marktrecht. Vor allem im 18. und 19. Jahrhundert wurde Kötzschenbroda stark erweitert. Der ursprüngliche Dorfkern hat sich jedoch erhalten und ist heut größtenteils gut restauriert. Das kleine östlich von Kötzschenbroda gelegene Fürstenhain wurde 1876 zu Kötzschenbroda eingemeindet war aber schon lange vorher stark von diesem abhängig. Es wurde 1553 gegründet und beherbergte vorwiegend Händler und Handwerker. Im Jahr 1920 wurde Lindenau und 1923 Niederlößnitz, Naundorf und Zitzschewig nach Kötzschenbroda eingemeindet. Die Großgemeinde zählte zu diesem Zeitpunkt 17.000 Einwohner und bekam 1924 das Stadtrecht. 1935 wurden Radebeul und Kötzschenbroda zusammengelegt, obwohl Kötzschenbroda wesentlich größer und bedeutender war, wurde der neuen Stadt der Name verliehen der deutscher klang: Radebeul.

Zum Cache

Parken könnt ihr an der Sporthalle auf der Festwiese. Los geht es allerdings vorm Gasthaus „Goldener Anker“, hier steht ein etwas ungewöhnlicher Brunnen. Wann wurde dieser Brunnen erbaut? (Wir brauchen die Quersumme des Jahres)
AB=

Geht nun ein paar Häuser weiter, hier findet ihr eine Hochwassermarke auf einem Sandstein. In welchem Monat war das hier verewigte Hochwasser? (Ihr könnt im übrigens während unserer Runde noch einige solche Marken finden)
C=

Begebt euch nun etwa zu
N 51° (B-A).ABC
O 13° (3*A/2)(C-A/2).C(A+A)(B-A-A)

Hier findet ihr ein Gebäude mit einer „dunklen“ Seele. Wann wurde es erbaut?
DEFG=

Nun geht es weiter zu dem Ort an dem der Waffenstillstand zwischen Sachsen und Schweden am Ende des 30 jährigen Krieges geschlossen wurde.
N 51° (B-A).A(F+F)(E-B)
O 13° FE.(A-D-D)(F-A)D

Wir brauchen auch hier wiedereinmal die Quersumme des Jahres in dem dieses Ereignis statt fand.
HJ=

Nun geht weiter am Kriegerdenkmal vorbei zur Friendenskirche, neben dem Eingang zum Gelände findet ihr eine Tafel mit Informationen zur Kirche. Ihr findet drei Ziffern zweimal auf dieser Tafel, die mittlere der drei sei K.
K=

Nun geht es an der Oberschänke vorbei nach rechts Richtung Fürstenhain. Begebt euch zu
N 51° (B-A).A(F+J)(D+H)
O 13° FE.H(K+A)K

und überquert hier am Zebrastreifen die Straße. Es geht nun weiter zum alten Friedhof von Kötzschenbroda. Den Eingang findet ihr bei
N 51° (B-A).AKK
O 13° FE.FHK

Solltet ihr zu den Öffnungszeiten hier sein dann schaut euch hier mal um, es gibt hier noch einige schöne alte Grabsteine zu finden. Das Objekt unserer Begierde findet sich aber nebenan in einer Gartenmauer, hier schaut euch ein Totenkopf an. Wie viele Ecken hat die Grundform des Steins auf dem er ist?
Da hier aktuell gebaut wird ist der Stein schwer zu finden, alternativ dreht euch einmal um und guckt beim Steinmetz, wann das letzte Hochwasser war, die Einerstelle passt für L ;) L=

Auf dem Weg zum Final geht es jetzt wieder ein Stück die große Straße zurück (nach Westen). Biegt hier nach Süden nach Fürstenhain ab. Geht an den ersten Häusern von Fürstenhain vorbei und beachtet die Hochwassermarken. Auf der östlichen Seite des Angers werdet ihr eine interessant in Szene gesetzte Hausnummer finden. Wie viele Speichen hat der Hausnummernhalter?
MN=
Geht weiter durch Fürstenhain und schaut euch die zum Teil schön restaurierten Häuser an.

Den Final findet ihr dann bei:
N 51° (B-A).M(N+N)(D+H)
O 13° FE.(M+N)(L+M)(K-L-M)

Viel Spaß!

Additional Hints (Decrypt)

Mvrtry, 5z Jrfgyvpu iba öfgyvpure Mnhafrpxr, 1z qnibe

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.